News Blog

Auf dieser Seite finden Sie Erfahrungsberichte, Case Studies, White Papers, Messeberichte, Hintergrundinformationen und andere Beiträge, die wir für interessant halten. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, bekommen Sie die Beiträge, für die Sie sich interessieren als E-Mail gesendet.
Ausgewählte Beiträge posten wir auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen.

Auswahl filtern:
The Dome, Oberhausen 2018
06.12.2018 Veranstaltungtstechnik

„THE DOME" ist wieder da – PRG als Partner dabei

Sechs Jahre mussten treue Fans der Musikshow ausharren – die letzte Ausgabe des damals viermal jährlich stattfindenden „THE DOME“ hatte es 2012 gegeben. 
Am 30. November war es wieder so weit und wie in früheren Jahren war PRG wieder mit von der Partie und lieferte mit Licht, Ton, Bühne, Video und Rigging alle notwendigen Gewerke.
Das Pop-Spektakel feierte sein Comeback genau dort, wo der erste „THE DOME“ 1997 stattgefunden hatte: in der Oberhausener König-Pilsener-Arena. Dort traten 28 Acts vor 8.000 Zuschauern und Hunderttausenden Fernsehzuschauern auf.

 

 

 
Die Show wurde durch die Arbeit von 800 Mitarbeitern ermöglicht. Christian Legler (Produzent Soullution GmbH) hob hervor: „Wir haben dabei mit PRG einen Ansprechpartner, der sich um die gesamte Produktion kümmert, sodass wir ein kleines Bisschen entspannter werden, weil wir uns nicht um jedes einzelne Gewerk kümmern müssen.“

Eine besondere Herausforderung ergab sich aus dem Bühnendesign, das von Jens Meinecke (Wohlthat Entertainment) und seinem Team realisiert wurde: verschiedene Gewerke mussten das Equipment übergreifend unter der Decke installieren, wie Stefan Pattke (PRG On-Site-Manager) erläutert: „Die Traversenkreise haben es uns erschwert, die LED-Wände nach oben zu bekommen.“ Durch enge Zusammenarbeit war dieses Unterfangen aber von Erfolg gekrönt.

Lichttechnisch waren unter anderem von GLP neben dem GT-1 war auch der KNV, eine neuartige Lampe, die sowohl als Blinder als auch als Strobe und Pixelblock fungiert, im Einsatz. Christian Legler zeigte sich zufrieden mit der Zusammenarbeit: „Wir durften mit PRG schon einige große Produktionen zusammen durchführen und haben einen Partner an der Seite, mit dem wir momentan sehr glücklich sind.“ 

 

Mehr lesen
05.12.2018

PRG investiert in Movecat

PRG investiert in Movecat Kettenzüge — VMK S 500 und VMK S 1250 — innovative Kettenzüge, bekannt für ihre ungewöhnliche, flexible Handhabung bei gleichzeitig höchsten Sicherheitsstandards auf dem Markt.

MOVECAT

Mit ihren bemerkenswerten Eigenschaften verkörpern VMK-S-Kettenzüge die Premiumliga auf dem Weltmarkt und werden für alle Veranstaltungsorte empfohlen, die hochmoderne Anwendungen benötigen, wie Fernsehstudios und Theater, sowie solche, die Höchstleistungen und Sicherheit gepaart mit der größten Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten erfordern.

Die VMK-S- Kettenzüge können sowohl horizontal als auch vertikal bewegt werden und dabei live auftretende Künstler bewegen. Sie können für ort- und zeitsynchrone Abläufe mit variabler Geschwindigkeit kontrolliert werden. Diese Hochgeschwindigkeitskettenzüge (ab 10 m/min) können in Kombination mit einem V-Motion Powerpack Geschwindigkeiten von 0-40 m/min erreichen. Darüber hinaus sind ihre Steuerpulte visuell optimiert, was die Programmierung erheblich vereinfacht.

Gary Boyd, Geschäftsführender Vizepräsident EMEA bemerkt: „Durch die Zusammenarbeit mit Movecat haben wir in den letzten sechs Monaten eine großartige Partnerschaft in variabler Tempo- und Sicherheitstechnik begründet. Wir konnten hier in Stuttgart zusammen mit Movecat neue PRG-spezifische Produkte kreieren, und diese Produkte und Entwicklungen werden zu einer großartigen Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen führen!“

Movecat hat dabei PRGs Bedürfnisse mit einem zukunftsweisenden und dem zur Zeit sichersten Produkt auf dem Markt zur Gänze erfüllt.
Derzeit sind diese Kettenzüge die einzigen auf dem Markt, die das Safety Integration Level (SIL3) erreichen und damit höchste Sicherheitsstandards erfüllen.

Oliver Nachbauer, CFO Movecat hält fest: „Sowohl PRG als auch Movecat suchen nach Lösungen für ihre Kunden und deren Bedürfnisse, indem sie zusammen an unseren Produkten arbeiten, um den besonderen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit PRG und die Herausforderungen, die uns erwarten.“

Als Teil des Portfolios bietet PRG nun eine noch größere Bandbreite an vollintegrierten Lösungen, wodurch Kundenbedürfnissen noch kreativer begegnet werden kann.

Bewegungssignale können nun mit Video- und Licht-Cues synchronisiert werden, was sich auf die Zusammenarbeit zwischen Motion-, Licht und Video-Operator auswirkt.

Eine erste Charge ist seit November 2018 erhältlich sein und wird dem Bedarf entsprechend im März und Juni 2019 weiter ergänzt.
Movecat wird zum ersten Mal in Zusammenhang mit Jeff Waynes Musicalversion von „Der Krieg der Welten“ – gesteuert vom erfahrenen PRG-Team in Großbritannien – zum Einsatz kommen.

 

Mehr lesen
20.11.2018 Veranstaltungstechnik

GLP impression S350 bei Udo Lindenberg MTV Unplugged 2-Aufzeichnung im Einsatz

Anlässlich von Udo Lindenbergs MTV Unplugged 2-DVD-Produktion in der Kulturfabrik auf Kampnagel in Hamburg lieferte PRG unter anderem die erforderliche Lichttechnik.

