News Blog

Auf dieser Seite finden Sie Erfahrungsberichte, Case Studies, White Papers, Messeberichte, Hintergrundinformationen und andere Beiträge, die wir für interessant halten. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, bekommen Sie die Beiträge, für die Sie sich interessieren als E-Mail gesendet.
Ausgewählte Beiträge posten wir auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen.

Auswahl filtern:
Ball des Sports 2017 Turnen PRG Veranstaltungstechnik 800x200px
23.02.2017 Gala Events

Wie PRG XL Video beim „Ball des Sports“ zu technischer Höchstleistung aufläuft

Wenn Spitzenathleten, Olympiasieger und Sportlegenden sich unter einem Dach versammeln, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln, kann dies nur eines bedeuten: Der alljährliche „Ball des Sports“ wird ausgetragen! Zum 49. Mal wurde dieses Event am 04. Februar im und um das Wiesbadener Kurhaus herum veranstaltet. Und dieser Ball stand unter einem ganz besonderen Motto: „50 Jahre Zukunft“ steht für das 50-jährige Bestehen der Stiftung Deutsche Sporthilfe.

Und auch PRG XL Video hatte ein sportliches Programm vor sich, als rund zwei Wochen vor der Veranstaltung mit dem Aufbau begonnen wurde. Das Team wurde für die Bereiche Licht-, Ton- und Videotechnik sowie das Rigging beauftragt. Insgesamt galt es, 115 Tonnen Material zu verbauen. Rund 1.000 Meter Traverse, 80 Lautsprecher der Firma Meyer Sound - MINA, M’elodie, UPJ-1P und UPM-1P- sowie 24 Panasonic PT-DZ21K Beamer wurden von dem Dienstleister für Veranstaltungstechnik angeliefert und installiert. Beim Licht kamen mehr zum Beispiel mehr als 150 Stufenlinsenscheinwerfer und 24 Stück 8-Lite Blinder. Außerdem Clay Paky LED - Moving Lights, über 100 GLP Impression X4, die in der Decke und an den Seitenbühnen installiert wurden, rund 50 Clay Paky Mythos und 50 Vari*Lite VL3500 Spots. An den Seitenbühnen wurden außerdem SGM P2 LED-Fluter verbaut.



Zusätzlich waren vier PRG GroundControl Followspot Systeme im Einsatz, die während der Veranstaltung von vier Followspot-Bedienern gesteuert wurden. PRG XL Video benötigte ca. 400 Manntage für die technische Umsetzung des Projekts – vier Tage dauerte der Hauptaufbau an und drei Tage wurden für die verschiedenen Nebenbereiche benötigt. Der gesamte Produktionszeitraum belief sich auf 12 Tage.

Auch technische Schwierigkeiten galt es zu lösen, so hatte die Zeltkonstruktion, in der die Gala stattfand, nur Hängepunkte für 150 Kilogramm pro Punkt, was zur Folge hatte, dass dort keine Motoren aufgehängt werden konnten. Die Traversenstrecken mussten deshalb mit Genies hochgekurbelt und in die Decke gebracht werden.
Eine weitere Herausforderung war die Tatsache, dass es im Saal insgesamt vier zu bespielende Flächen geben sollte. Vor allem das Anbringen und Ausrichten der Tontechnik musste hier gut durchdacht sein. Und auch zum Einlass der Gäste standen die Techniker wieder in den Startblöcken, denn pünktlich zum Veranstaltungsbeginn musste der Empfangsbereich in den After-Show-Bereich umgebaut werden. Dort wurde nach der Gala einiges geboten: u.a. lud Jürgen Hassler, der Produzent des „Ball des Sports“ in seine Lounge ein. PRG XL Video präsentierte seine VR-Brillen, auf denen die Gäste einen von PRG Lab mit der Nokia OZO 360-Grad-Kamera vorproduzierten, sportlichen Content erleben durften. Außerdem wurde ein Bereich für eine Basketball Experience aufgebaut, auf dem Profis beeindruckende Stunts zeigten und auf einer Fecht-Fläche konnten die Gäste einen Zweikampf im Fechten hautnah miterleben.

Insgesamt kamen rund 1.700 Gäste zu dem Ball, um sich das aufwendig inszenierte Sport-und Showprogramm der Athletinnen und Athleten anzusehen. Und der Abend war ein voller Erfolg! Das Publikum zeigte sich mit einer minutenlangen Standing Ovation begeistert und Produzent Jürgen Hassler von Hassler Made war vollends zufrieden mit der Show und mit der guten Zusammenarbeit mit PRG XL Video:

„Wir kennen uns seit Jahrzehnten und es ist immer ein Vergnügen mit PRG zu arbeiten, vor allem auch mit der Projektleitung, es ist ein wunderbares Zusammenarbeiten und ich glaube, sonst würden wir eine solche Veranstaltung nie auf die Reihe bekommen, weil auch kurzfristig immer improvisiert werden muss. Jeder gibt sein Letztes und wir finden immer eine Möglichkeit Dinge zu realisieren.“

Mehr lesen
PRG Live Entertainment Award 2017 800x200px
22.02.2017 Preisverleihung

PRG Live Entertainment Award 2017

Keine Panik beim 12. PRG Live Entertainment Award - Udo Lindenberg rockt am 3. April 2017 die Festhalle

Der Panikpräsident höchstpersönlich gibt sich die Ehre, wenn am Montag, 3. April, die Gala zur 12. Verleihung des PRG Live Entertainment Awards (LEA) in der Frankfurter Festhalle stattfindet: Udo Lindenberg wird auf der opulent ausgestatteten Bühne einmal mehr zeigen, dass er als energiegeladener Performer und Show-Zeremonienmeister auch nach fünf Jahrzehnten Karriere in der Champions League der deutschen Rockmusik spielt. Das LEA-Publikum bekommt eine Kostprobe aus seinem Tournee-Programm „Keine Panik“, mit dem der Wahl-Hamburger 2016 die größten deutschen Stadien und Hallen füllen konnte.

