News Blog

Auf dieser Seite finden Sie Erfahrungsberichte, Case Studies, White Papers, Messeberichte, Hintergrundinformationen und andere Beiträge, die wir für interessant halten. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, bekommen Sie die Beiträge, für die Sie sich interessieren als E-Mail gesendet.
Ausgewählte Beiträge posten wir auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen.

Auswahl filtern:
Ehrlich Brothers Zauberwelten 2018
12.02.2019

Ehrlich Brothers „Zauberwelten“ – Veranstaltungstechnik für die Show der Magier

Die Illusionsshows der Ehrlich Brothers verzeichnen seit Jahren einen enormen Zulauf, so dass sie meist in großen Arenen und Stadien veranstaltet werden. So fand auch die Aufzeichnung der großen RTL-Produktion „Zauberwelten“ 2018 in der über 6.000 Zuschauer fassenden Porsche-Arena in Stuttgart statt.

Diese Kombination von Tour und TV-Produktion stellte auch die größte Herausforderung dar, wie Matthias Lusche (Projektmanager PRG) erläutert. PRG lieferte dafür die Gewerke Rigging, Licht und Videotechnik. Dafür waren unter anderem Lasten von 98t Gewicht unter das Dach zu hieven.

Tobias Hann (Oberbeleuchter/Projektleiter Mo2 Design) beschreibt den „unglaublichen Parameter-Count“ mit rund 800 X4 Bars, aufgeteilt auf mehrere MA-Sessions, als größte lichttechnische Herausforderung. Um dieser zu begegnen, wurden die GLP-Scheinwerfer Impression X4 Bars mit dem Videonetzwerk verbunden, wobei jede Lampe eine Videosession hatte. „Unser Lichtoperator wiederum hat Zugriff auf das Videopult, sodass wir in der Lage sind, die Welt, die auf der Bühne ist, in den Zuschauerraum zu transportieren.“
 

 
 

Auch für das Lichtdesign gestaltete sich das Projekt alles anderes als gewöhnlich: „Eine Zaubershow ist aus Sicht eines Lichtdesigners besonders, weil man mehr mit Gefühlen spielen muss als mit Effekten“, erläutert Manfred Olma (Lichtdesigner Mo2 Design). Um die Illusionen zu vermitteln, müssten diese mit Licht unterstützt werden. Effekte dürften dabei nicht von den eigentlichen Illusionen ablenken. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und die Zuschauer waren begeistert –Olma bilanziert: „Die Zusammenarbeit mit PRG bei dieser Produktion ist für mich – wie in den letzten Jahren – extrem angenehm.“ Das empfand auch PRG so und bedankt sich bei den Ehrlich Brothers, Mo2 Design und RTL für wahrhaft magische Momente. Die Fernsehproduktion wurde am 30.11.2018 ausgestrahlt.
 


 

Auflistung der verbauten Technik

 
Licht:

  • 5 x PRG Ground Control
  • 80 x PRG Best Boy Wash
  • 25 x Vari Lite VL 3500Q Spot
  • 90 x Clay Paky Sharpy
  • 85 x ICON Beam
  • 62 x GLP GT-1
  • 15 x Robe BMFL Blade
  • 30 x GLP X4 Atom
  • 100 x Tour LED CM 42
  • 60 x GLP X4 Bar 10
  • Ca. 800 x GLP X4 Bar 20
  • 40 x GLP X4
  • 34 x GLP X4 L
  • Grand MA 3D PreProgramming System
  • 6 x GrandMA2 Fullsize / 1x GrandMA Light
  • 6 x MA VPU
  • 38 x aktive MA NPU
  • 21 x MA 8portNode
  • 50 x RDM fähige DMX-Splitter
  • 1943 x Fixtures in zwei Sessions entsprach 150.448 Parameter

 
Medientechnik:

  • 9 x Projektoren Barco HDF-W30 Flex
  • 400 x Barco MiStrip
  • LED-Boden ROE Black Marble 7

 
Rigging:

  • 160 Motoren
  • 1.450 laufende Meter Traverse
  • 10 Traversenkreise

 
Gesamttonnage: ca. 150t
Transporte: ca. 20 Trailer

 

Mehr lesen
05.02.2019 LED Sonderkonstruktionen

PRG France liefert neues Studio-Set für den französischen Fernsehsender L'Équipe

Seit dem 27. Oktober 2018 überträgt der französische Fernsehsender L'Équipe sein Programm aus einem Studio, das doppelt so groß ist wie das vorherige. PRG lieferte zu diesem 150m² großen Set eine individuelle LED-Festinstallation. „Wir wollten mit diesem Projekt eine völlig neue Dimension erreichen“, erklärt Jérôme Aubin, Produktionsdirektor von L’Equipe. „Die größte Herausforderung war, alle unsere Sendungen an einem Set unterzubringen, wofür es flexibel genug sein musste, um bis zu dreimal täglich innerhalb von sechs Minuten Werbeunterbrechung umgebaut werden zu können. Gemeinsam mit Designer Philippe Désert haben wir uns über diese innovative Idee Gedanken gemacht. Er machte uns mit PRG bekannt, einem Dienstleister, der in der Lage wäre, unseren Plan in die Tat umzusetzen. Ich kannte PRG bereits als Technikanbieter, aber bisher nicht auch als Spezialisten für Festinstallationen. Die maßgeschneiderte Ausführung entspricht beinahe Industriestandards – für uns also perfekt.“

 