Im Einsatz waren dabei unter anderem die neuen GLP impression S350, die PRG seit Sommer 2018 in großer Anzahl im Bestand führt. Jerry Appelt (Jerry Appelt Licht Design) spricht im Interview über die Vorteile dieser innovativen Lampe und die speziellen technischen Gegebenheiten dieses Veranstaltungsformats.

 



Die örtlichen Gegebenheiten auf Kampnagel entpuppten sich als wahre Herausforderung: Viele Musiker auf kleiner Fläche, die Beschränkung, nur geringe Dachlasten einbringen zu können sowie fehlende Obermaschinerie – hierfür fand PRG mit den vielseitigen, energiesparenden LED-Movinglights eine Ideallösung. Das Hauptkeylicht GLP S 350 überzeugt den Lichtprofi durch sein geringes Gewicht von nur 25 kg, seinen hohen Farbwiedergabeindex und der dadurch resultierenden guten Farbwiedergabe mit einem CMY-Farbmischsystem inkl. zusätzlichem Farbrad mit festen Farben und Korrekturfiltern und dem Blendenschiebermodul, bei dem sich jeder Blendenschieber im Winkel von +/- 30° und in der Position von 0-100% über den Beam einschieben lässt. Spitze Dreiecke und eine komplette Abschattung sind so problemlos realisierbar.

Zudem gefällt Appelt die Ästhetik der GLP S350 – unter anderem deswegen, weil diese ohne Base auskommt.

An der Zusammenarbeit mit PRG schätzt der Lichtdesigner neben dem großen Verleihbestand auch die große Flexibilität und hohe Reaktionsgeschwindigkeit.

Wie gut die gesamte Produktion auch lichttechnisch umgesetzt wurde, lässt sich nun auf der fertigen DVD bewundern: Die DVD von Udo Lindenbergs Unplugged-Konzerten ist ab dem 14. Dezember im Handel erhältlich – PRG dankt Udo Lindenberg, Think Big GmbH, Jerry Appelt Lichtdesign und der gesamten Produktion, hier dabei gewesen zu sein dürfen!

Mehr lesen
Shipyard Video Mapping PRG
09.11.2018 Video Mapping

Künstlerisches Videomapping zur Eröffnung des „Intelligent Quarters” in der Hamburger HafenCity

Anlässlich der Einweihung des Gebäude-Ensembles „Intelligent Quarters” realisierte PRG in enger Zusammenarbeit mit dem renommierten Lichtkünstler und Szenografen Michael Batz ein kurzes, aber spektakuläres Videomapping an der Fassade des Bürogebäudes Shipyard in der Hamburger HafenCity.

Batz entwickelte zusammen mit der Agentur bright! ein farb- und formgewaltiges Design, dessen 3D-Wirkung durch die gewinkelte Gebäudefront noch verstärkt wurde. Dafür wurde zunächst das entsprechende Farb- und Formkonzept mit Standbildern entwickelt und anschließend animiert.

 


 

Für PRG bestand die größte Herausforderung darin, die Projektion passgenau auf die Architektur des Gebäudes, einschließlich der Fenster, auszurichten.
Zwei disguise 4x4pro-Server ermöglichten dabei die Übertragung der Textelemente, Bilder und Animationen, die dann von sechs Panasonic 20K-Projektoren auf die mit weißem Porzellan beschichtete Fassade des direkt an der Elbe errichteten Bürogebäudes Shipyard projiziert wurden.

Michael Batz war vom Ergebnis der Zusammenarbeit überwältigt: „Die Reaktionen waren: „Wow!” Man war wirklich erstaunt, hätte das nicht erwartet bei diesem Gebäude, dass es solche Tiefe, Relevanz und Reichtum zum Ausdruck bringt. Ich war wirklich beeindruckt!“.

 

 

 

Mehr lesen
PRG Demo Days 2018
17.10.2018 PRG Messen

PRG Demo Days 2018 – PRG, GLP & PRG Projects präsentieren innovative Produkte

Ganz in Blau getaucht war das Studio 33 in den MMC Studios, wo PRG zusammen mit PRG Projects und GLP im September 2018 seine Produkt-Highlights vorstellte. Interessierte Gäste konnten sich hier in Köln und im Studio Balan in München über diverse neue und innovative Lösungen aus den Bereichen LED und Sonderbau sowie Lichttechnik informieren.

Udo Willburger (Chief Sales Officer PRG) war zufrieden mit der Resonanz und dem regen Interesse an den gezeigten Produkten: „Was wir hier präsentiert haben, sind State-of-the-Art-Lösungen – u.a. die PURE10, eine hochtransparente LED-Wand, die zusammen mit dem Domino, einem hochflexiblen Touring-LED-Boden bei der diesjährigen U2 World Tour zum Einsatz kommt. – Sehen Sie dazu einige Impressionen von den PRG Demo Days 2018“:


 

Nachfolgend haben wir für Sie noch einmal alle vorgestellten Produkte aufgelistet, inkl. Produktblatt-Download-Möglichkeit / weiterer Infos:


LED- und Sonderbau


Automatisierte- und LED-Beleuchtung 

 

Hier ebenfalls das PRG Projects Booklet 2018 zum ▸ Download (pdf).

 

Mehr lesen
LED Screen
04.10.2018

PURE10 debütiert mit U2 auf der ‘eXPERIENCE + iNNOCENCE 2018 Tour’

Zehnmal heller als ein normaler Bildschirm und beispiellose 70% Transparenz: Die PURE10 ist der Blickfang auf der U2-Bühne.

Weitere technische Innovationen sind der PRG SPACEFRAME™ und Domino für den runden LED-Boden.


