Die Seite nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden sie auch in unseren Ausführungen zum Datenschutz.

News Blog

Auf dieser Seite finden Sie Erfahrungsberichte, Case Studies, White Papers, Messeberichte, Hintergrundinformationen und andere Beiträge, die wir für interessant halten. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, bekommen Sie die Beiträge, für die Sie sich interessieren als E-Mail gesendet.
Ausgewählte Beiträge posten wir auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen.

Auswahl filtern:
Night of Light – PRG Pressemitteilung
20.06.2020

Aktion 'Night of Light' zur dramatischen Lage der Veranstaltungswirtschaft – PRG illuminiert den Hamburger Fernsehturm und die Barclay Card Arena

Im Zuge der Aktion 'Night of Light' illuminieren über 5.000 Unternehmen der Eventbranche im Schulterschluss gemeinsam viele Gebäude in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz in rotem Licht, um auf die dramatische Lage der Eventindustrie aufmerksam zu machen. Die Aktion wird am 22.06. ab 22.00 Uhr stattfinden. PRG wird in Hamburg in diesem Zusammenhang den Fernsehturm und gemeinsam mit dem Betreiber und den Mitarbeitern die Barclay Card Arena in Rot illuminieren.

Ziel der Aktion ist es, unsere Branche in den Fokus der Politik zu rücken, um wirksame staatliche Unterstützung zu bekommen. Denn: trotz der angekündigten „Bazooka“ und der beiden klugen Rettungspakete der Bundesregierung kommen die beschlossenen Maßnahmen bei vielen Unternehmen schlichtweg nicht an. Unserer Branche droht das „Licht“ auszugehen. Wir rechnen mit vielen Insolvenzen, wenn nicht seitens der Politik schnell und entschieden gehandelt wird.

Mit Ausnahme der Kurzarbeitsunterstützung greifen die beschlossenen Maßnahmen nur bedingt. Viele Unternehmen haben Probleme KFW-Darlehen zu bekommen. Trotz der staatlichen Bürgschaften tun sich die Banken schwer, ins Risiko zu gehen. „Wir wissen ja nicht, wann wieder Großveranstaltungen stattfinden werden. Das kann bei einer 2. Welle auch erst 2022 sein“. Solche Sätze haben viele Unternehmen von Ihren Banken gehört. Teilweise werden enorme Sicherheiten verlangt, die nichts mit den 20% oder 10% Ausfallgarantien zu tun haben, die politisch angekündigt wurden.

Wir freuen uns über die beschlossene Einmal-Unterstützung (max. 150.000 € über 3 Monate) für kleine und mittelständischen Unternehmen, von denen es viele in unserer Branche gibt. Immerhin helfen diese Maßnahmen unmittelbar und sichern deren Liquidität. Für die größeren Unternehmen – wie wir es sind – gibt es jedoch aktuell keinerlei Unterstützung, obwohl eine Vielzahl von Freiberuflern und kleinen Unternehmen für uns in Lohn und Brot stehen. Auch spielt die Zeit gegen uns, da wir erst in der 2. Jahreshälfte 2021 mit einer deutlichen Erholung unserer Branche rechnen. Viele Unternehmen werden diese Durststecke nicht durchstehen können. Spätestens mit dem Auslaufen der Kurzarbeit wird es zum großen Knall kommen. Dann rollt die Insolvenzwelle und viele Arbeitsplätze sind in Gefahr.

Durch 'Night of Light' wollen wir erreichen, dass es einen Branchendialog zwischen führenden Unternehmen und der Politik gibt. Dies ist notwendig, da die Branche – anders als z.B. die Automobilbranche – über keine starke, gebündelte politische Lobby/Interessenvertretung verfügt. Zwar ist die Veranstaltungs- und Messewirtschaft einer der größten Sektoren der deutschen Wirtschaft, zählt über 1 Million direkte Beschäftigte und müsste ein entsprechendes „Gewicht“ haben. Da die Branche sehr fragmentiert ist, werden kleinere Branchenzweige gar nicht wahrgenommen und/oder verfügen über keine starken Interessenverbände.