  
PRG entwickelte eine völlig neue und eigenständige Lösung. Dafür wurden hausintern mechanischen Studien gemacht und daraus resultierend die maßgeschneiderte Herstellung und Installation durchgeführt. Das Studio ist mit 80m² LED-Modulen auf 18 drehbaren und modularen Totems (freistehende, bewegliche Totems), einer 40m² LED-Rückwand und LED-Boden ausgestattet. Die 18 modularen Totems mit jeweils einer LED-Kachel in der Breite und zweien in der Höhe können leicht auseinandergenommen und zu drei HD-Bildschirmen, einem großen gekrümmten Bildschirm oder anderen Konstruktionen zusammengesetzt werden. Sie können außerdem um die eigene Achse rotieren und so verschiedene Aufbauten um die Bühne ermöglichen. Dieses Baukastenprinzip ermöglicht viele Kulissen für Liveshows und täglich wiederkehrende Sendungen.

Das Kernstück des Konzepts ist ein maßgeschneidertes, gekrümmtes Schienensystem aus lasergeschnittenen Platten, die jeweils ein Totem halten. Jedes Totem kann bis zu 270° gedreht werden. Ein zusätzliches Stromkabelmanagementsystem ermöglicht die Mobilität der Totems im Studio. Alle genannten Elemente wurden eigens für dieses Projekt entwickelt.

Der gewaltige LED-Bildschirm mit geringem Pixel-Pitch und der LED-Boden sorgen für weitere kreative Optionen. Das Design des Studios, das vollständig aus LED-Bildschirmen besteht, bietet unvergleichliche kreative Freiheit für das bereits bestehende, feste Studio-Setup. Eine simple Anpassung der Medien, eine schnelle mechanische Neuordnung der Totems – und das Studio ist umgebaut. Diese Flexibilität ist beispiellos.

Thierry Kra, General Manager PRG France ergänzt: „Ein halbes Jahr Vorbereitungszeit (Studie – Prototyp – Tests in der Werkstatt – technische Sichtungen…) gingen der Installation voraus, während der alles mit großer Detailtreue überwacht wurde, um eine einzigartige Lösung zu entwickeln, die den besonderen Erfordernissen von L’Équipe perfekt entsprechen. Wir sind stolz darauf, diesen innovativen Bau gemeinsam mit Jérôme Aubin (Équipe) und unserem PRG-Team (Gianfranco Stevenato, Designer und Technischer Aufseher, Antoine D’Halluin, Technischer Leiter) realisiert zu haben. Sie haben großartige Arbeit geleistet!“

Mehr lesen
Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2018
14.01.2019

PRG zum 5. Mal Full-Service-Dienstleister bei der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises

Dunja Hayali, Sasha, Rea Garvey, Richard Gere, Angélique Kidjo und Naturally 7 – solche prominenten Namen standen unter anderen auf der Liste der Bühnenakteure bei der elften Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises im Dezember im Düsseldorfer Maritimhotel. Der Nachhaltigkeitspreis mit über 2.000 Gästen bei der Verleihung ist der Größte seiner Art in Europa. Aus 800 Bewerbern wählte die Jury elf Preisträger aus.

Mit von der Partie war im fünften Mal in Folge auch PRG, und zwar für die gesamte Veranstaltung mit dem „kompletten Dienstleistungsportfolio“ im Gepäck, wie Markus Busch (Senior Account-Manager PRG) erläutert: „Wir führen zum fünften Mal die komplette Beleuchtung, Beschallung, Videotechnik, den Setbau und die technische Ausstattung des Kongresses und der Ausstellung aus.“ Während das Lichtdesign zusammen mit Lichtdesigner Jerry Appelt umgesetzt wurde, standen PRG für Bühnenbau und Setdesign die MMC Studios Köln zur Seite.

 

 


Besonders bei dieser Produktion, die für PRG eine mittlere Größenordnung darstellt, bestand die Herausforderung laut Markus Busch in der Vielseitigkeit dieses Events: zusätzlich zum großen Kongress mit 2.000 Teilnehmern mussten Nebenräume für die Dialogforen u.a. mit Dolmetschtechnik bestückt werden. Für die Gala wurden Backline und Stage Management bereitgestellt. Besonders aufwendig war die Videozuspielung während der Verleihungsgala, bei der die verschiedenen Filmelemente in kurzen Abständen über ein redundantes Watch-out-System zugespielt wurden.

Diese Herausforderungen wurden jedoch erneut mit Bravour gemeistert: "Die Zusammenarbeit funktioniert wie am Schnürchen!", freute sich der Initiator des Preises Stefan Schulze-Hausmann. Dabei hob er besonders die reibungslose Umsetzung von Kundenwünschen der internationalen Stars sowie den Einsatz energiesparender Technologien und logistisch effizienter Transportabläufe hervor, die „direkt auf den Nachhaltigkeitsgedanken einzahlen“.

PRG bedankt sich beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis, Jerry Appelt sowie MMC Studios Köln und freut sich darauf, wieder dabei zu sein, wenn der zwölfte Deutsche Nachhaltigkeitspreis am 22.11.2019 verliehen wird.