Vor 1,5 Jahren besuchte PRG einige hochinnovative Firmen in China und lernte dort die NEXNOVO, spezialisiert auf ultradünne Werbelösungen, kennen.
Frederic Opsomer hat besonders die hohe Bildschärfe der NEXNOVO beeindruckt.
Barton Lin, COO von NEXNOVO, war von der Herausforderung sofort fasziniert: „Unser Produkt war ursprünglich für Festinstallationen vorgesehen. PRG Projects hat Professionalität und Wissen mitgebracht, um die Vorzüge der Technologie für Konzerttouren nutzbar zu machen.“

Von da an ging es sehr schnell: Die Designphase begann im November und war bereits im Januar abgeschlossen. Die Produktion wurde umgehend in China aufgenommen, wo die Elektronikkomponenten hergestellt wurden. Diese wurden Mitte März zusammen mit dem mechanischen Part, einer vollständigen Karbonfaserstruktur, rechtzeitig für die Montage nach Belgien transportiert.




Jake Berry, Production Director U2, konstatiert, dass der Aufbau der U2 eXPERIENCE + iNNOCENCE Tour ohne die PURE10 nicht möglich gewesen wäre:
„Nach der Joshua Tree Tour wollten wir die Messlatte noch höher legen. Wir wollten einen breiteren Bildschirm in Kombination mit einem schwebenden Laufsteg. Zu diesem Zeitpunkt schien das völlig unmöglich. Die Gewichtsauslastung der Stadien der Tour wären überstrapaziert worden.“
Die PURE10 wurde gebaut, um bei höchstmöglicher Auflösung und Transparenz Gewicht zu minimieren. Mit nur 10 kg/m2 konnte der Designtraum in die Realität umgesetzt werden.

Karbonfaser

Frederic Opsomer fügt hinzu: “Wir denken in Lösungen. Für die PURE10 haben wir die Grenzen der Technologie voll ausgereizt, dabei die reguläre Breite verdoppelt, um die Anzahl der einzelnen Teile zu begrenzen und gleichzeitig die höchstmögliche Transparenz zu gewährleisten.“

Man kann guten Gewissens sagen, dass die PURE10 mit ihrer Karbonfaserstruktur die Hängelast des Bildschirms im Vergleich zu der Technologie, die auf der vorausgegangenen Tour zum Einsatz kam, um die Hälfte reduziert hat. Diese Veränderung des Bildschirms ließ bei einer Reduzierung des Gesamtgewichts des Aufbaus mehr Optionen auf dem Laufsteg zu.

Karbonfasern hatten sich bereits als exzellente Wahl für den PRG SPACEFRAME™, erwiesen. Durch ihre starke, zuverlässige und dabei sehr leichte Struktur sind sie auch perfekt für die PURE10. Zukünftig werden die strukturellen Vorteile der Karbonfasern im Vergleich zu Aluminium oder Stahl weiter untersucht werden. PRG investiert in die kontinuierliche Entwicklung und wird so in der Lage sein, viel schneller maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln.

Grün

Das revolutionär niedrige Gewicht der PURE10 kombiniert mit der intelligenten Stapelbarkeit auf maßgefertigten Rollwagen spart Platz. Damit gehen Transportoptimierung und eine Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks einher.

„In jedem Entwicklungsprozess versuchen wir, eine Umweltfrage zu lösen. Dies ist sogar eine unserer drei wichtigsten Fragen, zusammen mit „Ist dies eine kreative Lösung?“ und „Lassen wir unseren Designern die Freiheit zur Innovation?“, erklärt Opsomer.
Dies hat nicht nur einen positiven Einfluss auf den Transport, aber wir sind an den meisten Veranstaltungsorten auch mit begrenzten Lagerkapazitäten konfrontiert.

Stuart Heaney, PRG Crew Chief, ist vor allem froh über den Aufbau der PURE10: „Die Aufbauzeit in gegenseitiger Abhängigkeit von anderen Teams dauert 8-9 Stunden. Wenn wir nur den Bildschirm aufbauen müssten, wäre alles in unter drei Stunden aufgebaut. Der Abbau dauert 2,5 Stunden und das schließt bereits den Abbau aller Einzelteile mit ein.“

Rik Lipson – partner bei Stufish – hat Design und Architektur vieler U2-Konzerte verantwortet: „In dieser langjährigen Beziehung mit PRG gefällt uns am besten, dass PRG immer innovativ ist. Sie kommen mit ungewöhnlichen, wunderbaren Ideen an und setzen sie dann auch um.“, erinnert er sich an die Zusammenarbeit mit PRG.

Dank dem PRG SPACEFRAME™ konnten die riesigen Bildschirme der Joshua Tree Tour im vergangenen Jahr enormen Windlasten trotzdem. Für die Tour von Beyoncé and Jay Z wurden sogar bewegliche Elemente integriert, durch die der Bildschirm trotz widriger Wetterbedingungen geöffnet und geschlossen werden konnte. Der PRG SPACEFRAME™ wird auch im diesjährigen Aufbau verwendet und PRG Projects blickt noch weiter in die Zukunft: „Mit dem PRG SPACEFRAME™ haben wir strukturelle Elemente in die Videoleinwände integriert. Wir versuchen nun, das Gleiche mit Licht, Automation und anderen Kombinationen zu tun. Die PRG SPACEFRAME™-Technologie birgt mit Sicherheit noch großes, bisher ungenutztes Potenzial.

Das Live-Design-Magazin hat die PURE10 von PRG Projects zur besten LED-Wand des diesjährigen Video-und Projektionspreises ernannt!

Sie wurde von einer Jury namhafter Video- und Projektionsdesigner und -programmierer ausgewählt. PRG ist sehr stolz auf sein talentiertes Team, das diese innovative Technologie Realität werden lässt.

