Deutschlands großer Eventdienstleister

Holiday on Ice – Die Jubiläumstour: Eine technische Symbiose aus Licht und Video

18.01.2018
Übersicht

Es ist die meistbesuchte Eiskunstlaufshow der Welt – Holiday on Ice! Dieses Jahr feiert die Tour-Produktion ihr 75-jähriges Jubiläum. „Atlantis“ ist eine der beiden Shows, die derzeit durch Deutschland tourt und das Publikum mit spektakulären Kostümen, tollen Choreographien und einem beeindruckenden Bühnenbild begeistert.

Auch PRG taucht in diesem Jahr wieder mit in die Eiswelt von Holiday on Ice ein und unterstützt das Event mit der Veranstaltungstechnik. Neben dem Rigging und der Audiotechnik kommt von Seitens PRG auch die Licht- und Videotechnik.

Adam Bassett von Woodroffe Bassett Design ist der Lichtdesigner der Show. Mit seinem Team hat er unter anderem das Lichtdesign für die Rolling Stones, Lady Gaga oder die Olympischen Spiele realisiert. Adam Bassett erklärt, welche Aspekte bei der Umsetzung der aktuellen Tour mitgespielt haben: „Immer, wenn wir Projekte erarbeiten, ist es ein Zusammenspiel zwischen dem erarbeiteten Design und dem, was wir zur Verfügung haben in Bezug auf Budget, Ausrüstung und Technologie, um die spezifischen Herausforderungen innerhalb des Designs erreichen zu können. Es war sehr nützlich von Anfang an mit PRG Hand in Hand zu arbeiten und zu versuchen, technische Lösungen für die Problematiken zu finden, die innerhalb unseres Budgets funktionieren.“

Eines der technischen Highlights sind bei der diesjährigen Tournee die zehn Roll-Up-Leinwände über der Mitte der Eisfläche. Hierfür setzt PRG sechs Panasonic PT-DZ21K Projektoren ein. Die Roll-Ups werden über DMX vom GrandMA2 Pult aus angesteuert. Das GrandMa2 Lichtpult steuert außerdem die WO Mediaserver an, um die verschiedenen Positionen während der Show zu verfolgen. Es wird ein vollständig redundantes WO-System als Playout genutzt. Für den Hintergrund der Eislauffläche wird ebenfalls eine große Videoprojektion installiert. Die 3D-Backdrop-Leinwand wird von zwei Barco HD W f 26K Projektoren bespielt. Diese projizieren aus unterschiedlichen Tiefen auf die Leinwand, sodass mithilfe des WO-Systems die Daten kartiert werden und ein 3D-Effekt entsteht. Die Projektionen betonen zusätzlich die Kostüme der Eiskunstläufer und schaffen somit die magische Atmosphäre der verlorenen Stadt Atlantis.

 

Kjell Peersman, Technical Manager Holiday on Ice, freut sich über die gelungene videotechnische Umsetzung der Showinhalte: „Wir mussten eine maßgeschneiderte Lösung finden, um das gesamte Video auf diesen Bildschirmen verfolgen zu können. PRG hat dafür eine großartige Lösung entwickelt, bei der alle Boards und Media Server miteinander kommunizieren. Das Ergebnis ist einfach großartig!“

Neben der Videotechnik wurde auch die Lichttechnik genauestens auf den Showinhalt abgestimmt. Es kamen insgesamt 40 Icon Edges zum Einsatz. Die Leuchte ist ein Beam-, Spot- und Wash-Light in einem, umfasst eine große Bandbreite an Gobos und bietet eine Menge Lichteffekte, was der Tour zu Gute kommt. Außerdem der PRG Bad Boy, der als Verfolger fungiert.

Bob Walpot, Director of Operations & Asset Strategy, ist zufrieden mit den technischen Lösungen, die das Team für die Show erarbeitet hat: „Durch die Kombination dieser Video- und Lichtelemente in Synergie mit den prächtigen Kostümen entsteht eine wunderbare, immersive Show.“

Und auch die Jubiläumstour ist ein voller Erfolg. Insgesamt werden über 90 Shows aufgeführt und 13 deutsche Städte bereist. Bis Ende Februar werden die Eiskunsläufer noch das Publikum verzaubern, bevor Atlantis wieder im Meer versinkt.

Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.