Lindenberg hatte im vergangenen Jahr bereits den Preis der LEA-Jury für seinen Veranstalter und Manager Roland Temme mit in Empfang genommen. Nun kehrt er zum Live-Entertainment-Event nach Frankfurt zurück. „Wir freuen uns, dass es Udo beim LEA so gut gefällt“, kommentiert Prof. Jens Michow, der Geschäftsführer der LEA Veranstaltungs GmbH und Executive Producer der Award-Gala. „Unsere Gäste dürfen sich jetzt schon auf einen tollen Moment freuen.“ Der Auftritt des Deutschrock-Pioniers ist jedoch nur einer der Höhepunkte des musikalischen Rahmenprogramms beim LEA 2017, zu dem wieder mehr als 1.400 Gäste erwartet werden. Weitere musikalische Akzente wird unter anderem Helmut Zerlett setzen, der die Gala mit seiner Band begleitet. Außerdem werden Max Giesinger und die Breakdance-Gruppe DDC auf der Bühne stehen.

LEA meets Virtual Reality: Live-Stream auch als 360-Grad-3D-Event

Neue Wege beschreiten die LEA-Verantwortlichen in diesem Jahr bei der Bewegtbild-Übertragung ihrer Veranstaltung. Der Gala-Abend in der Festhalle wird erstmals als Live-Stream in Full-HD im Internet zu sehen sein. Für alle User, die bereits in das Zeitalter von Virtual Reality eingetreten sind, wird die Übertragung zudem als 360-Grad-3D-Event spektakulär aufbereitet.

Dieser Stream kann mit entsprechenden VR-Brillen oder -Headsets verfolgt werden. Der Hauptpartner des Deutschen Live-Entertainment-Preises, Production Resource Group (PRG) - führender Anbieter für Eventdienstleistungen und Veranstaltungstechnik - stellt das Equipment für die Produktion der Bewegtbilder vom LEA-Abend. Unter anderem kommt für den 360-Grad-3D-Stream die NOKIA OZO, eine 3D/360 Grad Kamera zum Einsatz, unterstützt von den VR-Spezialisten von PRG Lab, einer Unit von PRG. Als Dienstleister für die Abwicklung der Streams und den technischen Support konnte die Firma airtango aus Frankfurt gewonnen werden. Die Streams von der LEA-Gala werden live unter den URLs lea.airtango.de und lea360.airtango.de abrufbar sein. Den Partnern des Deutschen-Live Entertainment-Preises wird airtango auch die technische Möglichkeit anbieten, die Übertragungen direkt in ihre Homepages einzubinden. Mit dem innovativen Konzept des Virtual-Reality-Streams schlägt der PRG LEA Live Entertainment Award 2017 auch eine inhaltliche Brücke zur Eventtechnik-Schau Prolight + Sound, die am Tag nach der Gala beginnt. Die veranstaltende Messe Frankfurt Exhibition GmbH engagiert sich vor diesem Hintergrund ebenfalls als Partner für die Live-Übertragung der Preisverleihung.

Club-Tournee: Von Retro-Rock bis Country und Jazz

In insgesamt 15 Kategorien gehen die begehrten LEA-Trophäen für herausragende Leistungen an Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber. Nachdem Anfang Februar bereits die ersten Nominierungen veröffentlicht worden sind, steht nun die Auswahl für drei weitere Kategorien fest. Ins Rennen um den LEA für die Club-Tournee des Jahres gehen fünf Veranstalter mit Konzertreisen von Bands und Künstlern aus den unterschiedlichsten Genres.

Das Spektrum reicht von RTN-Touring mit den Retro-Rockern Blues Pills („Lady in Gold“) und FKP Scorpio mit dem britischen Singer-Songwriter Frank Turner („Get Better“) bis hin zu Country mit der von Wizard Promotions veranstalteten Tournee von Chris Stapleton („Traveller“) und Jazz mit DEAG Classics und Till Brönners „The Good Life“-Tour. Auch der deutsche Pop-Senkrechtstarter Max Giesinger und sein Veranstalter Karsten Jahnke Konzertdirektion sind mit der Konzertreise zum Album „Der Junge, der rennt“ in der Auswahl.

Eis-Spektakel, Ritterturnier und ein „Drei-Länder-Kampf“

In der Kategorie Show des Jahres wagt sich die LEA-Jury gleich mit zwei Nominierungen aufs Eis – im wahrsten Sinne des Wortes. Als Kandidat für den Live Entertainment-Preis wurde Carré Event aus der Schweiz mit dem Eiskunstlauf- und Livemusik-Spektakel Art On Ice ebenso ausgewählt wie DEAG Concerts mit Disney On Ice.

Unterhaltung ganz anderer Art bietet die dritte Veranstaltung im Bunde der Nominierten: Das Kaltenberger Ritterturnier in Oberbayern. Kaltenberger Ritterturnier

Unterdessen kommt es in der LEA-Kategorie Halle/Arena des Jahres zu einem regelrechten „Drei-Länder-Kampf“ bei den Nominierungen: Die Commerzbank-Arena in Frankfurt hat hier ebenso Chancen auf eine Auszeichnung wie die größte Veranstaltungshalle der Schweiz, das Hallenstadion Zürich, und die Stadthalle Graz in Österreich.

Mehr lesen
PRG Concert Touring - Beginner
23.01.2017

Beginner-Lichtdesigner Bertil Mark über den LED-Ring für die Vari*Lite VL5

„Ahnma“, die Beginner sind „Back in town“! Und mit von der Partie ist der erfolgreiche Lichtdesigner Bertil Mark. Sein Lichtdesign: ausgefallen und aussagekräftig! Und auch für die Beginner-Tour 2016 wollte er für Jan Delay, Denyo und DJ Mad so richtig Gas geben und hatte für sein Lichtkonzept natürlich ganz spezielle Vorstellungen. Mit besonderer Technik und neuen, außergewöhnlichen Features wollte er die Band und natürlich das Publikum begeistern.

„Wir wollten versuchen, ein zeitgemäßes Lichtdesign mit Lichtinstrumenten zu integrieren, die sehr modern sind und vielfältige Möglichkeiten beinhalten. Und da ist etwas ganz Spannendes entstanden...“, so Lichtdesigner Bertil Mark.



PRG XL Video bekam den Auftrag die Tour sowohl mit Lichttechnik, dem Rigging und der Videotechnik auszustatten. Bei einem Rundgang durch das PRG XL Video – Lager hat Bertil Mark eine Idee ausgesprochen, von der er sich bei einem englischen Lichtdesigner hat inspirieren lassen. Der Gedanke war, die Vari*Lite VL5, die sich seit Jahren weltweit bewährt hat, mit einem neuen, modernen Gadget auszustatten. Johannes Wahl, der bei PRG XL Video für den Bereich Produktion verantwortlich ist, fackelte nicht lange und gab diesem „hammerharten“ Plan für die anstehende Beginner-Tour den Anstoß.