Mehr lesen
Autoglaser WM
28.09.2018 Messe-Event

Stoffmesse Munich Fabric Start mit maßgeschneiderter Veranstaltungstechnik von PRG

Die zweimal jährlich stattfindende Stoffmesse Munich Fabric Start ist eine der führenden europäischen Messen für Bekleidungsstoffe: 950 Aussteller aus 33 Ländern präsentierten 20.000 Fachbesuchern ihre Produkte auf dem Münchner Messegelände. Dabei verlässt sich die Messe seit fast 15 Jahren auf die Expertise von PRG. In enger Zusammenarbeit wurde über die Jahre ein maßgeschneidertes Technikkonzept entwickelt: Die Veranstaltungstechnikprofis kümmern sich dabei um Beleuchtung, Medientechnik für Konferenzbereiche, Ausstellerdisplays, Beschallungstechnik, LED-Trucks und die Technik für die Abendveranstaltung, erläutert Udo Willburger (Chief Sales Officer PRG).

 
Die Munich Fabric Start ist über die Jahre stetig gewachsen und untergliedert sich mittlerweile in acht Teilbereiche. Weitere Flächen wurden erschlossen, für die technische Lösungen gefunden werden mussten. Gemeinsam mit dem Kunden hat PRG eigene Konzepte entwickelt, um den neuen Bedürfnissen gerecht zu werden.

„Die besondere Herausforderung der Munich Fabric Start liegt in deren Kleinteiligkeit.“, erklärt Juppi Barletta (On-Site-Manager PRG). Die enorme Menge von 15 Materialtrailern ist auf viele kleine Bereiche mit jeweils eigenen Ansprüchen verteilt, die eigene Lösungen erfordern.

So wird etwa der Kohlebunker ausschließlich mit LED-Leuchtmitteln beleuchtet, was für hohe Lichtqualität bei geringem Stromverbrauch sorgt und dabei eine hohe Lichtausbeute ermöglicht. Eine weitere Besonderheit stellen die zur Architektur passenden weißen Lautsprecher dar.

 „Die Zusammengehörigkeit seit zwei Jahrzehnten spricht ja dafür, dass wir sehr eng zusammengewachsen sind und uns der Tatsache bewusst sind, dass PRG eine tragende Säule der Veranstaltung ist und ich bin mir ganz sicher, dass das auch mindestens die nächsten zwei Jahrzehnte der Fall sein wird“, beschreibt ein sichtlich zufriedener Frank Junker (Creative Director MUNICH FABRIC START Exhibitions GmbH) die Kooperation. 

Wir danken MUNICH FABRIC START für das langjährige Vertrauen und freuen uns jetzt schon auf die nächste gemeinsame Messe!

 

Mehr lesen
Tollwood-Fesival
07.09.2018 Concert Touring

Die Toten Hosen: Laune der Natour 2018 - PRG mit gecurvter LED-Lösung am Start

Die Toten Hosen sind seit über 35 Jahren im Geschäft und eine der erfolgreichsten deutschen Bands überhaupt. Keine Überraschung also, dass die Konzertreise anlässlich des neuen Albums „Laune der Natour“ 2017/2018 nicht mit Superlativen geizt.

Die Konzerte der seit November 2017 laufenden Tour ziehen jeweils fünfstellige Besucherzahlen an und sind zum Großteil ausverkauft. PRG stellt dabei unter anderem als Sonderbau die gecurvte LED-Wand im Hintergrund der Bühne, eine MC-18. Diese hängende Spezialkonstruktion ist um 9 Grad angewinkelt und besteht aus 364 Modulen, die mithilfe eigens angefertigter Winkel ineinandergesteckt werden. Dazu sind zwei Side-Screens mit einer MC-7 verbaut.

„Bei dem gecurvten Zentral-Screen wird durch die Spezialkonstruktion im Vergleich zu der herkömmlichen Verschraubungsmethode eine Menge Zeit gespart“, erklärt Tom Clauder (Projektmanager Mobile LED-Screen, PRG). Die MC-18 als halbdurchlässige Hybrid-Wand (bestehend aus einer SMD-LED-Wand und einer Wand mit LED-Spots) sorgt dafür, dass dahinter befindliche Moving-Lights und Leuchtmittel durch die Wand hindurchscheinen und so eindrucksvolle Lichteffekte erzeugen.

Für die besonders großen Open-Air-Konzerte stellt PRG außerdem zwei MC-7 Delay-Screens, um „auch den Zuschauern, die 100 Meter von der Bühne entfernt stehen, das Gefühl zu geben, ganz nah beim Künstler zu sein.“, wie Felix Wohler (On-Site-Manager PRG) erläutert. Durch die Projektion verschiedener Livebilder gleichzeitig auf unterschiedliche Wände wird eine große Nähe zu dem Geschehen auf der Bühne geschaffen.
 

 

Die besondere Herausforderung bestand dabei in der schieren Größe der zu bespielenden Areale: Teilweise müssen 250 bis 300 Meter lange Kabelverbindungen über Glas synchron laufen, damit es keinen Versatz zwischen dem Geschehen auf der Bühne und der Übertragung auf den LED-Screens gibt, wie Wohler erklärt. Hunderttausende begeisterte Zuschauer können nicht irren: Diese Herausforderung wurde mit Bravour gemeistert.

Die deutsche Tour findet ihren krönenden deutschen Abschluss Mitte Oktober dieses Jahres mit zwei (natürlich längst ausverkauften) Konzerten in Düsseldorf, der Heimatstadt der Punkrocker. PRG freut sich darauf und bedankt sich bei allen Beteiligten!

Mehr lesen
Tollwood-Fesival
30.08.2018 Festivals

30 Jahre Tollwood Festival in München: PRG mit Full Service auch im Jubiläumsjahr

Seit drei Jahrzehnten ist das zweimal jährlich stattfindende Kultur- und Umweltfestival Tollwood fester Bestandteil des Münchner Veranstaltungskalenders (und mittlerweile das zweitgrößte Event in München nach dem Oktoberfest).

PRG ist seit den Anfängen dabei. Im Jubiläumsjahr fand das vierwöchige Festival unter dem Motto „30 Jahre Miteinander“ statt. Über 450 Veranstaltungen auf 12 Bühnen, der „Markt der Ideen“ mit 220 internationalen Kunsthandwerkern sowie 55 bio-zertifizierte Gastronomiestände und Biergärten lockten insgesamt 880.000 Besucher auf das Festivalgelände im Olympiapark.

