PRG überzeugt bei der DMEXCO 2019 mit bühnenreifer Leistung

22.10.2019
Übersicht

Am 11. Und 12. September fand in Köln die DMEXCO statt. Die DMEXCO ist eine Mischung aus Konferenz und Messe und steht für Digital Marketing, Expo und Conference. Rund 41.000 Besucher haben die Messe besucht. 1 000 Aussteller präsentierten sich dem Publikum. Das Motto der diesjährigen DMEXCO lautete „Trust in you“. Auch das Team von PRG ist mit Selbstvertrauen an die Arbeit gegangen und konnte mit seiner Leistung überzeugen! PRG Account Manager Eike Vollmer erklärt: „PRG war für das komplette Licht- und Sounddesign zuständig. Wir haben eng mit dem Kunden zusammengearbeitet, viel Vertrauen bekommen und seine Wünsche und Vorstellungen versucht bestmöglich umzusetzen. Uns wurde zudem viel freie Hand gelassen, um die Technik in das Setdesign anzupassen. Eine der größten Herausforderungen war es, die Wünsche der Kunden und Redner zeitgerecht umzusetzen.“

In einem Zeitfenster von gerade einmal fünf Tagen musste die Technik verbaut werden. Der Kunde beauftragte den Eventdienstleister, die vier großen Bühnen mit Rigging, Video-, Licht- und Audiotechnik auszustatten. Zusätzlich hat die Crew ein kleines TV-Studio für die Messe gebaut, das von den Rednern für Einzelkonferenzen genutzt wurde.
Die Congress Stage war mit einer Größe von 235 Quadratmetern die größte Bühne der DMEXCO. Über 900 Module wurden für die LED-Wände verbaut. Auf der linken und rechten Bühnenseite wurden zwei LED-Flächen zur Übertragung der Kamerabilder installiert. In der Mitte befand sich eine breite LED-Wand, die die Präsentationen zeigte. Diese Backdrop-Wand hatte eine Größe von 28,5 mal 2,5 Metern und maß insgesamt über 70 Quadratmeter.


 

Auf der Debate Stage wurde zum ersten Mal PRGs neue LED-Wand Absen Aries 1,5 eingesetzt. Diese zeichnet sich u.a. durch einen sehr geringen Pixelabstand, ihre Farbreinheit und Klarheit in der Darstellung aus. Auf der Debate Stage saßen sich Redner auf der Mitte der Bühne gegenüber und führten dynamische Diskussionen zu verschiedenen Themen. Die Herausforderung war es, die Veranstaltungstechnik so in das Setdesign zu integrieren, dass das Bühnenkonzept unterstützt wird und der Fokus auf den Rednern liegt. Auf der Experience Stage wurden dieses Jahr neueste Technologien präsentiert. Die Zuschauer bekamen hier Einblicke in die digitale Welt von morgen. Um die Präsentationen zu unterstützen und eine passende Atmosphäre zu schaffen, setzte PRG auf dieser Bühne Nebelmaschinen ein, was eher ungewöhnlich für eine Kongresssituation ist.

In nur fünf Tagen wurde der Aufbau mit einem Team aus 50 Technikern gemeistert. Insgesamt hat die Crew rund 120 Tonnen an Veranstaltungstechnik in den Messehallen verbaut. Andrés Cabral, technischer Planer der Koelnmesse hat eng mit dem PRG-Team zusammengearbeitet. Er lobt die kurzen Reaktionszeiten und, dass es für jedes Gewerk einen festen Ansprechpartner gab: „Nach der Ausschreibung waren wir froh, mit PRG einen der großen Player beauftragen zu können, der bei der Größe des Projektes flexibel reagieren konnte, eigentlich fast alles aus dem eigenen Materialpark bestücken konnte, sodass das für uns immer zufriedenstellend gelöst wurde.“

Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.