Innerhalb von nur wenigen Wochen hat PRG XL Video einen LED-Ring entwickelt, der mit 60 Hochleistungs-LEDs der Firma SchnickSchnackSystems bestückt wurde. Die LEDs sind mit einer optimalen RGB-Farbmischung in einem SMD-Baustein ausgestattet, sodass keinerlei Farbschatten entstehen. Die LEDs können kameratauglich abgedimmt werden und haben einen weiten Abstrahlwinkel von 115°. Die Platine ist biegsam, mit Glas verstärkt und schwarz lackiert, sodass eine höhere Kontrastwirkung entsteht. Die Oberflächentemperatur hält sich sehr gering.
Die dafür benötigten Kabel verlaufen innerhalb des Gehäuses, um die Beweglichkeit der Lampe nicht zu beeinträchtigen.

Johannes Wahl, Director Production Management bei PRG XL Video, ist sehr zufrieden mit der schnellen Verwirklichung der Idee: „Ein großartiges Projekt! Die tolle Umsetzung bedingt durch das fantastische Engagement aller Beteiligten hat es überhaupt erst möglich gemacht, die Anforderungen so kurzfristig umzusetzen. Das Upgrade wurde bereits in Los Angeles den amerikanischen PRG-Niederlassungen vorgestellt, was mich persönlich sehr freut!“

Insgesamt wurden 45 Vari Lite VL5 für die Beginner-Tour umgerüstet und um den neuen LED-Ring ergänzt. Davon wurden 35 aktiv eingesetzt. Diese Lampen waren als Lichtvorhang am hinteren Rand der Bühne installiert und konnten von dort ihre ganze Farbenpracht zeigen und durch den LED-Ring neue, beeindruckende Effekte hervorbringen. Neben 200 Metern Traverse kam von PRG XL Video auch die restliche Lichttechnik, so waren 30 Blinder im Einsatz, 80 Striplite C25-250 MK, 50 Washlights GLP impression X4, zwölf Ayrton MAGICPANEL-R, fünf Quadratmeter Absen F6 LED-Screens, 1.280 Mal Barco OLite 510 (Sonderbau Pyramide) und 60 GLP GT-1. Darüber hinaus drei Invenhoe-Followspots und 24 x Martin Atomic 3000 Stroboskope. Außerdem wurde der MBox Extreme – Media Server von PRG XL Video eingesetzt.

Die VL5 hat mit ihrem neuen Gadget für Begeisterung gesorgt und die 19 Beginner-Konzerte, die im November und Dezember 2016 stattfanden, durch ihre neue Vielfältigkeit bereichert.

Die Band hat für ihre Tour außerdem vier Tage lang in den PRG-Studios von Cinegate geprobt. Lichtdesigner Bertil Mark lobt den Support der Firma: „Es ist das erste Mal, dass ich mit PRG so direkt zusammenarbeite und es ist grandios, was hier gelaufen ist. Die Gastfreundschaft ist hervorragend bei PRG.“

Auch Johannes Wahl ist erleichtert, für ihn ist das Projekt „LED-Ring für VL5“ mit der Tour aber noch lange nicht abgeschlossen: „Wir planen aktuell weitere 200 zusätzliche „kits“ für diverse Projekte 2017 herzustellen. Außerdem möchte ich gerne weitere Produkte und Visionen finden, die durch die Anwendung von „kreativen“ LEDs eine neue Tiefe bekommen.“

Für weitere Informationen zum LED-Ring und für ein kurzes Produktdatenblatt besuchen Sie bitte unsere VL5-Ring Produktseite.

Mehr lesen
10.01.2017

PRG XL Video präsentiert Virtual Reality Anwendungen auf der BOE 2017

Auf der kommenden BEST OF EVENTS (BOE) am 18. und 19. Januar 2017 in Dortmund, der führenden Fachmesse für die Eventindustrie, präsentiert sich PRG XL Video erneut als leistungsstarker Anbieter für die Ausstattung und Durchführung von Veranstaltungen (Halle 5, Stand E02). Der Auftritt knüpft dabei an das erfolgreiche Konzept aus dem letzten Jahr an und inszeniert das Thema „Virtual Reality (VR) für Events “ in einem abgetrennten Bereich. Dort können die Besucher auf unterhaltsame und informative Weise erfahren, welche VR-Anwendungen derzeit im Veranstaltungsbereich möglich sind. Natürlich hat PRG XL Video auch in diesem Jahr wieder speziell für den BOE-Auftritt vorproduzierten Content im Gepäck.

An beiden Messetagen wird die Technologie anhand von VR-Demonstrationen und in Einzelgesprächen mit den Spezialisten von PRG Lab nähergebracht und erläutert. Zusätzlich stehen für die Besucher verschiedene Info-Stationen mit VR-Videos bereit. Da die Nachfrage erfahrungsgemäß groß ist, empfiehlt PRG XL Video eine vorherige Anmeldung der Interessenten unter folgendem Link:

www.boe.prg.de

Ohne Anmeldung kann es zu Wartezeiten kommen.

Der öffentliche Standbereich informiert über das umfangreiche Portfolio von PRG XL Video für die technische Ausstattung von Events und stellt auch einige Highlights im Detail vor. Dazu gehört das preisgekrönte PRG GroundControl Verfolger-System, das die unkomplizierte ferngesteuerte Bedienung von Follow-Spots erlaubt, ohne dass der Operator direkt am Scheinwerfer positioniert sein muss.

Auch das MICE Forum der Best of Events hat seinen Platz auf der Standfläche von PRG XL Video bekommen. In Vorträgen und Diskussionen beleuchten Branchen-Insider, Fachjournalisten und andere Vertreter der Branche aktuelle Entwicklungen der Livekommunikation.

Die Messepräsentation von PRG XL Video auf der BOE wird unter anderem von den Partnern Gerriets, Concept4Vision und Stage Kinetik unterstützt, die ihrerseits eigene Neuheiten vorstellen. Als VIP vor Ort wird darüber hinaus der Kult-Schauspieler Sky du Mont am 18. Januar am Stand von PRG XL Video anwesend sein. Alle Informationen zum Auftritt gibt es auch online: http://www.prg.com/de/de/news-info/best-of-events-boe

Mehr lesen
PRG Lab Kamera
21.12.2016 Virtual Reality

PRG Lab ist erster Lizenz-Inhaber von Nokia OZO LIVE!