Wir wünschen uns, dass wir durch die großangelegte Aktion in den Fokus der politischen Entscheider rücken und stehen als größtes weltweites Unternehmen und führendes Unternehmen unserer Branche in Deutschland für einen offenen und konstruktiven Dialog bereit. Hierbei gilt es zu diskutieren, wie eine wirksame, finanzielle Unterstützung aussehen kann. Teil der Agenda muss aber auch sein, die Politik in die Pflicht zu nehmen, endlich verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen, unter denen Veranstaltungen wieder stattfinden können. Es geht darum, Planbarkeit zu schaffen – und nicht einfach nur zu sagen, „Großveranstaltung werden auf absehbare Zeit nicht stattfinden oder bleiben mindestens bis zum 31.10. untersagt". Ohne Planungssicherheit und klare Leitlinien, unter welchen Voraussetzungen größere Veranstaltungen genehmigt und durchgeführt werden können, herrscht massive Unsicherheit. Und Unsicherheit ist ein böses Gift für jedes Geschäft. Ludwig Erhardt hat einmal gesagt „Wirtschaft ist zu 50% Psychologie“! Wir denken, dass die Politik genau hier helfen kann.

Die Situation der Eventindustrie:
Die Veranstaltungswirtschaft war einer der erste Wirtschaftszweig, der von der COVID-19-Krise getroffen wurde, und sie wird auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am längsten und tiefgreifendsten unter den Auswirkungen zu leiden haben. Das betrifft faktisch alle Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind – so auch uns im Bereich der Veranstaltungstechnik. 

Infos zu PRG:
Die Production Resource Group AG (PRG), Deutschland, ist ein führender Full-Service-Anbieter für die Veranstaltungsbranche und ist zum Beispiel für Agenturen, Unternehmen, Veranstalter und Fernsehsender tätig. Das Leistungsangebot von PRG reicht von der Unterstützung bei der Veranstaltungskonzeption über die Planung, Durchführung und technische Ausstattung bis zur Nachbereitung von Events aller Art. Der Equipment-Pool von PRG im Bereich Veranstaltungstechnik ist der größte weltweit. In Deutschland betreibt PRG Standorte in Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München und ist seit mehr als 35 Jahren am Markt tätig. In Deutschland beschäftigt PRG mehr als 350 qualifizierte Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen der Veranstaltungsbranche und 50 Auszubildende. Darüber hinaus verfügt PRG über einen Stamm von über 500 freien Mitarbeitern. International ist die Production Resource Group mit 72 Niederlassungen weltweit vertreten.

Normalerweise liefert PRG u.a. die technische Ausstattung für Events wie die Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Tokio und die Fußball EM, Konzerttourneen von Udo Lindenberg, Helene Fischer und Peter Maffay, internationale Künstler und Bands wie U2, Bon Jovi und Post Malone, und auch Messen/Konferenzen wie die OMR (Online Marketing Rockstars), für SAP und Telekom und viele weitere Veranstaltungen. Diese wurden im Zuge der Corona-Krise von heute auf Morgen storniert bzw. 'on hold' gesetzt.

Alle Infos zur Aktion 'Night of Light':
https://night-of-light.de/

 

Mehr lesen
Telekom Elbphilharmonie Projektion
24.04.2020

Beeindruckende Video-Projektion an der Elbphilharmonie Hamburg zum Kampagnenstart der Deutschen Telekom

Als eines der letzten Events vor den Corona-Virus-bedingten Einschränkungen hatte die Deutsche Telekom zum Start Ihrer neuen Kampagne "X Mal Mehr Möglichkeiten" eine Video-Projektion an drei Seiten der Elbphilharmonie inszeniert, wobei PRG für die technische Umsetzung beauftragt wurde. Immerhin galt es, eine Gesamtfläche von knapp 2.000qm zu bespielen! Dafür wurden rund um die Elbphilharmonie insgesamt acht Projektionstürme aufgebaut, in denen jeweils bis zu vier, teilweise vertikal 'gestackte' Laserprojektoren mit einer Leistung von bis zu 50.000 AnsiLumen für eine brillante und gleichmäßige Darstellung des Video-Contents sorgten.