 

Mehr lesen
Pro7 Wintergames 2018
21.12.2018

Technik am Gefrierpunkt – Wie PRG die ProSieben Wintergames illuminierte

Der schneebedeckte Arlberg bei St. Anton in den Tiroler Alpen und Temperaturen von bis zu minus 14 °C: Das war die Kulisse, vor der die diesjährigen „ProSieben Wintergames“ stattfanden. In enger Zusammenarbeit mit Lichtdesigner Arkin Atacan (Atacan Design) sorgte PRG für die Beleuchtung der Strecke und für eine LED-Wand für die Zuschauer für Ort sowie für die Beschallung der Zuschauerfläche.
Die spektakuläre Szenerie auf 1.300m Höhe, die die Veranstaltung für die Zuschauer vor Ort und vor den heimischen Fernsehgeräten – ProSieben übertrug die Veranstaltung live – so besonders machte, erwies sich als große Herausforderung für PRG: Die Crew hatte vor allem mit den Witterungsbedingungen zu kämpfen. Bei Temperaturschwankungen „von 14 °C und Dauerregen bis minus 14 °C und 60cm Neuschnee“ mussten etwa 120 Lichtmasten mit Erdschraubankern an der Piste montiert werden, wie Sven Heidlas (Senior-Project-Manager PRG) erläutert.

 

Um die gesamte Fläche adäquat beleuchten zu können, wurden acht 19m hohe Layher-Türme errichtet die mit jeweils 24 Best Boy® Wash-Movinglights bestückt waren. Lichtdesigner Atacan zeigte sich angetan von der Zusammenarbeit mit PRG: „Es ist natürlich schön, mit jemandem zu arbeiten, der so was schon öfter gemacht hat… Am Ende haben wir alle das Ding Hand in Hand hochgestemmt und ich bin happy, dass es jetzt genau so steht, wie wir das ganze zuvor geplant haben.“ Auch der Kunde Rene Ales (best boys tv-factory GmbH) war mit dem Ergebnis rundum zufrieden: „Wir haben einen starken Partner gesucht, der flexibel ist, der Event-Erfahrung hat und der Teams hat, die so große Projekte umsetzen können. PRG kann das abbilden!“

PRG bedankt sich bei best boys tv-factory GmbH, Arkin Atacan und allen weiteren Beteiligten für die angenehme Zusammenarbeit trotz teils widriger Bedingungen und freut sich auf das nächste Event, wenn es wieder heißt: Technik am Gefrierpunkt! 

 

Infos zum verbauten Equipment:

Lichttechnik
160         Best Boy
56           VL 3500 Wash
414         SGM P5
16           SGM P1
16           SGM Sixpack
32           Expolite Tour LED
28           TourLED 21
26           Cuepix
30           SGM Q7 RGB
30           HQI Fluter

Verfolger
5 Followspot Lancelot 4KW

LED-Screen (60m²):
MC-12H Tile / 60x60cm, ROE Blackface & In- & Outdoor LED

Audiotechnik 
30 d&b V Sub
60 d&b V8

Lichtpulte: 3x Pult MA grandMA2 full-size, MA Lighting
Tonpulte: 2x Desk CL5 (72-8), Yamaha digital mixing Console

Kabellänge: ca. 8,5km

Mehr lesen
The Dome, Oberhausen 2018
06.12.2018 Veranstaltungtstechnik

„THE DOME" ist wieder da – PRG als Partner dabei

Sechs Jahre mussten treue Fans der Musikshow ausharren – die letzte Ausgabe des damals viermal jährlich stattfindenden „THE DOME“ hatte es 2012 gegeben. Aber am 30. November war es wieder so weit, und wie in früheren Jahren war PRG wieder mit von der Partie und lieferte mit Licht, Ton, Bühne, Video und Rigging alle notwendigen Gewerke.
Das Pop-Spektakel feierte sein Comeback genau dort, wo der erste „THE DOME“ 1997 stattgefunden hatte: in der Oberhausener König-Pilsener-Arena. Dort traten 28 Acts vor 8.000 Zuschauern und Hunderttausenden Fernsehzuschauern auf.

 

 

 
Die Show wurde durch die Arbeit von 800 Mitarbeitern ermöglicht. Christian Legler (Produzent Soullution GmbH) hob hervor: „Wir haben dabei mit PRG einen Ansprechpartner, der sich um die gesamte Produktion kümmert, sodass wir ein kleines Bisschen entspannter werden, weil wir uns nicht um jedes einzelne Gewerk kümmern müssen.“

Eine besondere Herausforderung ergab sich aus dem Bühnendesign, das von Jens Meinecke (Wohlthat Entertainment) und seinem Team realisiert wurde: verschiedene Gewerke mussten das Equipment übergreifend unter der Decke installieren, wie Stefan Pattke (PRG On-Site-Manager) erläutert: „Die Traversenkreise haben es uns erschwert, die LED-Wände nach oben zu bekommen.“ Durch enge Zusammenarbeit war dieses Unterfangen aber von Erfolg gekrönt.

Lichttechnisch waren unter anderem von GLP neben dem GT-1 war auch der KNV, eine neuartige Lampe, die sowohl als Blinder als auch als Strobe und Pixelblock fungiert, im Einsatz. Christian Legler zeigte sich zufrieden mit der Zusammenarbeit: „Wir durften mit PRG schon einige große Produktionen zusammen durchführen und haben einen Partner an der Seite, mit dem wir momentan sehr glücklich sind.“ 

 

Mehr lesen
05.12.2018

PRG investiert in Movecat

PRG investiert in Movecat Kettenzüge — VMK S 500 und VMK S 1250 — innovative Kettenzüge, bekannt für ihre ungewöhnliche, flexible Handhabung bei gleichzeitig höchsten Sicherheitsstandards auf dem Markt.