PRG Lab, eine Unit von PRG XL Video Deutschland, zeigt sich als Vorreiter und hat als erstes Unternehmen in Europa eine Lizenz der OZO LIVE Software erhalten. Nachdem ausgewählte Teilnehmer des Nokia Pioneer Programms bereits einige Monate mit der Testversion arbeiten konnten, hat Nokia nun die Vollversion in Europa gelauncht und PRG Lab die erste Lizenz zugeteilt.

Kay Schablowski, Sales & Business Development Manager bei PRG Lab: „Wir freuen uns sehr darüber, dass Nokia uns für die erste OZO LIVE Vollversion in Europa ausgewählt hat. Das liegt unter anderem sicher auch an der proaktiven Rolle, die wir bereits seit März 2016 in einem sehr intensiven und fruchtbaren Austausch mit den Technologie-Teams von Nokia spielen. Was die Nutzung der Virtual Reality Hard- und Software aus dem Hause Nokia angeht, konnten wir in zahlreichen Workshops, Blogs und Feedbackrunden früh Impulse für technische Spezifikationen, die Usability und nützliche Informationen aus Anwendersicht geben. Die OZO LIVE Vollversion versetzt uns in die Lage, unseren Schwerpunkt auf Multikamera-Live-Übertragungen noch zu vertiefen. Dadurch, dass das Panoramabild nicht zuerst separat zusammengerechnet werden muss, sondern in Echtzeit zur Verfügung steht, können wir VR-Content zukünftig in voller UHD-Qualität live streamen. Darüber hinaus ist es für uns spannend, parallel mit eigenen Lösungen weitere Entwicklungen voranzutreiben, zum Beispiel die Einbindung von binauralem 3D-Audio.“

„OZO Live“ ist eine Software von NOKIA, die es erlaubt, Video- und Audiosignale der OZO VR-Kamera als bereits gestitchtes 3D-VR-360 Signal in 4K-Qualität direkt auszuspielen. Der Live-Feed kann so direkt in 4K-Broadcast-Infrastrukturen eingebracht und zum Beispiel für einen Live-Stream genutzt werden.

„Wir werden uns auch in Zukunft stark mit der Weiterentwicklung von VR-Anwendungen und innovativem Bewegtbild-Content engagieren“, so Kay Schablowski.

Doch das war noch nicht alles, PRG Lab entwickelt derzeit eine eigene Virtual Reality-Player-Anwendung, die zur „BEST OF EVENTS (BOE)“ im Januar 2017 einsatzbereit sein wird. Mehr Infos hierzu werden zeitnah auf der Website http://lab.prg.com veröffentlicht. Auf der PRG BEST OF EVENTS Webseite finden Interessenten außerdem weitere Informationen zu PRG und PRG Lab auf der BEST OF EVENTS (BOE).

Mehr lesen
UAE 45th National Day. Photo: Luca Parisse for Balich Worldwide Shows - www.balichws.com
12.12.2016

PRG unterstützt Balich Worldwide Shows mit Veranstaltungstechnik für den Nationalfeiertag der Vereinigten Arabischen Emirate

Die Production Resource Group (PRG) – führender Anbieter für Eventdienstleistungen und Veranstaltungstechnik, hat eine riesige Videoprojektion in den Dubai umgesetzt. Im Auftrag von Balich Worldwide Shows (BWS) wurde die mehrflächige Projektion für den Nationalfeiertag der Vereinigten Arabischen Emirate in Abu Dhabi benötigt.

Die Veranstaltung fand auf Anfrage des Kronprinzenhofes statt und feierte das 45-jährige Bestehen der Vereinigten Arabischen Emirate. Die Veranstaltung fand in Anwesenheit ausgewählter Würdenträger statt.

Tom van Hemelryck, VP Global Sports und Special Events wurde von Balich Worldwide Show kontaktiert, um zum einen die technische Expertise und zum anderen die Veranstaltungstechnik für diesen besonderen Event zu liefern.

Tom van Hemelryck brachte verschiedene PRG-Spezialisten zusammen, um an den Designanforderungen von Balich Worldwide Shows zu arbeiten. Während der Planung der verschiedenen Projektionsflächen wurde ein d3 System als Zuspieler ausgewählt. Im Vorwege wurde der Mediaserver für die Gestaltung und Visualisierung der Projektionen genutzt während es vor Ort für die exakte Einstellung und Wiedergabe der von Charles Darby und seinem Team von Clonwerk erstellten Inhalte eingesetzt wurde.



Yves Winand, PRG, erklärt: “Wir brauchten für dieses herausfordernde Projekt einen starken Partner. Wir arbeiteten eng mit d3 zusammen, um die Abläufe vor Ort zu vereinfachen und um Zeit bei der Einstellung einzusparen. Die Probezeiten mussten wir uns mit den Lichtprogrammierern und dem Warten auf Set-Elemente teilen, so dass unsere Zeit für die Vorbereitungen limitiert war.

Die Projektion deckte mehr als 6.500 qm des Bodens ab, was auf Grund des flachen Winkels und der Position der Tower mit den Projektoren besonders schwierig war. Auf beiden Seiten der Bühne gab es jeweils zwei 600 qm große Projektionsflächen, die ebenfalls bespielt wurden. Weitere Projektionen gab es auf vier „Sanddünen“, die jeweils 35m mal 8m groß waren und über die Bühne führten sowie eine aufgehende Sonne von 16m mal 8m, welche hinter den Dünen aufging.

Für den Boden und die Seiten wurden Panasonic PT-DZ21KE Projektoren eingesetzt und eine Kombination aus Barco HDF-W30 und HDF-W26 Projektoren für die Dünen und die aufgehende Sonne. Insgesamt wurden 126 Projektoren verwendet, um diese spektakulären Effekte zu erzeugen.

Bill Ainley, PRG, kommentierte: „Wir wollten die Erwartungen unseres Kunden natürlich erfüllen. Dabei half uns, dass wir uns auf die Expertise im Bereich Design, Technik und Logistik von drei PRG Standorten in Belgien, Deutschland und England verlassen konnten. Zusammen mit dem Team von technischen Experten vor Ort, die sehr hart in einer anspruchsvollen Umgebung arbeiteten, konnten wir das Projekt auf einem sehr hohen Standard umsetzen.