 
Gesteuert wurde das Ganze durch eine Zuspielregie, bestehend aus vier hoch-performanten D3-Servern, die den Video-Content auf die einzelnen Projektoren verteilten. Der Aufbau erlaubte es, individuell auf jeden einzelnen Projektor zugreifen zu können, um z.B. Helligkeit, Farbtemperatur und die Lage der Projektion abzustimmen. Zwischen den Projektionstürmen wurde zudem ein eigenes WLAN-Netz installiert, so dass noch kurz vor dem Start der Projektion direkt vor Ort an jedem Punkt rund um die Elbphilharmonie mit Hilfe eines Remote-Laptops Fein-Justierungen vorgenommen werden konnten. Dies geschah mittels eines 'Grids', das flächendeckend auf die Wände projiziert wurde, um so überprüfen zu können, ob die Bild-Überlagerungen der einzelnen Projektoren noch exakt stimmten.
Dies war auch deshalb nötig, weil "das Wetter während der Aufbauphase mal wieder – Hamburg-typisch – sensationell schlecht war, so dass die Installation und Einrichtung der Projektoren innerhalb eines recht sportlichen Zeitfensters zu einer echten Herausforderung geriet", erläutert Michael Ebinger (Senior Account Manager PRG) mit einem Lächeln.

Die Agentur DO IT! war hier für die Gesamtsteuerung der Projektleitung verantwortlich. Der Content wurde von Urbanscreen kreiert. Majo Ussat (Managing Director bei Urbanscreen) skizziert den Erarbeitungsprozess dazu folgendermaßen:
"Die Telekom hat uns anfangs kaum inhaltliche Vorgaben gemacht, außer dass sie uns das neue Kampagnenmotiv geschickt haben und fragten: 'was könnt Ihr daraus machen'? Wir haben uns dann in der Produktion einiger Mapping-Stilmittel bedient und auf ein polygones 'Grid' gesetzt, auf einen klassischen 3D-Effekt (mit den Quadern, die raus und rein fahren), und dann natürlich das neue Kampagnen-Motiv mit dem „X Mal Mehr!“ und dem Telekom-Logo umgesetzt. Das alles wurde noch ein wenig gewürzt mit Hamburger Symbolen wie Anker, Kräne und auch einem großen Schiff."

Am Veranstaltungstag selbst zeigte sich das Wetter in Hamburg von einer gnädigeren Seite, es gab keinen Regen und der Wind hielt sich in Grenzen, so dass den anwesenden Gästen und auch den Hamburgern ein perfektes Projektionsspektakel geboten wurde.

"Letzen Endes ist das Ergebnis auf den Punkt und das, was es sein soll: nämlich ein toller Kampagnenstart, und auch eine Unterstützung der Telekom-Street-Gigs und ein bisschen auch ein Gruß für Hamburg von der Telekom. Alle Feedbacks, die wir erhalten haben, sind durchweg positiv", so das Resumé von Majo Ussat.

Auch PRG freut sich, dass dieses Event reibungslos und zur Zufriedenheit des Kunden über die Bühne gegangen ist und so wieder mal die Kompetenz bei Outdoor-Projektionen dieser Größe und Qualität unter Beweis gestellt werden konnte.

Mehr lesen
PRG Logo
02.04.2020

PRG aktiv bei der Bekämpfung des COVID-19-Virus'

Angesichts des Ausmaßes der globalen Gesundheitskrise im Zusammenhang mit der Verbreitung von COVID-19 hilft die Production Resource Group, LLC (PRG) beim Kampf gegen das Virus in Europa und in den Vereinigten Staaten mit. Bekannt als weltweit führender Anbieter von Unterhaltungs- und Veranstaltungstechnik setzt PRG nun sein Know-how mit ein, um Patienten und Gesundheitsfachkräfte in Berlin (Bau eines provisorischen Krankenhauses) und New York (Herstellung von Schutzmasken) zu unterstützen.

"Wir reagieren auf die sich schnell ändernden Bedürfnisse unserer Kunden während dieser Notlage, und mit Projekten wie diesen sind wir aktiv im Kampf gegen das Coronavirus tätig. PRG verfügt über Ressourcen, die wir direkt für die gute Sache einsetzen können, und wir sind sehr stolz darauf, hier unseren Teil beizutragen", sagte Jere Harris, PRG-Vorsitzender und CEO.

Temporäres Krankenhaus in Berlin

PRG Deutschland hat von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung den Auftrag erhalten, ein provisorisches Krankenhaus in Halle 26 des Berliner Expo-Centers komplett auszustatten. Das "Behandlungszentrum Corona - Jafféstraße" wird als temporäres Krankenhaus dienen, in dem Patienten mit Atemwegserkrankungen aufgenommen werden, die keinen Platz mehr in den stationären Berliner Kliniken finden können.
Der Aufbau dazu hat am 30. März begonnen, so dass das Krankenhaus in etwa 20 bis 25 Tagen in Betrieb genommen werden kann – und zwar so lange wie nötig. PRG liefert dafür die Beleuchtung, sowie Traversen und Motoren zur Aufhängung der Beleuchtung, Gas- und Wasserleitungen. PRG wird auch die IT-Infrastruktur und etwa 25 Tonnen Kabel für die Grundversorgung der Betten mit Strom, einschließlich der medizinischen Geräte liefern. 