MOVECAT

Mit ihren bemerkenswerten Eigenschaften verkörpern VMK-S-Kettenzüge die Premiumliga auf dem Weltmarkt und werden für alle Veranstaltungsorte empfohlen, die hochmoderne Anwendungen benötigen, wie Fernsehstudios und Theater, sowie solche, die Höchstleistungen und Sicherheit gepaart mit der größten Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten erfordern.

Die VMK-S- Kettenzüge können sowohl horizontal als auch vertikal bewegt werden und dabei live auftretende Künstler bewegen. Sie können für ort- und zeitsynchrone Abläufe mit variabler Geschwindigkeit kontrolliert werden. Diese Hochgeschwindigkeitskettenzüge (ab 10 m/min) können in Kombination mit einem V-Motion Powerpack Geschwindigkeiten von 0-40 m/min erreichen. Darüber hinaus sind ihre Steuerpulte visuell optimiert, was die Programmierung erheblich vereinfacht.

Gary Boyd, Geschäftsführender Vizepräsident EMEA bemerkt: „Durch die Zusammenarbeit mit Movecat haben wir in den letzten sechs Monaten eine großartige Partnerschaft in variabler Tempo- und Sicherheitstechnik begründet. Wir konnten hier in Stuttgart zusammen mit Movecat neue PRG-spezifische Produkte kreieren, und diese Produkte und Entwicklungen werden zu einer großartigen Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen führen!“

Movecat hat dabei PRGs Bedürfnisse mit einem zukunftsweisenden und dem zur Zeit sichersten Produkt auf dem Markt zur Gänze erfüllt.
Derzeit sind diese Kettenzüge die einzigen auf dem Markt, die das Safety Integration Level (SIL3) erreichen und damit höchste Sicherheitsstandards erfüllen.

Oliver Nachbauer, CFO Movecat hält fest: „Sowohl PRG als auch Movecat suchen nach Lösungen für ihre Kunden und deren Bedürfnisse, indem sie zusammen an unseren Produkten arbeiten, um den besonderen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit PRG und die Herausforderungen, die uns erwarten.“

Als Teil des Portfolios bietet PRG nun eine noch größere Bandbreite an vollintegrierten Lösungen, wodurch Kundenbedürfnissen noch kreativer begegnet werden kann.

Bewegungssignale können nun mit Video- und Licht-Cues synchronisiert werden, was sich auf die Zusammenarbeit zwischen Motion-, Licht und Video-Operator auswirkt.

Eine erste Charge ist seit November 2018 erhältlich sein und wird dem Bedarf entsprechend im März und Juni 2019 weiter ergänzt.
Movecat wird zum ersten Mal in Zusammenhang mit Jeff Waynes Musicalversion von „Der Krieg der Welten“ – gesteuert vom erfahrenen PRG-Team in Großbritannien – zum Einsatz kommen.

 

Mehr lesen
20.11.2018 Veranstaltungstechnik

GLP impression S350 bei Udo Lindenberg MTV Unplugged 2-Aufzeichnung im Einsatz

Anlässlich von Udo Lindenbergs MTV Unplugged 2-DVD-Produktion in der Kulturfabrik auf Kampnagel in Hamburg lieferte PRG unter anderem die erforderliche Lichttechnik.

Im Einsatz waren dabei unter anderem die neuen GLP impression S350, die PRG seit Sommer 2018 in großer Anzahl im Bestand führt. Jerry Appelt (Jerry Appelt Licht Design) spricht im Interview über die Vorteile dieser innovativen Lampe und die speziellen technischen Gegebenheiten dieses Veranstaltungsformats.

 



Die örtlichen Gegebenheiten auf Kampnagel entpuppten sich als wahre Herausforderung: Viele Musiker auf kleiner Fläche, die Beschränkung, nur geringe Dachlasten einbringen zu können sowie fehlende Obermaschinerie – hierfür fand PRG mit den vielseitigen, energiesparenden LED-Movinglights eine Ideallösung. Das Hauptkeylicht GLP S 350 überzeugt den Lichtprofi durch sein geringes Gewicht von nur 25 kg, seinen hohen Farbwiedergabeindex und der dadurch resultierenden guten Farbwiedergabe mit einem CMY-Farbmischsystem inkl. zusätzlichem Farbrad mit festen Farben und Korrekturfiltern und dem Blendenschiebermodul, bei dem sich jeder Blendenschieber im Winkel von +/- 30° und in der Position von 0-100% über den Beam einschieben lässt. Spitze Dreiecke und eine komplette Abschattung sind so problemlos realisierbar.

Zudem gefällt Appelt die Ästhetik der GLP S350 – unter anderem deswegen, weil diese ohne Base auskommt.

An der Zusammenarbeit mit PRG schätzt der Lichtdesigner neben dem großen Verleihbestand auch die große Flexibilität und hohe Reaktionsgeschwindigkeit.

Wie gut die gesamte Produktion auch lichttechnisch umgesetzt wurde, lässt sich nun auf der fertigen DVD bewundern: Die DVD von Udo Lindenbergs Unplugged-Konzerten ist ab dem 14. Dezember im Handel erhältlich – PRG dankt Udo Lindenberg, Think Big GmbH, Jerry Appelt Lichtdesign und der gesamten Produktion, hier dabei gewesen zu sein dürfen!