Abschließend sagte Tom van Hemelryck: „Wir freuen uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit Balich Worldwide Shows fortsetzen konnten und sind geehrt, dass sie PRG als Partner für diese prestigeträchtige, hochkarätige Show ausgewählt haben.“

Foto Credits: Luca Parisse for Balich Worldwide Shows

Show Credits: Creative & Executive Production Balich Worldwide Shows

Für weitere Informationen zu Balich Worldwide Shows besuchen Sie www.balichws.com.

Mehr lesen
Thomas Mundorf Head of Project Management & Technologies bei PRG Deutschland
24.11.2016

PRG XL Video holt Thomas Mundorf als neuen "Head of Audio Project Management & Technologies"

Ab 1. November 2016 gibt Thomas Mundorf als neuer „Head of Audio Project Management & Technologies“ den „Ton“ im Audio-Projektmanagement von PRG Deutschland an. In seiner neuen Rolle verantwortet er die gesamte Planung und Abwicklung aller Audio-Projekte und wird die künftige technologische Ausrichtung von PRG im Bereich Audio-Technologie federführend mitgestalten. Thomas Mundorf ist einer der führenden Ton-Ingenieure im Bereich der Beschallung von Events, Messe, Tourneen und Festivals. Er war viele Jahre für die Planung und Durchführung von nationalen und internationalen Veranstaltung verantwortlich. Durch seine langjährige Tätigkeit bei der Firma Meyer Sound - einem der führenden Hersteller für professionelle Beschallungslösungen - verfügt er zudem über einen hervorragenden technischen „Background“.

Johannes Wahl (Director Production) und Jörn Kubiak (Chief Operating Officer) erklären dazu: „Wir freuen uns, dass wir Thomas für diese Funktion gewinnen konnten und sehen diese Besetzung als einen wichtigen Schritt an, um unsere Position als führender, technischer Dienstleister für Veranstaltungstechnik weiter auszubauen. Nachdem wir in den vergangenen beiden Jahren vor allem unsere Kompetenzen im Bereich Video-/LED-Technologie sowie kreativen LED-Anwendungen ausgebaut haben, ist die Stärkung unserer Audio-Kompetenz nun ein konsequenter nächster Schritt. Schwerpunktmäßig wollen wir dadurch für Firmenveranstaltungen und Messen ein noch attraktiverer Partner werden, aber auch unsere Kompetenz für die Beschallung von Touren und Festivals weiter ausbauen.“

Mehr lesen
PRG Tabaluga Musical
22.11.2016 Konzerte & Tourneen

Feuer frei für Tabaluga – Wie PRG XL Video bei der Deutschland-Tour mitrockt

Das neue Rock-Märchen „Tabaluga – Es lebe die Freundschaft“ tourt derzeit durch Deutschland. Und auch der kleine Drache braucht fachkundige Unterstützung von PRG XL Video, um sich vor dem Publikum im besten Licht zu präsentieren. Insgesamt wird das neue Tabaluga-Musical zwischen Oktober und Dezember 64 Mal in 19 deutschen Städten aufgeführt – die Premiere fand am 07. Oktober in der Hamburger Barclaycard Arena statt. 37.000 Zuschauer waren in Hamburg bei der zweieinhalbstündigen Show dabei und staunten über die Darbietung der rund 50 Akteure, aber auch über die aufwendige technische Aufbereitung.

PRG XL Video ist bereits seit vielen Jahren für Peter Maffay Produktionen tätig. Für die Tabaluga-Tournee kommen Lichttechnik, Rigging und insgesamt fünf Bühnen von PRG XL Video zum Einsatz.

Auch in diesem Jahr hat Designer Günter Jäckle eine Menge Technik eingeplant, zum Beispiel: 100 PRG Best Boys, 40 Vari-Lite VL 4000, 46 GLP Impression X4 Bar 20, 18 Martin Atomic 3000 Stroboskope und acht Robert Juliat Cyrano. Bereits eine Woche vor Probenbeginn, die bereits im September in Lingen stattfanden, wurden die Vorbereitungen im Hamburger PRG-Lager von der Licht- und Rigging-Crew getroffen. Die Best Boys, VL 4000 und die Strobes wurden in Containertraversen eingebaut, Kabelbäume vorbereitet und die Dimmer-Plattform konfektioniert. Während der Show schwebt die 1.200 kg schwere Plattform, zusammen mit einem Techniker, der für den Service verantwortlich ist, unter dem Dach der Halle. Die große geschwungene Treppe, die auf der Hauptbühne steht, wurde ebenfalls von PRG geliefert.

Acht Lichttechniker sorgen unter der Anleitung von Lichtchef Oli Horn für einen reibungslosen Auf- und Abbau der Lichttechnik und betreuen die komplette Technik während der Show. Für die Riggingplanung und –vorbereitung war Arno Meyer (Fa. DART) zuständig. Für das Tour-Rigging der rund 160 Motoren sind vier Tourrigger im Einsatz unter Leitung von Headrigger Tim Kranich. Außerdem ist eine sechsköpfige Bühnencrew bei der Tour dabei, die von Andi Fiebig koordiniert wird, der von der ersten Planungsphase bis zum Auf/Abbau die Verantwortung trägt.

Slideshow mit weiteren Fotos

Insgesamt tourt das Musical mit 20 Sattelzügen. Account Manager Tom Kaczmarek, der für die komplette Planung auf Seiten von PRG XL Video verantwortlich ist, freut sich über den Erfolg des Rock-Musicals und die reibungslose Umsetzung durch eine fantastische Crew: „Das Team leistet tolle Arbeit und ich bin sehr froh, dass alles optimal läuft und der Kunde rundum zufrieden ist.“

Nach über einem Jahr Planung und Vorbereitung sind wir mit einem wunderbaren Rockmärchen und einer tollen Produktion mit 64 Konzerten auf Tournee – welch unbeschreibliche Erlebnisse mit ganz großen Dank an ein tolles Team, sagt Bernie Haefner (Produktionsleiter Peter Maffay).

Weitere Informationen über die aktuelle Tabaluga Tour bei Facebook unter https://www.facebook.com/TabalugaOnline/ oder unter www.tabaluga.de.

