Deutschlands großer Eventdienstleister

Rock in Rio - Festival

Zwar gibt es keine Formel, um ein erfolgreiches Musikfestival zu schaffen, aber als Roberto Medina 1985 Rock in Rio ins Leben rief, schaffte er genau das. Das Heimatland von Rock in Rio – Brasilien – befand sich zu dieser Zeit im Wandel und brachte eines der weltweit größten Festivals hervor, das bis heute in verschiedenen Teilen der Welt erfolgreich ist.

Bisher fand Rock in Rio sechs Mal in Rio de Janeiro, sechs Mal in Lissabon und zwei Mal in Argenda del Rey, in der Nähe von Madrid, statt. 2015 kam Rock in Rio zum ersten Mal nach Amerika und feierte seine Premiere in Las Vegas. Das Festival ist von der Popularität und den Besucherzahlen her eines der weltweit größten Festivals. Zahlreiche, hochkarätige Bands und Künstler traten seit Beginn der Rock in Rio-Ära auf der ikonischen Bühne: von den Rolling Stones, AC/DC, Iron Maiden, Metallica und Linkin Park bis hin zu Robbie Williams, Justin Timberlake und Avicii.

Auch in diesem Jahr ist Lissabon, genauer der Bela Vista Park, wieder Heimat des Open-Air-Festivals, der größten Veranstaltung, die die portugiesische Hauptstadt 2016 ausrichtet.

Vom 19.-20.05. sowie 27. – 29.05.2016 verwandelte sich der Bela Vista Park zur Hochburg des Rock’n Rolls. Auf dem Gelände verteilten sich eine Vielzahl größerer und kleinerer Bühnen, die für jedes Alter und jeden Musikgeschmack etwas parat hielt.

PRG war bereits das dreizehnte Jahr in Folge als technischer Dienstleister für Rock in Rio tätig und hat das Festival in Europe, Nord- und Südamerika technisch ausgestattet. In diesem Jahr arbeitete PRG mit seinem Partner Vectorworks Inc., einem exzellenten Entwickler von Grafik-Software, bei Rock in Rio zusammen.

Gemeinsam stellten die Unternehmen zwei Pre-Visualisierungs-Suiten („Previz“), ausgestattet mit jeweils einer GrandMa 2 sowie der ESP Software Vision. Dieses gab den Lichtdesignern die Möglichkeit, ihre Show zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie unabhängig von den Lichtbedingungen zu proben bzw. zu visualisieren.

Musikalische Größen wie Queen + Adam Lambert, Maroon 5, Korn, Ariana Grande, Hollywood Vampires und Avicii, waren im Rahmen des Festivaljubiläums auf den Bühnen zu sehen. Lichtdesigner Terry Cook (Woodroffe Bassett Design) war für das Festival-Lichtdesign aller Bühnen und zehn weiterer Locations auf dem Gelände zuständig.Dazu zählten unter anderem auch die Main Stage, die Beleuchtung des Riesenrads und des großräumigen VIP-Pavillons. Für die jeweiligen Shows nutzen die Lichtdesigner der einzelnen Künstler das installierte Design. Je nach Anforderungen wurde zusätzliches Equipment in das Design integriert.

Rufen Sie uns an!
PRG Kontakt - Christoph Hahnl Christoph Hahnl

Experte im Bereich Rock in Rio - Festival

Telefon: +49 69 944 392 - 12
E-Mail: Hier klicken

Interview-Terry-Cook-Rock-in-Rio-2016
terry-cook-woodruff-bassett-lighting-design_teaser_image_560x350

Das Geheimnis hinter dem Lichtdesign Rock in Rio

Ein spannendes Interview mit Terry Cook (WBD) über das Lichtdesign bei Rock in Rio und wie er zu seinem Beruf gekommen ist.

Mehr lesen
Azubis-Rock-in-Rio
PRG Azubis Rock in Rio Teaser Bild 560x315px

Als Azubi bei Rock in Rio

Die Azubis Julian und Lars, haben ein paar Fragen über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen beim Rock in Rio Festival beantwortet.

Mehr lesen
Pre-Programming Suite

Wenn Sie besser vorbereitet sein möchten!

Durch Vorproduktion lassen sich Aufbau und Einrichtungsarbeiten in der Veranstaltungslocation zeitlich deutlich verkürzen.

Mehr lesen
Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.