Mehr lesen
Shipyard Video Mapping PRG
09.11.2018 Video Mapping

Künstlerisches Videomapping zur Eröffnung des „Intelligent Quarters” in der Hamburger HafenCity

Anlässlich der Einweihung des Gebäude-Ensembles „Intelligent Quarters” realisierte PRG in enger Zusammenarbeit mit dem renommierten Lichtkünstler und Szenografen Michael Batz ein kurzes, aber spektakuläres Videomapping an der Fassade des Bürogebäudes Shipyard in der Hamburger HafenCity.

Batz entwickelte zusammen mit der Agentur bright! ein farb- und formgewaltiges Design, dessen 3D-Wirkung durch die gewinkelte Gebäudefront noch verstärkt wurde. Dafür wurde zunächst das entsprechende Farb- und Formkonzept mit Standbildern entwickelt und anschließend animiert.

 


 

Für PRG bestand die größte Herausforderung darin, die Projektion passgenau auf die Architektur des Gebäudes, einschließlich der Fenster, auszurichten.
Zwei disguise 4x4pro-Server ermöglichten dabei die Übertragung der Textelemente, Bilder und Animationen, die dann von sechs Panasonic 20K-Projektoren auf die mit weißem Porzellan beschichtete Fassade des direkt an der Elbe errichteten Bürogebäudes Shipyard projiziert wurden.

Michael Batz war vom Ergebnis der Zusammenarbeit überwältigt: „Die Reaktionen waren: „Wow!” Man war wirklich erstaunt, hätte das nicht erwartet bei diesem Gebäude, dass es solche Tiefe, Relevanz und Reichtum zum Ausdruck bringt. Ich war wirklich beeindruckt!“.

 

 

 

Mehr lesen
PRG Demo Days 2018
17.10.2018 PRG Messen

PRG Demo Days 2018 – PRG, GLP & PRG Projects präsentieren innovative Produkte

Ganz in Blau getaucht war das Studio 33 in den MMC Studios, wo PRG zusammen mit PRG Projects und GLP im September 2018 seine Produkt-Highlights vorstellte. Interessierte Gäste konnten sich hier in Köln und im Studio Balan in München über diverse neue und innovative Lösungen aus den Bereichen LED und Sonderbau sowie Lichttechnik informieren.

Udo Willburger (Chief Sales Officer PRG) war zufrieden mit der Resonanz und dem regen Interesse an den gezeigten Produkten: „Was wir hier präsentiert haben, sind State-of-the-Art-Lösungen – u.a. die PURE10, eine hochtransparente LED-Wand, die zusammen mit dem Domino, einem hochflexiblen Touring-LED-Boden bei der diesjährigen U2 World Tour zum Einsatz kommt. – Sehen Sie dazu einige Impressionen von den PRG Demo Days 2018“:


 

Nachfolgend haben wir für Sie noch einmal alle vorgestellten Produkte aufgelistet, inkl. Produktblatt-Download-Möglichkeit / weiterer Infos:


LED- und Sonderbau


Automatisierte- und LED-Beleuchtung 

 

Hier ebenfalls das PRG Projects Booklet 2018 zum ▸ Download (pdf).

 

Mehr lesen
LED Screen
04.10.2018

PURE10 debütiert mit U2 auf der ‘eXPERIENCE + iNNOCENCE 2018 Tour’

Zehnmal heller als ein normaler Bildschirm und beispiellose 70% Transparenz: Die PURE10 ist der Blickfang auf der U2-Bühne.

Weitere technische Innovationen sind der PRG SPACEFRAME™ und Domino für den runden LED-Boden.


Vor 1,5 Jahren besuchte PRG einige hochinnovative Firmen in China und lernte dort die NEXNOVO, spezialisiert auf ultradünne Werbelösungen, kennen.
Frederic Opsomer hat besonders die hohe Bildschärfe der NEXNOVO beeindruckt.
Barton Lin, COO von NEXNOVO, war von der Herausforderung sofort fasziniert: „Unser Produkt war ursprünglich für Festinstallationen vorgesehen. PRG Projects hat Professionalität und Wissen mitgebracht, um die Vorzüge der Technologie für Konzerttouren nutzbar zu machen.“

Von da an ging es sehr schnell: Die Designphase begann im November und war bereits im Januar abgeschlossen. Die Produktion wurde umgehend in China aufgenommen, wo die Elektronikkomponenten hergestellt wurden. Diese wurden Mitte März zusammen mit dem mechanischen Part, einer vollständigen Karbonfaserstruktur, rechtzeitig für die Montage nach Belgien transportiert.




Jake Berry, Production Director U2, konstatiert, dass der Aufbau der U2 eXPERIENCE + iNNOCENCE Tour ohne die PURE10 nicht möglich gewesen wäre:
„Nach der Joshua Tree Tour wollten wir die Messlatte noch höher legen. Wir wollten einen breiteren Bildschirm in Kombination mit einem schwebenden Laufsteg. Zu diesem Zeitpunkt schien das völlig unmöglich. Die Gewichtsauslastung der Stadien der Tour wären überstrapaziert worden.“
Die PURE10 wurde gebaut, um bei höchstmöglicher Auflösung und Transparenz Gewicht zu minimieren. Mit nur 10 kg/m2 konnte der Designtraum in die Realität umgesetzt werden.