Mehr lesen
PRG Alliance logo
17.11.2016

PRG Alliance verkündet neues Mitglied in Indien

DynaMix Media ist eines der führenden Veranstaltungstechnik Unternehmen in Indien.

Aufgrund der ständig wachsenden Nachfrage an Veranstaltungen in Indien freut sich die PRG Alliance, einen neuen Partner in der Region bekannt zu geben. Das neue Mitglied der PRG Alliance steht für hervorragende Ergebnisse und Umsetzung. DynaMix Media ist ein namhaftes Unternehmen der indischen Veranstaltungs- und Unterhaltungsbranche, unter anderem haben sie die Einführung von 270 Grad Projektions-Formaten für Unternehmenspräsentationen und die erste 92 Meter breite Projektion auf dem lokalen Markt realisiert. Das Unternehmen hat langjährige Erfahrung mit großen Projektionen und Projektionsmapping.

DynaMix Media wurde 2005 gegründet und wird von Herrn Suresh Madan geführt. Das Unternehmen verfügt über ein umfassendes Verständnis von Videotechnik und Netzwerksystemen und verfügt über einen gut ausgestatteten Technikverleih. Als Generaldienstleister bieten sie umfassenden Service in den Bereichen Video, Audio, Lichttechnik, Rigging, Projektmanagement und Content-Design an.

"Unsere Position auf dem indischen Markt ist nicht nur die eines Unternehmens, welches komplexe audiovisuelle Lösungen liefert, sondern sich dabei auch nach internationalen Standards für die Sicherheit und die Arbeitsabläufe richtet. Es bedarf viel Arbeit diese Aspekte in unseren Projekten in Indien umzusetzen, aber langsam nehmen die Kunden dieses Konzept als den richtigen Weg an. Wir wissen, dass die PRG Alliance die gleichen grundlegenden Werte vertritt, wie wir es tun. Zudem ist es für unser Unternehmen ein großer Vorteil, von den Erfahrungen und dem Know-how unseres neuen Partners profitieren zu können“ erklärt Suresh Madam, Gründer & CTO von DynaMix Media. Die Industrie in Indien hat diese fortschrittliche Einstellung von DynaMix Media mittlerweile anerkannt und 2014 wurde das Unternehmen bei den Palm Sound & Light Awards als "Best Video Rental Company" ausgezeichnet.

"Wir glauben, dass DynaMix Media der beste Partner für PRG Alliance ist", sagte Tom van Hemelryck, PRG Alliance Director. "Wenn unsere Kunden nach Indien gehen, brauchen sie einen zuverlässigen Lieferanten, und DynaMix Medias Bewertungen und ihr Ruf in der Branche sind einwandfrei."

Für weitere Informationen über DynaMix Media und PRG Alliance besuchen Sie die PRG Alliance Website.

Mehr lesen
Simon Kayser - General Manager, PRG Sourcing and Product Center
03.11.2016

PRG gibt die Ernennung eines neuen Geschäftsführers der chinesischen Einkaufs und Projektentwicklungsabteilung bekannt

Production Resource Group (PRG) – führender Anbieter für Eventdienstleistungen und Veranstaltungstechnik – hat die Ernennung von Simon Kayser zum Geschäftsführer der Einkaufs- und Projektentwicklungsabteilung in Shenzhen, China, bekanntgegeben. Simon Kayser wird an Gary Boyd, Executive Vice President und COO, EMEA, berichten.

Simon Kayser hat in seiner Rolle als Technischer Leiter bei PRG schon jahrelange Erfahrung auf dem chinesischen Markt gesammelt und spricht neben Deutsch und Englisch auch Mandarin. Er war als Projektmanager für diverse Großveranstaltungen und zum Beispiel Messeständen auf Automobilmessen verantwortlich.

Sein erstes PRG Projekt in China war die Beijing New Year Lighting Show im Jahr 2000/1. Sechs Jahre später arbeitete er an den World Summer Games in Shanghai mit und kehrte 2008 für die Beijing Olympic Games zurück. 2009 zog es ihn dauerhaft nach Shanghai, in erster Linie für die World EXPO 2010.

Simon Kayser wird sein technisches Wissen für die PRG Niederlassung in Shenzhen nutzen und somit ebenfalls maßgeblich an der Entwicklung von Video- und Lichttechnik in China beteiligt sein. Ferner wird Simon Kayser eng mit Frederic Opsomer und seinem Team von PRG Projects in Belgien zusammenarbeiten, welche maßgeschneiderte LED Produkte und Videolösungen für Veranstaltungen entwickeln.

Durch die Ernennung von Simon Kayser wird es PRG ermöglicht, die Beschaffungsprozesse in China weiter auszubauen, sowie Innovation und Technik weiter voranzutreiben.

„Nachdem ich acht Jahre in Shanghai gelebt habe, bin ich sehr gespannt auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen die mich erwarten. Dabei lasse ich ein großartiges Team in Shanghai zurück – aber freue mich auch auf neue Kollegen in Shenzhen. Um einen besseren Service für unsere Kunden zu bieten, sehe ich besonders in der Entwicklung und dem Einkauf sowie der individuellen Anpassung von licht- und videotechnischem Equipment Verbesserungspotenzial für unsere Kunden und Projekte.“

„Wir sind sehr glücklich darüber, Simon Kayser als neuen Geschäftsführer in Shenzhen zu haben“ sagte Gary Boyd. „Sein technisches Wissen zusammen mit seiner langen Erfahrung auf dem chinesischen Markt, geben ihm die perfekten Voraussetzungen für seine neue Rolle. Zusätzlich ermöglicht es uns auch, die Beschaffung und Weiterentwicklung neuer Produkte in Chinas Technologiehauptstadt weiter auszubauen“

Simon Kayser hat in Hamburg studiert und ist Diplom Ingenieur (FH). Für seine neue Position verlegt Simon Kayser seinen momentanen Wohnsitz von Shanghai nach Shenzhen.