PRG stellte als Full-Service-Dienstleister auch dieses Mal wieder die gesamte Veranstaltungstechnik zur Verfügung: Licht, Ton, Video, Rigging und Bühnenbau.

Als besonderes Geschenk für die Besucher wurde anlässlich des Jubiläums die „Carmina Burana“ des Münchner Komponisten Carl Orff in einer Inszenierung der legendären katalanischen Aktionstheater-Compagnie „La Fura dels Baus“ aufgeführt. Eine besondere Herausforderung für PRG stellte dabei das Rigging auf der eigens dafür aufgebauten Open-Air-Bühne im Olympiasee dar. Große Spannweiten und hohe Windlasten erforderten eine ganze Reihe komplexer statischer Berechnungen. Die Mühen wurden aber belohnt, sodass die berühmte szenische Kantate zweimal auf der Bühne dargeboten werden konnte und zehntausende Besucher begeisterte.

Insbesondere dem Nachhaltigkeitsgedanken des Festivals wird seit jeher Rechnung getragen: „Wir legen sehr viel Wert auf möglichst energiesparende Lampen. So sind z.B. alle Lichterketten, die für die stimmungsvolle und gemütliche Atmosphäre in einem Biergarten sehr wichtig sind, ausnahmslos nicht mehr mit klassischen Glühbirnen, sondern mit insgesamt 2.500 LED-Leuchtmitteln bestückt. Das unterstützt den ökologischen Anspruch von Tollwood.“, erläutert Uwe Seemann (Senior Account Manager bei PRG).

Auch an die Reduzierung der Schallemissionen wurde gedacht, schließlich liegt das Festivalgelände mitten in der Stadt: So konnten die Gäste in der Musikarena Musik der nationalen und internationalen Stars genießen (in diesem Jahr u.a. die Hollywood Vampires, Fritz Kalkbrenner, Marteria, Billy Idol, Earth, Wind & Fire, Alanis Morissette, Konstantin Wecker, Jack Johnson), während das kontrolliert gerichtete Signal des Audio-Systems eine Beschallung der hinter der Bühne liegenden Wohngebiete weitestgehend verhinderte. In der Half Moon Bar konnten sich Tanzwütige kostenlos einen der 500 Silent-Disco-Kopfhörer ausleihen und jeden Tag bis zum Festivalschluss um 01:00 Uhr abtanzen, ohne die Anwohner zu stören.

„Das ist eine sehr, sehr schöne Zusammenarbeit und man kann sich bei PRG immer darauf verlassen, dass das funktioniert. Gerade auf einem Festival läuft ja nicht immer alles nach Plan, man muss flexibel sein und zu unkonventionellen Lösungen greifen – da haben wir eine super Zusammenarbeit. Die sind echt Teil der Tollwoodfamilie“, kommentiert eine sichtlich zufriedene Christiane Stenzel (Pressesprecherin der Tollwood GmbH) die Zusammenarbeit von Tollwood und PRG.

PRG bedankt sich für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und gratuliert zur gelungenen Jubiläumsveranstaltung. Wir freuen uns schon auf das Tollwood Winterfestival (23.11. – 31.12.2018).

Fotos: Sandra Sommerkamp

Mehr lesen
PRG VER
22.08.2018

PRG und VER treten in Europa und im Nahen Osten als ein Unternehmen auf

PRG hat heute bekannt gegeben, dass sich die Firmen VER und die Production Resource Group in Europa und im Nahen Osten zusammenschließen.

Die Einheiten werden durch das Management von GSO Capital Partners und The Jordan Company kontrolliert. Jere Harris wird der Vorsitzende und CEO für PRG und VER, Stephan Paridaen wird Präsident und COO. Beide Firmen werden nun die Möglichkeit haben, Technik, Wissen und Personal gemeinsam und zum Vorteil des Kunden anzubieten und so die sich entwickelnden Kundenanforderungen zu bedienen, um so Lösungen, Ressourcen und Expertise in einer Weise bereit zu stellen, wie es kein anderes Unternehmen in der Form ermöglicht.

„Seit mehr als 20 Jahren bietet PRG seinen Kunden den besten Service und die beste Technik in der Unterhaltungsindustrie. Das Wachstum über alle Bereiche, Märkte und Länder hinweg ist immer ein wichtiger Teil unserer Strategie gewesen“, sagt Jere Harris (Vorstand und CEO von PRG). „Unsere Fähigkeiten, nun jede Art von Produktionen in der Unterhaltungsbranche zu unterstützen, haben jetzt noch mal eine neue Bedeutung, die das ohnehin hohe Level auf ein ganz neues, beispielloses Niveau hebt.“

PRG und VER sind beide bestens im Konzert-Touring-Bereich hinsichtlich Licht, Video, Medienserver und Innovationen für den Bühnenbereich etabliert. Die Bündelung von PRG und VER ermöglicht nun, den kompletten Service für Touren, Festivals und Veranstaltungen anzubieten. Des Weiteren kann PRG seine langjährige Erfahrung im TV-Produktionsbereich erweitern und in der Filmindustrie das Angebot erweitern, da VER über erste Qualität im Markt von Videokameras, Beleuchtung, Displays und über ein großes Sortiment an Kameras verfügt. Die Kunden von VER wiederum werden von PRGs Expertise in der Automatisierungstechnik im Bühnenbereich, vom großen Bestand an Lichttechnik und PRGs Position im Markt als exklusiver Vermieter patentierter Eigenprodukte in Licht und Video profitieren können.

„Wir glauben, dass dieser Ansatz mehr Innovationen, ein großartiges Service-Level und sogar neue Wege der Zusammenarbeit mit unseren Partnern ermöglichen wird. Ein historischer Schritt, nicht nur für PRG und VER, sondern für die ganze Unterhaltungsindustrie“, so Harris.

