PRG auf der prolight+sound 2015 in Frankfurt

21.04.2015 Messen

Die jährliche Fachmesse prolight+sound hat sich zur führenden Ausstellung für die Veranstaltungsbranche entwickelt und läuft parallel zur Musikmesse Frankfurt; beide Messen verzeichneten zusammen mehr als 130.000 Besucher in vier Tagen. Die Production Resource Group (PRG) führte ihre enge Kooperation mit der Veranstaltung fort, und zwar durch Bereitstellung von Licht, Kulissen/Takelage (Rigging?) und Ton für die Präsentation der Live Entertainment Awards (LEA), außerdem als Hauptsponsor der Veranstaltung. Jedes Frühjahr findet am Vorabend der prolight+sound der PRG Live Entertainment Award in der Festhalle zu Ehren der Organisatoren von Live-Events statt. Unsere Installation nutzte Bestände aus dem gesamten PRG-Pool und demonstrierte unsere Fähigkeit, große Gruppen von Menschen zu organisieren, die in verschiedenen Ländern arbeiten, um eine Produktion höchsten Kalibers auf die Beine zu stellen.

Gesamtgestaltung der Bühne durch bright! & Jerry Appelt. Jerry Appelt, der sich unter anderem bei dem Eurovision Song Contest, bei den Eröffnungs- und Abschlussfeiern der Commonwealth-Spiele in Delhi, sowie bei der deutschen X-Faktor-Sendung einen Namen gemacht hat. Für dieses Projekt hat er sich zusammen mit bright! für ein Design entschieden, das eine Auswahl an Produkten herausstellt, die exklusive bei PRG sind, darunter 107 Best Boy Wash, 12 Best Boy HPs, 36 Bad Boys und 48 Icon Beams. Wir haben eng mit dem Hersteller SGM zusammengearbeitet, der 112 G-Spots, 152 Six Packs bereitstellte, außerdem eine Menge Q7, P5, P2, Q2 und Q7-W Leuchten. Im gesamten Bühnen-, Eingangs- Produktdemonstrationsbereich waren 774 Leuchten an nahezu 400 Metern Trägern installiert.

Videoprojektionen war ein wesentlicher Teil der Veranstaltung und dienten dazu, den Wow-Faktor in eine ohnehin großartige Vorführung unserer Fähigkeiten einzubringen. Das Kernstück waren fünf geometrisch angeordnete Projektionsschirme, die sich während der neunminütigen Demo auf der Bühne bewegten. Jeder Bildschirm wurde individuell von einem Barco HDQ40 Projektor angestrahlt. Der Mediaserver erhielt vom Rigging Controler die Verfolgungsinformationen und gab dann die exakte Positionierung eines jeden Motors weiter. Außerdem war er in der Lage, die Dimensionen des Bildes zu kalkulieren, das auf jeden Schirm projiziert werden musste. Zusätzlich zu diesem aufwändigen Feature gab es diverse andere Bildschirme und einen Kronleuchter aus 480 SGM LB-100 LED-Bällen. Alle Videoinhalte wurden gesteuert von einem D3 Mediaserver und einer PRG M Box pro Mediaserver.

PRG-Projektmanager Tom Kaczmarek verantwortete das Projekt und setzte ein Team aus Experten ein, um alles zu realisieren. Die Planung des Events umfasste etwa 1.600 Stunden, bevor 21 LKW-Ladungen mit Material in der Festhalle entladen wurden, und der Aufbau der Kulisse dauerte etwa 36 Stunden. Wir von der Production Resource Group haben uns sehr gefreut, ungefähr 25.000 Kunden und Branchenkollegen in unserem Showbereich zu begrüßen, und danken allen für die Unterstützung. Wir freuen uns auf eine Rückkehr nach Frankfurt im Jahr 2016; dann wollen wir dem Rest der Branche noch ambitionierter vorführen was wir alles können.

Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.