"PRG bringt seine erheblichen Ressourcen direkt in den Kampf gegen COVID-19 ein. Wir sind stolz darauf, den Aufbau dieses provisorischen Krankenhauses zu unterstützen und hoffen, zur Beendigung der globalen Pandemie beizutragen", sagt Stephan Paridaen, Präsident und COO.

New Yorker Produktion von persönlicher Schutzausrüstung

PRG Scenic Technologies in New Windsor, New York, arbeitet zusammen mit zwei weiteren lokalen Zulieferfirmen mit der NYU Langone Health zusammen, um Schutzmasken für das Gesundheitspersonal herzustellen, dass direkt an forderster Front der COVID-19 Krise in New York arbeitet. Das Projekt zielt darauf ab, in knapp zwei Wochen fast 300.000 Masken zu produzieren.

"Wir sind stolz darauf, Teil dieser Initiative zu sein, und hoffen, dass wir auch weiterhin dabei helfen können, unseren Beitrag im Kampf gegen das Virus zu leisten", sagt Mark Peterson, General Manager bei PRG Scenic Technologies. "Durch den Einsatz modernster Produktionsmethoden und die Zusammenarbeit mit den örtlichen 311 Mitarbeitern werden wir in der Lage sein, die Masken in Rekordzeit zu fertigen.
Das Team hat dazu die traditionelle Fließbandmontage überarbeitet, um die Richtlinien für die soziale Distanzierung einzuhalten und die Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Mehr lesen
PRG mit Bibi und Tina auf Tour
16.03.2020

Technik auf Tour – Unterwegs mit „Bibi & Tina – Das Konzert“

Wenn Kinderkreischen, Pferdewiehern und schallende Musik zusammenkommen, dann kann dies nur bedeuten, dass das verhexte Kindermusical „Bibi & Tina – Das Konzert“ wieder durch Deutschland tourt. Am 21. Dezember 2019 startete die neue Tour. Insgesamt werden innerhalb von drei Monaten rund 60 Konzerte in 58 verschiedenen Städten gegeben, teils an direkt aufeinanderfolgenden Tagen. Eine echte Herausforderung, die mit einem super Team und ein wenig Hexerei gemeistert wird.

PRG ist bei dieser Tour erstmalig ein Teil dieser kreativen und mitreißenden Show und liefert circa 15 Tonnen Eventtechnik, die auf zwei Trailer verteilt sind. Der Eventdienstleister ist mit der Crew für die Gewerke Licht, Video und Audio sowie für den Setbau verantwortlich.

 
An Lichttechnik sind 90 Lampen mit on tour, unter anderem der PRG Best Boy und das PRG GroundControl Followspot System. Zudem beleuchten u.a. zwölf GLP Impression X4 L die Show. Für passende Nebeleffekte ist die Nebelmaschine MDG Atmosphere im Einsatz. Für die Ansteuerung nutzt die Crew eine grandMA 2 light.

Mit zwei Panasonic PT-DZ21K Projektoren wird auf eine 7 mal 4 Meter große Projektionsleinwand eine Tandemprojektion geworfen. Die Projektoren haben eine Gesamtleistung von 40.000 ANSI-Lumen.

Natürlich muss bei einem Kindermusical auch der Sound das aufgeweckte Publikum verzaubern. Im Einsatz ist an jedem Spielortort eine Soundanlage von Meyer Sound. Unter anderem bringen 16 Meyer Sound Leopard Line Arrays, 16 Meyer Sound Mina und sechs Meyer Sound Bass 700 die munteren Songs bis in die letzte Reihe.

