Spektakuläres Video-Mapping beim „Festival of Lights 2019“

25.10.2019
Übersicht

Wenn in der Hauptstadt nach Sonnenuntergang markante Wahrzeichen und Gebäude durch künstlerische Projektionen illuminiert werden und begeisterte Besucher von Kunstwerk zu Kunstwerk durch die Berliner Straßen ziehen, dann findet wieder das beeindruckende „Festival of Lights“ statt. In diesem Jahr waren es sogar an die 100 Spots, die bespielt wurden.

Anlässlich des 30-jährigen Jahrestag des Mauerfalls lautete das Motto des diesjährigen Festivals „Lights of Freedom“. Vom 11. bis zum 20. Oktober wurde das Event – nun bereits zum 15. Mal – ausgetragen und das mit großem Erfolg: Rund drei Millionen Menschen kamen nach Berlin, um die spektakuläre Open-Air-Galerie zu bestaunen. 

PRG war einer der Technikpartner und wurde beauftragt, an acht verschiedenen Locations, u.a. dem Brandenburger Tor und dem Berliner Fernsehturm Medien- und Projektionstechnik zu installieren. Über 40 Projektoren waren von PRG im Einsatz. Am Brandenburger Tor wurden Panasonic DPL Laser-Projektoren PT-RZ31 K installiert. Diese Hochleistungs-Projektoren haben eine Helligkeit von 30 000 ANSI-Lumen. Marin Petkov, Visual Effects Supervisor des „Festival of Lights“, ist begeistert von der Bildqualität:

„Dank dieser High-Quality-Beamer kann man sich die Show am Brandenburger Tor sehr gut ansehen. Auch am Fernsehturm nutzen wir diese leistungsstarken Projektoren – und das Bild ist einfach der Hammer!“

 

Beim Berliner Fernsehturm wurde die Projektion mittels hochformatig (Protrait-Mode) eingesetzter Projektoren realisiert, um das Videmapping auf der Höhe umzusetzen zu können. Die Gebäude und Institutionen wurden täglich von 19 bis 0 Uhr mit Projektionen bespielt. 
Eine Woche lang dauerten der Aufbau sowie die Installation der Eventtechnik mit einer Crew von acht Leuten. Die Einrichtung des Video-Mappings fand aufgrund der benötigten Dunkelheit abends und nachts statt. Neben dem Fernsehturm und dem Brandenburger Tor installierte das Team außerdem an der James-Simon-Galerie, am Finanzministerium, Naturkundemuseum, Humboldt Forum, Kaufhaus Jahndorf und dem Marstallgebäude Videotechnik und sorgte teilweise auch für die Audio-Technik.

Bereits im Vorfeld haben PRG Account Manager Gerd Helinski und sein Team den Kunden ausführlich beraten und technische Detailplanungen gemeinsam erstellt. 
Birgit Zander, Initiatorin des „Festival of Lights“ zeigt sich sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit: 

„Bei den Projektionen und Shows, die wir machen, war wichtig zu beachten, dass jedes Gebäude, jede Fassade, jeder Stein, jeder Winkel anders ist. Und da einen kompetenten Partner zu haben, mit dem man die Sachen plant, der einen berät und Vorschläge macht, ist für uns wirklich elementar wichtig – und da hat uns das Team rund um Gerd Helinski wirklich ganz hervorragend beraten.“

Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.