Mehr lesen
02.11.2016 PRG Products

Wie PRG die Bedienung von Followspots revolutioniert

Um die Akteure auf der Bühne in Szene zu setzen, ist vor allem bei dem Einsatz von Truss Follows ein großer Aufwand erforderlich. Es sind eine Reihe an Sicherheitsvorkehrungen zu beachten, es muss ausreichend Platz für den Followspot-Operator vorhanden sein, Traversen müssen für größere Lasten ausgelegt werden und die Spot-Fahrer verharren oftmals stundenlang in ihren Traversensitzen – inkl. aller Nachteile, die das mit sich bringt. Für Truss Follows ist in der Regel ein recht hoher Planungsaufwand erforderlich. Mit dem neuen GroundControl System haben Veranstalter jetzt ganz neue Möglichkeiten!



Dank des neuen Systems von PRG – Eventdienstleistungen und Veranstaltungstechnik, sitzen die Followspot-Fahrer nun nicht mehr in ihren Traversensitzen über dem Publikum fest, sondern können die Spots, dank der GroundControl Remote Unit, von überall in der Location bedienen. Das System verfügt über einen Videomonitor, der das zeigt, was die am Followspot angebrachte HD-Kamera überträgt. Der Followspot-Fahrer sieht also genau die Perspektive, die er bisher hatte, wenn er an seinem Followspot stand oder saß. Verfolgerpositionen, die man nur schwer oder gar nicht in der Veranstaltungslocation unterbringen kann, sind jetzt auch problemlos möglich – denn es ist nicht mehr Platz erforderlich, als ein Moving Light in Ansprich nimmt.

Alles in allem ein verbesserter Arbeitskomfort, deutlich mehr Sicherheit und deutliches Sparpotential für den Veranstalter. Durch die Möglichkeit über eine Matrix auf verschiedene Spots zuzugreifen, können einzelne Followspot-Fahrer sogar GroundControl Spots an verschiedenen Positionen bedienen. Kurz gesagt, ein System, das die Bedienung von Followspots revolutioniert. Das GroundControl wurde bereits bei den renomierten AV Awards 2016 als „Production Product of the Year“ ausgezeichnet.

Wie das GroundControl System funktioniert und warum es bei Veranstaltungen und TV-Produktionen bald nicht mehr wegzudenken ist, sehen Sie in dem folgenden Video: „GroundControl Followspot System im Einsatz beim Deutschen Radiopreis“

... und es gibt noch eine weitere technische Neuheit: Für lange Distanzen hat PRG mit dem Followspot „Longthrow Luminaire“ ein weiteres GroundControl-Produkt entwickelt. Die Vorstellung erfolgte auf der diesjährigen LDI 2016 in Las Vegas.

Weitere Informationen zum GroundControl Followspot findet Sie auf unserer Produktseite.

Mehr lesen
PRG - Youtube Videodays 08 2016
13.10.2016

VideoDays

Ein Drittel aller Internetnutzer ist mittlerweile auf YouTube unterwegs, das entspricht rund eine Milliarde Nutzer. Täglich werden mehrere hundert Millionen Stunden Videomaterial hochgeladen und Wohnzimmer-Sänger werden zu weltberühmten Popstars – einer der Bekanntesten von ihnen ist sicherlich Justin Bieber. Aber auch ohne Gesang geht es für viele YouTuber steil bergauf. Mithilfe ihrer Videos verdienen sie mittlerweile sechsstellige Beträge, Tendenz steigend. Und die Plattform wächst stetig weiter. Kein Wunder also, dass die VideoDays ein ebenso rasantes Wachstum an den Tag legen. Aus einem spontanen YouTuber-Treffen mit 400 Teilnehmern bei der Gamscom 2010, ist in sechs Jahren Europas größtes YouTuber-Event entstanden. Die VideoDays finden in Köln, Berlin/Potsdam und Zürich statt. Alleine in Köln fanden sich im September 12.000 Besucher ein.

In einem ähnlich rasanten Tempo ging es auch für die Crew von PRG XL Video in Köln voran. In nur vier Tagen meisterten sie den Aufbau, die Proben, die Show und den Abbau. Ein straffer Zeitplan. Dabei legten sie ebenso viel Multitasking-Skills an den Tag wie die kreativen YouTube-Stars selbst. Neben einem Komplett-Paket für die gesamte Lichttechnik und Beschallung, war PRG XL Video auch für Video und Regie zuständig. Simon Rist, Account Manager bei PRG XL Video, der für einen reibungslosen Ablauf der Technik zuständig war, übernahm bei den VideoDays auch die Tätigkeit des Stagemangers. „Die VideoDays bieten ein spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. Von technischer Seite aus ist der enge Zeitrahmen eine Herausforderung; in nur vier Tagen haben wir das ganze Projekt von Aufbau bis Abbau durchgeführt. Auf der Bühne waren die Herausforderungen zum einen das durchgängige Programm mit einer Vielzahl an Acts und zum anderen die Anforderungen, die durch die laufenden Fernsehaufzeichnungen dazu kamen.“

Über die Technik hinaus unterstütze PRG XL Video das Event auch produktionstechnisch. Hierfür stellte das Unternehmen einen Produktionsmanager, der sich beispielsweise um die organisatorischen Belange der Halle und die Security kümmerte.

Für das Lichtdesign war Björn Hermann bereits das zweite Jahr in Folge zuständig. Er arbeitete zum ersten Mal mit dem Icon Beam von PRG, den er vor dem Einsatz testen konnte. „Die PRG Icon Beam überzeugt mit ihrer enormen Helligkeit, ihrer kompakten Bauweise und äußerster Schnelligkeit. Nach dem ersten gelungenen Einsatz bei den VideoDays entschied ich mich deshalb, mein Setup für die Linzer Klangwolke mit den PRG Icon Beams aufzustocken.“

Mehr lesen
Logo LSi UK online
16.09.2016 PRG Lab

Montreux Virtuell

(September Ausgabe LSi Online, Seite 44 & 45)

In den letzten 50 Jahren hat das Montreux Jazz Festival einige der größten Acts der Musikgeschichte , darunter Nina Simone, Ray Charles, Miles Davis, Prince und David Bowie gesehen. Das 50-jährige Jubiläum des Festivals in diesem Jahr war außerdem Gastgeber für ein neues technisches Experiment entwickelt von den Kölner Spezialisten für Raumakustik, Simulation und 3D-Audio-Wiedergabe.