Karbonfaser

Frederic Opsomer fügt hinzu: “Wir denken in Lösungen. Für die PURE10 haben wir die Grenzen der Technologie voll ausgereizt, dabei die reguläre Breite verdoppelt, um die Anzahl der einzelnen Teile zu begrenzen und gleichzeitig die höchstmögliche Transparenz zu gewährleisten.“

Man kann guten Gewissens sagen, dass die PURE10 mit ihrer Karbonfaserstruktur die Hängelast des Bildschirms im Vergleich zu der Technologie, die auf der vorausgegangenen Tour zum Einsatz kam, um die Hälfte reduziert hat. Diese Veränderung des Bildschirms ließ bei einer Reduzierung des Gesamtgewichts des Aufbaus mehr Optionen auf dem Laufsteg zu.

Karbonfasern hatten sich bereits als exzellente Wahl für den PRG SPACEFRAME™, erwiesen. Durch ihre starke, zuverlässige und dabei sehr leichte Struktur sind sie auch perfekt für die PURE10. Zukünftig werden die strukturellen Vorteile der Karbonfasern im Vergleich zu Aluminium oder Stahl weiter untersucht werden. PRG investiert in die kontinuierliche Entwicklung und wird so in der Lage sein, viel schneller maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln.

Grün

Das revolutionär niedrige Gewicht der PURE10 kombiniert mit der intelligenten Stapelbarkeit auf maßgefertigten Rollwagen spart Platz. Damit gehen Transportoptimierung und eine Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks einher.

„In jedem Entwicklungsprozess versuchen wir, eine Umweltfrage zu lösen. Dies ist sogar eine unserer drei wichtigsten Fragen, zusammen mit „Ist dies eine kreative Lösung?“ und „Lassen wir unseren Designern die Freiheit zur Innovation?“, erklärt Opsomer.
Dies hat nicht nur einen positiven Einfluss auf den Transport, aber wir sind an den meisten Veranstaltungsorten auch mit begrenzten Lagerkapazitäten konfrontiert.

Stuart Heaney, PRG Crew Chief, ist vor allem froh über den Aufbau der PURE10: „Die Aufbauzeit in gegenseitiger Abhängigkeit von anderen Teams dauert 8-9 Stunden. Wenn wir nur den Bildschirm aufbauen müssten, wäre alles in unter drei Stunden aufgebaut. Der Abbau dauert 2,5 Stunden und das schließt bereits den Abbau aller Einzelteile mit ein.“

Rik Lipson – partner bei Stufish – hat Design und Architektur vieler U2-Konzerte verantwortet: „In dieser langjährigen Beziehung mit PRG gefällt uns am besten, dass PRG immer innovativ ist. Sie kommen mit ungewöhnlichen, wunderbaren Ideen an und setzen sie dann auch um.“, erinnert er sich an die Zusammenarbeit mit PRG.

Dank dem PRG SPACEFRAME™ konnten die riesigen Bildschirme der Joshua Tree Tour im vergangenen Jahr enormen Windlasten trotzdem. Für die Tour von Beyoncé and Jay Z wurden sogar bewegliche Elemente integriert, durch die der Bildschirm trotz widriger Wetterbedingungen geöffnet und geschlossen werden konnte. Der PRG SPACEFRAME™ wird auch im diesjährigen Aufbau verwendet und PRG Projects blickt noch weiter in die Zukunft: „Mit dem PRG SPACEFRAME™ haben wir strukturelle Elemente in die Videoleinwände integriert. Wir versuchen nun, das Gleiche mit Licht, Automation und anderen Kombinationen zu tun. Die PRG SPACEFRAME™-Technologie birgt mit Sicherheit noch großes, bisher ungenutztes Potenzial.

Das Live-Design-Magazin hat die PURE10 von PRG Projects zur besten LED-Wand des diesjährigen Video-und Projektionspreises ernannt!

Sie wurde von einer Jury namhafter Video- und Projektionsdesigner und -programmierer ausgewählt. PRG ist sehr stolz auf sein talentiertes Team, das diese innovative Technologie Realität werden lässt.

Mehr lesen
Autoglaser WM
28.09.2018 Messe-Event

Stoffmesse Munich Fabric Start mit maßgeschneiderter Veranstaltungstechnik von PRG

Die zweimal jährlich stattfindende Stoffmesse Munich Fabric Start ist eine der führenden europäischen Messen für Bekleidungsstoffe: 950 Aussteller aus 33 Ländern präsentierten 20.000 Fachbesuchern ihre Produkte auf dem Münchner Messegelände. Dabei verlässt sich die Messe seit fast 15 Jahren auf die Expertise von PRG. In enger Zusammenarbeit wurde über die Jahre ein maßgeschneidertes Technikkonzept entwickelt: Die Veranstaltungstechnikprofis kümmern sich dabei um Beleuchtung, Medientechnik für Konferenzbereiche, Ausstellerdisplays, Beschallungstechnik, LED-Trucks und die Technik für die Abendveranstaltung, erläutert Udo Willburger (Chief Sales Officer PRG).

 
Die Munich Fabric Start ist über die Jahre stetig gewachsen und untergliedert sich mittlerweile in acht Teilbereiche. Weitere Flächen wurden erschlossen, für die technische Lösungen gefunden werden mussten. Gemeinsam mit dem Kunden hat PRG eigene Konzepte entwickelt, um den neuen Bedürfnissen gerecht zu werden.

„Die besondere Herausforderung der Munich Fabric Start liegt in deren Kleinteiligkeit.“, erklärt Juppi Barletta (On-Site-Manager PRG). Die enorme Menge von 15 Materialtrailern ist auf viele kleine Bereiche mit jeweils eigenen Ansprüchen verteilt, die eigene Lösungen erfordern.