Über den Globus verteilt werden VER und PRG zusammen ca. 70 Niederlassungen in sechs Kontinenten haben. Für die Kunden bedeutet das sowohl einen verbesserten Zugang zu einem außergewöhnlich großen Equipment-Pool, der alle großen Hersteller einschließt, als auch zu spezialisierter und selbstentwickelter Technik.




Mehr lesen
Autoglaser WM
17.08.2018 eSport / Special Events

PUBG Berlin 2018 – PRG goes eSport

Die e-Sports-Schlachtfelder des populären Spiels „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ erstrecken sich nun auch auf die Bundeshauptstadt: Vom 25.-29. Juli traten in der Mercedes-Benz-Arena die 20 besten PUBG-Teams der Welt um 2 Mio. US-Dollar Preisgeld gegeneinander an. Das Turnier wurde in vier Sprachen live kommentiert und gestreamt und zeitweise von sage und schreibe bis zu 60 Mio. Zuschauern verfolgt. PRG stellte dabei die gesamte Veranstaltungstechnik (Rigging, statische Berechnung, Beschallungstechnik, Videotechnik, Beleuchtungstechnik) samt dazugehöriger Regiekomponenten.

Hier unser Video:
 

 

„Die Zuschauer erwarten bei diesem Event, dass sie Teil des Spiels werden“, so Ingo Rehnert, Head of Sales & Account Management – Sport & Special Events bei PRG. Spieler und Fans „wollen so emotional und direkt wie irgend möglich“ miterleben, was auf der Bühne passiert. Um dies zu ermöglichen, wurde unter anderem ein LED-Screen als aufgebrochener Video-Würfel in der Mitte der Arena über der Bühne installiert, auf der die Spieler-Teams gegeneinander antraten. Innerhalb von nur drei Tagen wurden insgesamt mehr als 1.300 Lampen und 680m² LED Screens verbaut. 
 

 
Für die fulminante Eröffnungszeremonie kam zusätzlich 2.600m² an Projektionstuch zum Einsatz, das die kreisförmige Bühnenkonstruktion mit dem Spielerbereich zylinderförmig verhüllte. PRG stellte hierfür die Kinetik, welche das Verfahren des Projektionszylinders ermöglichte. Mit insgesamt 48 Panasonic PT-RZ31K Laserprojektoren wurde der Zylinder (360°), sowie Teile des Bühnenbodens mit Video-Content bespielt. Der Projektionszylinder wurde im Verlauf der Show nach oben eingeholt und gab so beim bombastischen Finale der Eröffnungszeremonie den Blick auf die Teamboxen frei.
  

 

Michael Thuney, Producer von PA Event and Broadcast Services gab sich entspannt nach dem Opening: „Einer der Gründe, warum wir mit PRG zusammenarbeiten ist, dass alles –Licht, Audio, Video – exakt so funktioniert wie vorher im Studio visualisiert und geplant. Bei unseren weltweit stattfindenden Events verlassen wir uns gerne auf PRG.“ 

Wir freuen uns mit Michael Thuney über den fantastischen Erfolg und bedanken uns bei ihm und seinem Team von Production Associates und für die großartige Zusammenarbeit bei dieser imposanten Veranstaltung!
 

Dieses Spektakel wurde u.a. durch folgende Technikkomponenten realisiert (es wurden insgesamt 300t an Material verbaut):

Rigging:

  • 331 x Chainhoists
  • 20 x BGV C1 hoists
  • 82m Catwalktruss 
  • 1226m Truss
     

Licht:

  • 144 x LED Strobelights
  • 1204 x Moving Lights:
    – 610 x Moving Light Beam
    – 90 x Moving Light Spot
    – 20 x Moving Light Wash
    – 484 x Moving Light LED
     

Video:

  • 580qm 5mm LED Wall 
  • 100qm 2mm LED Wall
  • 50x Laser Projektors
     

Audio:

  • 60 x Line Array Speaker
  • 20 x subs
     

Logistik:

  • 30 x 40t trailers

 

Mehr lesen
Autoglaser WM
15.07.2018 Automotive Event

Best of Belron – Beste Technik für die WM der Autoglaser 2018

Konzentriert dreinblickende Jury-Mitglieder, hoch konzentriert an ihren Autos arbeitende Finalisten und ein fachkundiges Publikum, dass den Wettbewerb hautnah begleitete – das war ‚Best of Belron‘, ein Event in der Frankfurter Festhalle, bei welchem es darum ging, den Weltmeister der Autoglaser der Belron-Gruppe (in Deutschland unter dem Namen ‚CARGLASS®‘ bekannt) zu ermitteln.

PRG war als technischer Gesamtdienstleister für die Bereiche Licht, Audio, Video & Rigging zuständig und hat diese Veranstaltung nach dem ausgeklügelten Konzept der Agentur Uniplan in Szene gesetzt – sehen Sie dazu unser Behind-the-Scenes-Video:



Felix Börner (Uniplan – Director Hamburg Office): „Die Herausforderung für Uniplan und auch für PRG war die immense Größe (knapp 20.000 qm), die hier bespielt wurde – dazu das sehr, sehr kleine Zeitfenster für den Auf- und Abbau, bei dem es am letzten Veranstaltungstag zudem noch einen Umbau zu meistern galt. Dafür brauchten wir einen Partner, der langjährige Erfahrung hat und genau wie wir bei Uniplan nach Perfektion strebt und dafür alles in die Waagschale wirft – und das zusammen konnten wir mit PRG tatsächlich erreichen.



Die Teilnehmer des Wettbewerbs wurden im Zuge der effektvollen Eröffnungsveranstaltung von den ca. 1.000 Gästen aus aller Welt frenetisch willkommen geheißen.