Dieses 50-jährigen Festival in diesem Jahr war Gastgeber für eine brandneue technische Experiment entwickelt von Kölner audioborn, ein Spezialist in der Raumakustik-Simulation und 3D-Audio-Wiedergabe. audioborn entwickelte ein Projekt, welches es dem Montreux Jazz Festival die Möglichkeit gab, um 360° / 3D-Video und Sound-Recording-Technologie zum ersten Mal erfassen zu können. Diese Inhalte werden verarbeitet und können in Anwendungen für virtuelle Realität genutzt werden, welche es dem Nutzer erlauben, die ausgewählten Handlungen "in real-life-Qualität" zu erleben. Im Auftrag des Metamedia Center of the University École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) hat sich audioborn hierfür mit PRG Lab, dem Experten für Videoanwendungen, zusammen getan. Die Projektleitung liegt, als offizieller Technologiepartner bei audioborn. audioborn ist verantwortlich für die Erfassung und spätere 3D-Audio-Wiedergabe der Konzerte unter Nutzung seiner Software namens "Auratorium". Das Software-System, entwickelt für 3D-Audio- und Virtual-Reality-Anwendungen, verwendet einen Ray-Tracing-Ansatz um den Klang physikalisch korrekt und zu 100% natürlich zu berechnen , sagt das Unternehmen. PRG Lab, ein Geschäftsbereich von PRG XL Video, und auch in Deutschland ansässig, entwickelt maßgeschneiderte interaktive und führende Softwarelösungen für die Veranstaltungs- und Messeindustrie. PRG Lab unterstützt das Projekt mit dem 360°/3D Nokia OZO Kamerasystem, um ausgewählte Acts auf dem Festival in einem 360° sphärischen Video zu erfassen. Die Kooperation zwischen audioborn und PRG Lab ist einer der ersten kommerziellen Verwendungen des OZO Systems in einer Produktion dieser Größe. Zusätzlich zu den Standard-Spuraufnahmen, erfasst audioborn den Ton in Form einer 3D-Aufnahmedie Sennheiser VR Mikrofon Prototyp verwendet und wird äußerst realistische 3D-Audio für die Aufnahmen zu reproduzieren können.

Das Einrichten des Systems ist relativ einfach, da die Nokia OZO Einheit recht klein ist: einschließlich seiner Halterung, misst sie 264 x 170 x 238 mm und wiegt nur 4,2 kg. Das Team muss einfach eine sichere Position finden, um die Show zu erfassen, ohne dass sie das Blickfeld stört. Die Eignung des Systems hängt in gewissem Maße auch von der Art der Aufzeichnung ab. Klassische Musik ist relativ einfach, solange keine Sichtlinien blockiert sind und die Künstler mit der Anwesenheit des VR-Aufnahme-Einheit einverstanden sind. Aber mit Taten, wo es viel Bewegung ist rund um die Bühne oder viel Bass oder beides kann die Aufzeichnung durch Vibrationen gestört werden. Aber audioborn hat viele andere Anwendungen im Blick, auch Firmenveranstaltungen, Natur filmen, klassische Musikproduktionen in Konzertsälen oder Kirchen, Sportveranstaltungen, Theateraufführungen und vieles mehr. Aus den Aufnahmen in diesem Sommer gemacht werden drei Titel für das Montreux Jazz Festival YouTube-Kanal produziert werden. "Es wird auf jeden Fall eine 2D-Version 360˚ mit Raumklang, und wir können auch eine 3D-360˚ Video mit räumlichen Audio laden", sagen audioborn.

Mehr lesen
ROE Black Onyx 2 Blackface LED Indoor 220x150px
22.07.2016

PRG investiert in LED-Module Black Onyx 2 von ROE Visual

PRG hat in 160 Quadratmeter Black Onyx 2 von ROE Visual investiert. Das Unternehmen ist damit einer der ersten Anbieter in Europa, der dieses Premiumprodukt in seinen Vermietpark aufnimmt und Projekte mit den LED-Modulen ausstatten kann. Das Material steht ab Mitte August in Deutschland zur Verfügung und kommt anschließend gleich für mehrere Projekte zum Einsatz. Neben einigen Anwendungen im TV-Bereich wird das neue Produkt zum Beispiel auch auf dem Autosalon in Paris genutzt.

Das Indoor-LED-Material zählt mit einem Pixelpitch von 2,84 mm zu den höchstaufgelösten LED-Modulen auf dem Markt. Die Helligkeit beträgt 1.800 Nits. Dank seiner schwarzen Oberfläche erfüllt es auch bezüglich des Kontrasts allerhöchste Anforderungen. Mit dieser Investition ergänzt PRG XL Video den umfangreichen LED-Mietpark um ein weiteres hochwertiges Produkt.

Die Module im Format 50 x 50 Zentimeter haben einen Magnesiumrahmen und sind mit einem Gewicht von 9,4 Kilogramm trotz der hohen Auflösung besonders leicht. Der mechanische Aufbau der Module begünstigt einen schnellen und unkomplizierten Aufbau – sowohl bei geflogener als auch bei gestackter Anwendung.



Foto: Roe Visual, Black Onyx 2

Mehr lesen
Rufen Sie uns an!
Juliane Tietz

Unsere Ansprechpartnerin für den Newsblog

Telefon: 040 - 670 886 - 187
E-Mail: jtietz@prg.com

 

Kontaktübersicht

Anmeldung für die VR-Experience auf der "Best of Events" 2017

Lassen Sie sich hier einen Eindruck über Virtual Reality und den Messeauftritt der PRG auf der "Best of Events" 2017 geben.

Making Of

Sehen Sie sich unser Update "Making of PRG LEA 2014/2015" über die Vorbereitung und Durchführung des Live Entertainment Awards 2014/2015 an!

Über PRG

PRG - Wer sind wir

Auf unserer Unternehmensseite erfahren Sie mehr über PRG als Unternehmen, unsere Historie und auch welche Philosophie wir vertreten.

Mehr lesen
Forschung & Entwicklung

PRG Eigenprodukte

In unserer Entwicklungsabteilung in Dallas, Texas, werden seit über 30 Jahren Produkte entwickelt.

Mehr lesen
PRG Software

Abstimmen, informieren, posten ...

... nutzen Sie unsere Software-Tools, um Ihre Gäste besser zu integrieren.

Mehr lesen
Event Know-How

Erläuterungen und Fachbegriffe finden Sie in unserem Bereich Event Know-How

Von Akkreditierung bis Zertifizierung

PRG Mbox Extreme
Mehr lesen (pdf Datei)
Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.