So wird etwa der Kohlebunker ausschließlich mit LED-Leuchtmitteln beleuchtet, was für hohe Lichtqualität bei geringem Stromverbrauch sorgt und dabei eine hohe Lichtausbeute ermöglicht. Eine weitere Besonderheit stellen die zur Architektur passenden weißen Lautsprecher dar.

 „Die Zusammengehörigkeit seit zwei Jahrzehnten spricht ja dafür, dass wir sehr eng zusammengewachsen sind und uns der Tatsache bewusst sind, dass PRG eine tragende Säule der Veranstaltung ist und ich bin mir ganz sicher, dass das auch mindestens die nächsten zwei Jahrzehnte der Fall sein wird“, beschreibt ein sichtlich zufriedener Frank Junker (Creative Director MUNICH FABRIC START Exhibitions GmbH) die Kooperation. 

Wir danken MUNICH FABRIC START für das langjährige Vertrauen und freuen uns jetzt schon auf die nächste gemeinsame Messe!

 

Mehr lesen
Tollwood-Fesival
07.09.2018 Concert Touring

Die Toten Hosen: Laune der Natour 2018 - PRG mit gecurvter LED-Lösung am Start

Die Toten Hosen sind seit über 35 Jahren im Geschäft und eine der erfolgreichsten deutschen Bands überhaupt. Keine Überraschung also, dass die Konzertreise anlässlich des neuen Albums „Laune der Natour“ 2017/2018 nicht mit Superlativen geizt.

Die Konzerte der seit November 2017 laufenden Tour ziehen jeweils fünfstellige Besucherzahlen an und sind zum Großteil ausverkauft. PRG stellt dabei unter anderem als Sonderbau die gecurvte LED-Wand im Hintergrund der Bühne, eine MC-18. Diese hängende Spezialkonstruktion ist um 9 Grad angewinkelt und besteht aus 364 Modulen, die mithilfe eigens angefertigter Winkel ineinandergesteckt werden. Dazu sind zwei Side-Screens mit einer MC-7 verbaut.

„Bei dem gecurvten Zentral-Screen wird durch die Spezialkonstruktion im Vergleich zu der herkömmlichen Verschraubungsmethode eine Menge Zeit gespart“, erklärt Tom Clauder (Projektmanager Mobile LED-Screen, PRG). Die MC-18 als halbdurchlässige Hybrid-Wand (bestehend aus einer SMD-LED-Wand und einer Wand mit LED-Spots) sorgt dafür, dass dahinter befindliche Moving-Lights und Leuchtmittel durch die Wand hindurchscheinen und so eindrucksvolle Lichteffekte erzeugen.

Für die besonders großen Open-Air-Konzerte stellt PRG außerdem zwei MC-7 Delay-Screens, um „auch den Zuschauern, die 100 Meter von der Bühne entfernt stehen, das Gefühl zu geben, ganz nah beim Künstler zu sein.“, wie Felix Wohler (On-Site-Manager PRG) erläutert. Durch die Projektion verschiedener Livebilder gleichzeitig auf unterschiedliche Wände wird eine große Nähe zu dem Geschehen auf der Bühne geschaffen.
 

 

Die besondere Herausforderung bestand dabei in der schieren Größe der zu bespielenden Areale: Teilweise müssen 250 bis 300 Meter lange Kabelverbindungen über Glas synchron laufen, damit es keinen Versatz zwischen dem Geschehen auf der Bühne und der Übertragung auf den LED-Screens gibt, wie Wohler erklärt. Hunderttausende begeisterte Zuschauer können nicht irren: Diese Herausforderung wurde mit Bravour gemeistert.

Die deutsche Tour findet ihren krönenden deutschen Abschluss Mitte Oktober dieses Jahres mit zwei (natürlich längst ausverkauften) Konzerten in Düsseldorf, der Heimatstadt der Punkrocker. PRG freut sich darauf und bedankt sich bei allen Beteiligten!

Mehr lesen
Tollwood-Fesival
30.08.2018 Festivals

30 Jahre Tollwood Festival in München: PRG mit Full Service auch im Jubiläumsjahr

Seit drei Jahrzehnten ist das zweimal jährlich stattfindende Kultur- und Umweltfestival Tollwood fester Bestandteil des Münchner Veranstaltungskalenders (und mittlerweile das zweitgrößte Event in München nach dem Oktoberfest).

PRG ist seit den Anfängen dabei. Im Jubiläumsjahr fand das vierwöchige Festival unter dem Motto „30 Jahre Miteinander“ statt. Über 450 Veranstaltungen auf 12 Bühnen, der „Markt der Ideen“ mit 220 internationalen Kunsthandwerkern sowie 55 bio-zertifizierte Gastronomiestände und Biergärten lockten insgesamt 880.000 Besucher auf das Festivalgelände im Olympiapark.

PRG stellte als Full-Service-Dienstleister auch dieses Mal wieder die gesamte Veranstaltungstechnik zur Verfügung: Licht, Ton, Video, Rigging und Bühnenbau.

Als besonderes Geschenk für die Besucher wurde anlässlich des Jubiläums die „Carmina Burana“ des Münchner Komponisten Carl Orff in einer Inszenierung der legendären katalanischen Aktionstheater-Compagnie „La Fura dels Baus“ aufgeführt. Eine besondere Herausforderung für PRG stellte dabei das Rigging auf der eigens dafür aufgebauten Open-Air-Bühne im Olympiasee dar. Große Spannweiten und hohe Windlasten erforderten eine ganze Reihe komplexer statischer Berechnungen. Die Mühen wurden aber belohnt, sodass die berühmte szenische Kantate zweimal auf der Bühne dargeboten werden konnte und zehntausende Besucher begeisterte.