Ganz ohne Hexerei lieferte die Veranstaltungstechnik was sie sollte. Das junge Publikum zeigte sich bei allen bisherigen Konzerten begeistert. Und auch das Team rund um Senior Account Managerin Ulrike Wolter ist verzaubert von dem tollen Musical und der einzigartigen Atmosphäre:

„Peter Plate und Ulf Sommer sind kreative Perfektionisten, es ist uns eine Freude und eine Herausforderung zugleich mit dieser Tour dem Anspruch der beiden und der kleinen Gäste gerecht zu werden. Wir sind stolz ein Teil der Bibi & Tina-Familie zu sein!“

Mehr lesen
Coparts 2019
28.02.2020

Zehn Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit beim COPARTS Jahresevent 2019

Alle Jahre wieder … Zum zehnten Mal war PRG für die technische Umsetzung des COPARTS Jahresevents verantwortlich. In der Frankfurter Messe fand im November 2019 die Feierlichkeit statt. Die rund 6.500 teilnehmenden Mitarbeiter bekamen ein buntes Rahmenprogramm geboten und waren, wie schon die Jahre zuvor, in bester Feierlaune.

PRG lieferte einen Full-Service und sorgte für die Installation des Riggings, der Lichttechnik, Videotechnik und Audiotechnik sowie für die Kommunikations- und IT-Technik. Auch der Bühnenbau und die Dekorationsarbeiten wurden von dem Eventdienstleister nach den Vorstellungen des Kunden realisiert. An nur drei Aufbautagen wurde die Eventtechnik sowie der Bühnen- und Dekorationsbau vollzogen. Angeliefert wurde das Material in 24 LKW-Ladungen. Insgesamt wurden 110 Tonnen Material für dieses großartige Firmenevent verbaut.

 
Die Herausforderung ist es, für Abwechslung zu sorgen und die Gäste jedes Jahr aufs Neue zu überraschen; deshalb variiert z.B. das Bühnenbild von Jahr zu Jahr. Account Manager Jens Kaiser erklärt, über welche Ressourcen PRG hierfür verfügt:
„Wir haben bei PRG eine Abteilung, das Creative Services Team, das im Gespräch mit dem Kunden Ansätze findet, wie man das umsetzen kann, was er sich vorstellt. Der Kunde bekommt vorher einen Eindruck von seinem Event mit allen Details. Das ist ein großer Vorteil, weil wir das alles Inhouse umsetzen können.“

Das Creative Services Team erstellt im Vorfeld Visualisierungen der Locations mit allen Details wie bspw. Bühnen, LED-Screens, Dekoration und Ausleuchtung. Diese Raumgestaltung ermöglicht es dem Kunden, in der Planungsphase dargestellt zu bekommen, wie seine Veranstaltung aussehen wird.

Ermo Goedelt, Geschäftsführer Road to Media, ist hocherfreut über die Entwicklung in den vergangenen Jahren:
„Wir sind mal angefangen mit 1.000 Leuten und jetzt sind wir bei rund 6.500 Gästen angelangt. Und wenn ich mir das Bühnenbild so ansehe, dann muss ich sagen: Da haben wir gemeinsam was geschafft!“

Auch das PRG-Team ist stolz und bedankt sich für die vertrauensvolle, jahrelange Zusammenarbeit!

Mehr lesen
Showpalast München
19.02.2020

PRG ist offizieller technischer Partner des SHOWPALAST MÜNCHEN

Der Showpalast ist DIE Eventlocation in München – einzigartig, atmosphärisch, vielfältig nutzbar und mit hochwertiger Eventtechnik ausgestattet! 1.700 Sitzplätze umfasst der Theaterinnenraum. Durch die steil ansteigenden Ränge erhalten die Zuschauer eine einzigartige Bühnennähe. Die Bühnenfläche beträgt 800 Quadratmeter und bietet somit Platz für verschiedenste Arten von Events und Aufführungen. Bereits das Foyer zeigt sich in einem eleganten, einladenden Stil. Eine Licht-Kunst-Installation, die nach Kundenwunsch farblich bespielt werden kann, liefert einen individuellen Look passend zum Event – ein optisches Highlight bei der Ankunft der Gäste!

Auch nach der Neuausrichtung des Showpalast ist PRG weiterhin der exklusive technische Dienstleister und offizieller Partner und sorgt für die optimale technische Betreuung auf höchstem Niveau. Bereits seit Jahren besteht eine enge Kooperation, bei der das Münchner PRG-Team der Eventlocation Veranstaltungstechnik und Know-how liefert. Nun wird PRG zusätzlich die Münchner Niederlassung in den Showpalast verlagern, um den Kunden und dem Showpalast direkt vor Ort mit Service und der Veranstaltungstechnik zur Seite stehen.