Ein besonderes Highlight waren die LED Tubes, die über den einzelnen ‚Wettbewerbswerkstätten‘ für das typische Neon-Ambiente einer Werkstatt sorgten. Die drei Meter langen Tubes sind ein Sonderbau der PRG-eigenen Unit für LED Sonderbauten, PRG Projects aus Belgien, welche die Tubes nach Vorgaben von Uniplan entworfen und entwickelt haben. Die LEDs in den Tubes lassen sich über einen Medienserver pixel-genau ansteuern und ermöglichen somit eine Vielzahl an Effekten, welche sich nahtlos in die verschiedenen Sichtszenarien während des Events integrieren.



Parallel zur Competition fand gleichzeitig in einer angrenzenden Messehalle eine Konferenz statt, bei der sich das Publikum unter anderem über interessante Themen und die neuesten Entwicklungen in der Industrie informieren konnten. Auch die gesamte Konferenztechnik war ein Service von PRG. Das neuartige Beschallungssystem wurde von der Firma Fohhn bereitgestellt, dessen Audiosignal durch eine ausgeklügelte Technik besonders weit strahlt, so dass auf den zusätzlichen Einsatz von Delay-Lines weitestgehend verzichtet werden konnte.



Die Veranstaltung ging über zwei Tage und wurde mit der Krönung des neuen Weltmeisters, einem Gala-Dinner mit anschließender Party inkl. Live-Musik beschlossen.
  

Robert Sterke (Global Sales Development Director at Belron): „Wie hier gearbeitet wurde, ist einfach fabelhaft, wie ein Uhrwerk! Da wir während der Veranstaltung selbst so viel zu bedenken haben, sind wir froh, hier mit Partnern zu arbeiten, die uns das beruhigende Gefühl geben, alles im Griff zu haben und dass alles verlässlich funktioniert – eine Sorge weniger für uns!“

Wir danken Uniplan und Belron für ihr Vertrauen und die fantastische Zusammenarbeit!

 
#BestOfBelron

Mehr lesen
05.07.2018

PRG kündigt neue Innovationen für den Concert-Touring-Bereich an

Update des PRG SPACEFRAME™ und neues Ingest-Produkt für die Beyonce und Jay-Z “On the Run II” Tour

Die Production Resource Group LLC (PRG), der weltweit führende Anbieter von Entertainment- und Event-Technologie-Lösungen, kündigt zwei Produktinnovationen an: PRG Infinity SPACEFRAME™ und PRG Ingest sind bei der Beyonce und Jay-Z “On the Run II” Tour im Einsatz. Der neue Infinity SPACEFRAME™, der als kinetischer Hintergrund auf der Bühne dient, und Ingest, eine neue Technologie, die auf der Tour erstellte Kamerabilder archiviert, sind Produktneuheiten in der Branche.

PRG SPACEFRAME™

PRG SPACEFRAME™ ist ein innovativer Carbon-Touring-Rahmen, der von PRG Projects – spezialisiert auf die Entwicklung und Integration von proprietären Lösungen für die der Produktions- und Unterhaltungsindustrie – entwickelt wurde. Der PRG SPACEFRAME™ wurde erstmalig auf der "Joshua Tree" Tour 2017 von U2 eingesetzt. Die Produktion "On the Run II" ist die zweite Konzerttournee, die den Infinity SPACEFRAME™ nutzt. Für diese Tour ging es Stufish (die Designer der beiden Tourneen "Joshua Tree" und "On the Run II") um ein minimalistisches Design, in dem alle Stützstrukturen und Takelagen optisch eliminiert werden.

PRG Projects hat dazu eine Produktlösung namens "Infinity SPACEFRAME™" entwickelt, bei der die Rigging- und Support-Struktur auf der Rückseite integriert und aus Zuschauersicht nicht sichtbar ist. Videoinhalte können nun randlos auf dem Bildschirm ohne visuelle Barrieren, wie es bei einem klassischen Bildschirm üblich ist, gezeigt werden. Dieses Feature verleiht dem Infinity SPACEFRAME™ ein beeindruckendes Aussehen und schafft eine neue Art von immersivem Seherlebnis. Der Infinity SPACEFRAME™ nutzt das PRG SPACEFRAME™-Konzept optimal, weil es dessen baubedingten Vorteile als Teil des automatisierten Tracking-Supports nutzt. Dies sorgt für die Einsparung von weiterem Material mit zusätzlicher Stützstruktur.

"Die Entwicklung kundenspezifischer LED- und Videolösungen für Live-Events ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit von PRG Projects. Neben Produktlösungen, die wir für PRG entwickeln, arbeiten wir direkt mit Designern zusammen, um einzigartige Inszenierungslösungen zu schaffen, die es unseren Kunden und den Künstlern ermöglichen, so kreativ wie möglich zu sein" sagt Frederic Opsomer, Geschäftsführer von PRG Projects. „Neben den Neuentwicklungen legen wir größten Wert darauf, bestehende Lösungen konsequent weiter zu entwickeln. Der neue Infinity SPACEFRAME™ macht es möglich, bewegliche LED-Bildschirme so einzusetzen, dass die dynamische Energie, die Beyonce, Jay-Z und andere Künstler in ihren Shows erschaffen, technisch so optimal wie möglich unterstützt werden kann.“

Das Bühnen-Design für die Tour "On the Run II" umfasst zwei LED-Bildschirme mit der SPACEFRAME™ Technologie. Der zweite Screen (Upstage) besteht aus ROEs CB8 LED (16,8 Meter breit und 10,8 Meter hoch). Der untere Teil des Bühnenbildschirms ist mit drei SPACEFRAME™-Paneelen ausgestattet, die sich wie Garagentore öffnen und es den rollbaren Podesten für die Musiker ermöglicht, auf die Hauptbühne und wieder herunter bewegt zu werden.
Der Upstage-Bildschirm steht hinter einer vierstufigen „Opera-Box“ Darsteller-Plattform. Der Haupt - oder Downstage - Bildschirm ist in 12 automatisierte Abschnitte unterteilt. Dies ermöglicht unterschiedliche Szenen und Einstellungen und bietet Beyonce und Jay-Z verschiedene Szenarien zum Betreten und Verlassen der Bühne. Der neue Infinity-SPACEFRAME™-Bildschirm mit der luftdurchlässigen LED WV9 von GALAXIA misst im geschlossenen Zustand 52,8 Meter in der Breite und 13,2 Meter in der Höhe. Der Bildschirm hängt an motorisierten Rollwagen, die sich auf beiden Seiten nach links und rechts auf einer Schiene bewegen. Die Carbonfaser-Fertigung mit integrierter Windverstrebung bietet die Stabilität, die Bauingenieure benötigen, um eine Leinwand dieser Größe auf einer Schiene bewegen zu können.