Insbesondere dem Nachhaltigkeitsgedanken des Festivals wird seit jeher Rechnung getragen: „Wir legen sehr viel Wert auf möglichst energiesparende Lampen. So sind z.B. alle Lichterketten, die für die stimmungsvolle und gemütliche Atmosphäre in einem Biergarten sehr wichtig sind, ausnahmslos nicht mehr mit klassischen Glühbirnen, sondern mit insgesamt 2.500 LED-Leuchtmitteln bestückt. Das unterstützt den ökologischen Anspruch von Tollwood.“, erläutert Uwe Seemann (Senior Account Manager bei PRG).

Auch an die Reduzierung der Schallemissionen wurde gedacht, schließlich liegt das Festivalgelände mitten in der Stadt: So konnten die Gäste in der Musikarena Musik der nationalen und internationalen Stars genießen (in diesem Jahr u.a. die Hollywood Vampires, Fritz Kalkbrenner, Marteria, Billy Idol, Earth, Wind & Fire, Alanis Morissette, Konstantin Wecker, Jack Johnson), während das kontrolliert gerichtete Signal des Audio-Systems eine Beschallung der hinter der Bühne liegenden Wohngebiete weitestgehend verhinderte. In der Half Moon Bar konnten sich Tanzwütige kostenlos einen der 500 Silent-Disco-Kopfhörer ausleihen und jeden Tag bis zum Festivalschluss um 01:00 Uhr abtanzen, ohne die Anwohner zu stören.

„Das ist eine sehr, sehr schöne Zusammenarbeit und man kann sich bei PRG immer darauf verlassen, dass das funktioniert. Gerade auf einem Festival läuft ja nicht immer alles nach Plan, man muss flexibel sein und zu unkonventionellen Lösungen greifen – da haben wir eine super Zusammenarbeit. Die sind echt Teil der Tollwoodfamilie“, kommentiert eine sichtlich zufriedene Christiane Stenzel (Pressesprecherin der Tollwood GmbH) die Zusammenarbeit von Tollwood und PRG.

PRG bedankt sich für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und gratuliert zur gelungenen Jubiläumsveranstaltung. Wir freuen uns schon auf das Tollwood Winterfestival (23.11. – 31.12.2018).

Fotos: Sandra Sommerkamp

Mehr lesen
PRG VER
22.08.2018

PRG und VER treten in Europa und im Nahen Osten als ein Unternehmen auf

PRG hat heute bekannt gegeben, dass sich die Firmen VER und die Production Resource Group in Europa und im Nahen Osten zusammenschließen.

Die Einheiten werden durch das Management von GSO Capital Partners und The Jordan Company kontrolliert. Jere Harris wird der Vorsitzende und CEO für PRG und VER, Stephan Paridaen wird Präsident und COO. Beide Firmen werden nun die Möglichkeit haben, Technik, Wissen und Personal gemeinsam und zum Vorteil des Kunden anzubieten und so die sich entwickelnden Kundenanforderungen zu bedienen, um so Lösungen, Ressourcen und Expertise in einer Weise bereit zu stellen, wie es kein anderes Unternehmen in der Form ermöglicht.

„Seit mehr als 20 Jahren bietet PRG seinen Kunden den besten Service und die beste Technik in der Unterhaltungsindustrie. Das Wachstum über alle Bereiche, Märkte und Länder hinweg ist immer ein wichtiger Teil unserer Strategie gewesen“, sagt Jere Harris (Vorstand und CEO von PRG). „Unsere Fähigkeiten, nun jede Art von Produktionen in der Unterhaltungsbranche zu unterstützen, haben jetzt noch mal eine neue Bedeutung, die das ohnehin hohe Level auf ein ganz neues, beispielloses Niveau hebt.“

PRG und VER sind beide bestens im Konzert-Touring-Bereich hinsichtlich Licht, Video, Medienserver und Innovationen für den Bühnenbereich etabliert. Die Bündelung von PRG und VER ermöglicht nun, den kompletten Service für Touren, Festivals und Veranstaltungen anzubieten. Des Weiteren kann PRG seine langjährige Erfahrung im TV-Produktionsbereich erweitern und in der Filmindustrie das Angebot erweitern, da VER über erste Qualität im Markt von Videokameras, Beleuchtung, Displays und über ein großes Sortiment an Kameras verfügt. Die Kunden von VER wiederum werden von PRGs Expertise in der Automatisierungstechnik im Bühnenbereich, vom großen Bestand an Lichttechnik und PRGs Position im Markt als exklusiver Vermieter patentierter Eigenprodukte in Licht und Video profitieren können.

„Wir glauben, dass dieser Ansatz mehr Innovationen, ein großartiges Service-Level und sogar neue Wege der Zusammenarbeit mit unseren Partnern ermöglichen wird. Ein historischer Schritt, nicht nur für PRG und VER, sondern für die ganze Unterhaltungsindustrie“, so Harris.

Über den Globus verteilt werden VER und PRG zusammen ca. 70 Niederlassungen in sechs Kontinenten haben. Für die Kunden bedeutet das sowohl einen verbesserten Zugang zu einem außergewöhnlich großen Equipment-Pool, der alle großen Hersteller einschließt, als auch zu spezialisierter und selbstentwickelter Technik.




Mehr lesen
Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.