 
Das technische Highlight des Showpalasts ist die rund 600 Quadratmeter große LED-Wand. Mit einer Höhe von neun Metern und einer Breite von 66 Metern kann der Theaterraum panoramaartig bespielt werden. Über eine Videoregie und ein flexibles Zuspielungssystem können die Kunden die Screens nach Ihren Vorstellungen mit Content bespielen. Auch Projektionen sind im Showpalast möglich. Auf einer Gaze, die beispielsweise als Vorhang genutzt werden kann, lassen sich Inhalte projizieren und so dramaturgisch reizvolle Effekte in den Veranstaltungsablauf integrieren. Auch die Lichttechnik liefert PRG – 150 Moving Lights und diverse Ambientebeleuchtungen sind im Einsatz. Ein Audio-Hochleistungssystem mit 32 Lautsprechern sorgt für eine optimale Beschallung bis auf den letzten Platz.

Als weiterer Partner und für die kulinarische Betreuung bei Events im Showpalast ist das Feinkost- und Catering-Unternehmen Käfer zuständig.

Gemeinsam sorgen diese starken Partner dafür, dass Events nach den Wünschen der Kunden, einwandfrei und auf höchstem Niveau umgesetzt werden.

Mehr lesen
Samy Deluxe
14.02.2020

Rappender Besuch – Samy Deluxe dreht im PRG-Show-Room

Der Hamburger Rapper Samy Deluxe hat im Dezember 2019 einen Teil des Musikvideos zu seinem neuen Song „Requiem“ im PRG-Lager gedreht. Der Song seines erst kürzlich veröffentlichten Albums „Hochkultur“ zeigt Virtual Reality Inhalte in beeindruckender Qualität und Samy Deluxe teils mit VR-Brille performend. Im Mittelteil sieht man ihn dann vor zwei LED-Screens. Die dafür genutzte Location: Der neue PRG-Show-Room!



Einfach, aber effektvoll im Hintergrund zum Einsatz gebracht: die für den Video-Dreh aufgebauten Screens bestanden aus zwei Flächen mit 4x2,5 Metern aus ROE-MC-7-Modulen, die – im Stil einschlägiger amerikanischer MTV-Videos – im Winkel zueinander positioniert wurden.

 
Der Videodreh ging zügig und professionell über die Bühne, und sowohl das Team um Samy Deluxe als auch Samy selbst waren begeistert über die unkomplizierte Umsetzung:
„Für uns ist es natürlich super, wenn wir solche Partner haben, weil wir ständig große Projekte haben. Egal, ob es Konzerte sind, wo wir das Equipment brauchen … oder so ein Ort wie hier, wo dann spontan ein paar LED-Wände reingebaut werden – das ist auf jeden Fall hammer, dass Ihr uns das zur Verfügung gestellt habt.“, so der erfolgreiche Hip-Hop-Star.

Mehr lesen
Niklas Bohr Dry Hire
12.02.2020

Support für das Dry Hire Business – PRG verstärkt sein Team für 2020

Seit Ende 2019 ist Niklas Bohr bei PRG in der neu geschaffenen Position des Head of Sales & Account Dry Hire der Ansprechpartner für die ausschließlich an der Anmietung von Eventtechnik interessierten Kunden. Unterstützt wird er von seinen zwei in diesem Bereich sehr erfahrenen Kollegen Philip Martens und Gabriel Schnell. Das Team wird alle Dry Hire-Aktivitäten bündeln und die Kunden bestmöglich beraten. Hierzu wurden u.a. die zentrale Mailadresse dryhiregermany@prg.com und die Hotline 040 – 670 886 262 eingerichtet. Diese Verstärkung wird ebenfalls dafür sorgen, dass die Reaktionszeit auf Materialanfragen drastisch reduziert wird. Niklas Bohr: „Wir möchten eine Reaktionszeit von 60 Minuten zwischen Anfrage und Kontaktaufnahme mit dem Kunden sicherstellen. Nur so können wir gewährleisten, dass der Anfragende sich bei PRG gut aufgehoben fühlt.“

Im Zuge des Neuaufbaus der Abteilung Dry Hire gibt es ab sofort zusätzlich einen Facebook-Channel (@PRGDeutschlandDryHire), auf dem interessierte Firmen und Kollegen auf dem Laufenden gehalten werden und erfahren, wenn es Neuigkeiten auf der Materialseite gibt, oder auch um das vorhandene Material in den Fokus zu rücken.

