Schlaue Spielzüge von PRG – Mit der richtigen Eventtechnik zum Erfolg

07.02.2020
Übersicht

Die 14. Handball-Europameisterschaft war geprägt von viel Sportgeist, stimmungsvollen Fangesängen und spannenden Partien – und natürlich Eventtechnik, die genau das unterstützt! Einer der Austragungsorte war die Wiener Stadthalle, in der vom 09. bis zum 26. Januar 2020 Vor- und auch Hauptrunden stattfanden. 

Unser österreichisches PRG-Team war verantwortlich für das Event. Die erfahrene Crew um die Kollegen René Rarrel und Sander van der Hoeven aus der Wiener Niederlassung nahmen in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden die technischen Planungen vor und sorgten für eine reibungslose Umsetzung. PRG lieferte für dieses Sportevent die Videotechnik, die Lichttechnik sowie die Audiotechnik. Bei der technischen Ausstattung eines Sportevents ist wichtig, dass vor allem Emotionen, Informationen und Sportfeeling gut transportiert werden.

Florian Riepe, PRG Head of Sports, versucht mit seinem Team genau das zu leisten:
„Es ist natürlich wahnsinnig wichtig, dass solche Events auch entsprechend inszeniert sind und, dass der Sound, das Licht und alles, was noch dazugehört, perfekt ist. Wir verstehen die Sportler, wir verstehen die Veranstalter, wir verstehen die Fans und wir verstehen auch die Vermarktungsseite – und dementsprechend können wir die Technik einsetzen.“

 
Bei der Tontechnik fiel die Wahl auf ein leistungsstarkes System von Meyer Sound. Es wurden unter anderem 38 Meyer Sound Lyon-M Line-Arrays installiert, außerdem 16 Meyer Sound Leopard. Die unteren Ränge wurden mit Meyer Sound UPQ-1P und UPJ-1P beschallt. Für den Bass haben sich die Tonexperten für Meyer Sound 1100-LFC Lautsprecher entschieden, die unter der Bühne versteckt wurden und somit nicht sichtbar waren. Wichtig bei der Installation der Beschallung war, dass es keine Einschränkung im Blickfeld des Publikums geben durfte. 

Die Audiotechnik lieferte, was sie sollte! Sogar die örtlichen Medien berichteten von einer gelungenen Beschallung: 
„Die Lautsprecheranlage in der Wiener Stadthalle funktionierte jedenfalls hervorragend: Die Arena in Rudolfsheim-Fünfhaus machte bei der Generalprobe für die Handball-EM 2020 akustisch eine gute Figur.“, so schrieb Peter Karlik im KURIER.

Neben dem guten Sound spielte die Videotechnik eine wichtige Rolle. Insgesamt wurden in der Halle zwei Screens mit einer Größe von jeweils 46 Quadratmetern installiert. Verbaut wurden dafür Absen T5 Module. Diese LED-Wände zeigten sowohl Bilder vom Spielfeld, als auch Informationen über ein Scoreboard. Um dies parallel darstellen zu können, waren die Screens jeweils in zwei LED-Wände unterteilt, wirkten aber wie eine große Fläche und konnten so mit unterschiedlichem Content bespielt werden. 

Zudem stammte die Lichttechnik aus dem Hause PRG. Neben der Beleuchtung des Handball-Feldes und der Publikumsränge hat die Crew auch die Mixed Zone lichttechnisch ausgestattet, sodass die Spieler auch in den Interviews professionell ausgeleuchtet waren.

Auch wenn die deutsche Handball-Nationalmannschaft am Ende nur Platz Fünf erreichen konnte, so war es doch eine gelungene EM mit toller Stimmung, erstklassigem Handball und natürlich einer gelungenen technischen Umsetzung. Christoph Joklik vom „Österreichischen Handball Verband“ zeigt sich sehr zufrieden: 
„Wenn 9.000 Leute in der Halle sind, ist natürlich beim Handball gerade die Musik und der Sprecher sehr, sehr wichtig, um die Musik und die Stimmung hier zu transportieren. Dementsprechend ist eine sehr, sehr gute Soundanlage unglaublich wichtig, um dieses Event hier positiv gestalten zu können. Und das funktionierte herausragend!“

Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.