"Es gibt derzeit kein anderes Rahmensystem mit diesen Eigenschaften. Dieses Produkt ist das perfektes Beispiel für die erfolgreiche, enge Zusammenarbeit mit Designern, die die Möglichkeiten einer Produktentwicklung wirklich ausreizen und mit ihren Ideen ein Design vollkommen neu und frei denken. Eine Symbiose, die es in unserer Branche nur selten gibt ", sagte Opsomer.

PRG INGEST

Ebenfalls bei der "On the Run II" Tour im Einsatz: PRG Ingest. Ingest ist eine neue Technologie, die das simultane Aufnehmen von Konzertaufnahmen in Echtzeit von bis zu 24 isolierten Kamera-Feeds ermöglicht. Jeder Kamera-Feed - oder Kanal - wird vom Server aufgenommen, verarbeitet und über das Netzwerk auf ein externes Speicherlaufwerk übertragen. Traditionell werden Aufnahmen bisher von einer einzelnen Kamera auf einem Recorder aufgezeichnet. Nach der Show wird jede Datei dann auf das Laufwerk einer separaten Festplatte kopiert. Bisher ist dies ein zeitaufwändiger Prozess, da die Übertragung pro einzelner Kamera bis zu einer Stunde dauern kann.

"Mit dem Ingest-System können wir die Aufnahme einer Show nahezu in Echtzeit auf einem externen Laufwerk aller Kanäle erstellen, dazu generieren wir eine Sicherungskopie auf dem Server, sollte etwas schiefgehen", sagt Wolfgang Schram, Director Video Engineering, PRG. "Die Server werden zeit-codiert, so dass alle Aufnahmen in Echtzeit vorliegen und sofort bearbeitet werden können.“

Um die 6,2 TB Daten verarbeiten zu können die die Tour "On the Run II" pro Nacht generiert, verwendet PRG sechs Medienserver die Kopien der aufgezeichneten Daten erstellen, diese in eine Pro 422-Datei umcodieren und über ein 10GigE-Netzwerk ein externes NAS-Laufwerk weiterleiten.

Mehr lesen
Volvo Roadshow 2018
30.06.2018 Automotive Event

Innovative Technik für die Volvo V60 Roadshow 2018

PRG tourte im Zuge der Volvo Roadshow 2018 im Juni durch mehrere deutsche Städte, bei der Volvo sein neuestes Modell V60 präsentierte. Den neuen Volvo V60! Hier unser Behind-the-Scenes-Video vom Event im Schuppen 52 in Hamburg:



Das Herzstück bei der Roadshow war eine zentrale Bühne, auf der eine 70m² große, vertikal fahrbare 3,9mm-LED-Wand den neuen Volvo bis zum Finale verhüllte, bei dem sich die Wand nach oben bewegte, um den neuen V60 den begeisterten Roadshow-Teilnehmern strahlend zu präsentieren. PRG lieferte neben diesem Sonderbau auch die Licht- / Ton- und Videotechnik inkl. Rigging. Rund um die zentrale Bühne gab es zudem acht Themeninseln, wo verschiedene Aspekte des neuen Volvo V60 für die Teilnehmer erfahrbar gemacht wurden.
PRG Senior Account Manager Michael Ebinger: „Eine Roadshow verlangt im Gegensatz zu einem einzelnen Automotive Event eine viele komplexere Logisik, z.B. da man auf Grund der terminlichen Vorgaben nur sehr knappe Auf- und Abbauzeiten hat und sogar teilweise mit zwei Sets gleichzeitig im Einsatz ist. Auch gilt es, die Besonderheiten der einzelnen Locations mit zu berücksichtigen – denn keine Location gleicht der anderen . Für das Rigging stand man speziell in Hamburg vor der Herausforderung, dass der Schuppen 52 keine zusätzliche Dachlast verträgt, so dass alles per Ground Support installiert werden musste. Hier wurde dennoch eine dezente Lösung für das gesamte Licht und auch für die vertikal fahrbare LED-Wand entwickelt.“
Das Kreativkonzept für diese Roadshow stammt aus der Feder der Agentur DO IT!, PRG hat dabei sehr früh an der technischen Ausarbeitung mitgewirkt, damit die Wünsche des Kunden in enger Zusammearbeit mit DO IT! und auch den entsprechenden Fachplanern optimal umgesetzt werden konnten. 
Joachim Prott (Plan-Union GmbH), Technische Leitung für die Agentur Do It: „Dies ist die zweite Roadshow, die wir für Volvo mit PRG durchführen, wobei die Roadshow 2018 vom Umfang her deutlich größer ausfällt. Ich bin daher sehr glücklich darüber, auch vor dem Hintergrund der gewachsenen Herausforderungen hier wieder mit dem gleichen Team zu arbeiten und generell über die sehr, sehr gute Zusammenarbeit.“ 

Auch Volvo selbst zeigte sich am Ende der Roadshow sehr zufrieden mit dem Gesamtergebnis: „Wir haben sehr viel positives Feedback für die Veranstaltungsreihe erhalten“.

Hier noch einige Infos zur verbauten Technik:

  • Typ: LED Unilumin Rt 3.9
  • 3,9mm pixelpitch
  • 28 lfm x 2,50m Höhe / 70qm
  • 280 Module
  • Auflösung (gesamt): 7.168 x 640 Pixel
  • Gewicht: ca. 3 to.

 

Mehr lesen
Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.