Niklas Bohr: „Wir haben als Full-Service-Dienstleister ein deutlich breiteres Portfolio, als jeder andere Verleiher. Dieses Material anderen Firmen zur Verfügung zu stellen, eröffnet auch diesen ggfs. neue Möglichkeiten.“

Willkommen sind alle Anfragen, egal ob Rigging, Audiotechnik, Videotechnik oder Lichttechnik – für kleine und auch große Projekte. Durch die große Inhouse-Transportabteilung können auch Lieferungen auf die Baustelle oder zum jeweiligen Lager des Kunden erfolgen. Grundsätzlich ist jedoch auch immer die Abholung im Lager Hamburg möglich.

Mehr lesen
International Music Award 2019
11.02.2020

GLP Highlander strahlt beim International Music Award 2019

Premiere in Berlin – Zum ersten Mal fand am 22. November die Verleihung des International Music Awards (IMA) 2019 statt. In der Verti Music Hall in Berlin konnten die nominierten Künstler die Kategorien „Commitment“, „Style“, „Future“, „Sound“, „Visuals“, „Beginner“ und „Performance“ gewinnen. Zusätzlich wurde der „Hero-Award“ gekürt, der in diesem ersten Jahr an Sting für sein Lebenswerk ging. Die Jury bestand aus namenhaften deutschen und internationalen Künstlern der Musikszene. Drei Nominierungen gab es in jeder Kategorie. So konnte sich Rammstein im Publikumsvoting als bester Live-Act gegen Muse und Slayer durchsetzen. Zu sehen war die Verleihung in einem kostenfreien Livestream sowie bei „MagentaTV“. 13 Kameras sorgten für eine einwandfreie Übertragung des Awards.

Für das Production Design war Jerry Appelt zuständig und konnte mit seinem Licht- und Setdesign überzeugen:
„Grundansatz war, dass wir eine Live-Club-Gig-Atmosphäre wollten, die wir dann in den Livestream übersetzt haben. … Es hatte den Touch eines Konzertes, musste aber trotzdem im Livestream vernünftig rüberkommen und für die Bildbetrachtungsquellen gut ausgeleuchtet sein.“

 
PRG lieferte für den IMA einen Full Service an Veranstaltungstechnik mit LED-Technik, Rigging, Bühnenequipment, Videotechnik, Audiotechnik und der Lichttechnik. Insgesamt wurden rund 900 Lampen installiert. Eine große Lichtmatrix diente als Hauptgestaltungsmittel der Veranstaltung. Diese Matrix bestand aus GLP Impression X4, GLP Impression X4 L sowie dem GLP Highlander. Der GLP Highlander ist ein Washlight mit einem starken 1 400-Watt-Leuchtmittel und einer großen 230-mm-Frontlinse. Er verfügt zudem über eine motorisierten 7:1-Zoom / Fokus-Kombination. Das Highlight des GLP Highlander: Das Blendenschiebermodul, bei dem sich jeder Blendenschieber individuell von 0 bis 100% schließen und im Winkel von +/- 30° über den Beam einschieben lässt. Das CMY-Farbmischsystem bietet eine vollwertige Farbpalette. Ein zusätzlicher nichtlinearen Farbtemperaturfilter bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Grundlichtfarbe von 6 000 zu 2 500 Kelvin zu verändern. Zudem ermöglicht die Lampe ein weiches Dimmen und besitzt einen separaten Shutter mit Effekten. Der GLP Highlander ist somit leistungsstark und ein vielseitig einsetzbares Moving Light.

Auch die Audiotechnik konnte sich hören lassen – In enger Absprache mit dem technischen Planungsteam von BEACON – Bureau für technische Konzeption, hat sich die PRG-Crew für ein leistungsstarkes Meyer Sound System entschieden. Dieses System ist optimal, da es sowohl den passenden Sound für die Live-Auftritte der Musik-Acts lieferte, als auch für eine gute Sprachverständlichkeit bei der Verleihung sorgte. Als Main-Arrays hat sich Audiofachmann Kai Reiss mit seinem Team für die Lautsprechersysteme Meyer Sound Lyon-M und Lyon-W entschieden. Als Delay-Lautsprecher überzeugte das Meyer Sound Leopard. Zudem wurden Meyer Sound MINA verbaut und konnten klanglich ebenso überzeugen.

Natürlich war auch für Kunde Henning Kruse von RedSeven Entertainment eine klanglich einwandfreie Beschallung bei der Premiere von großer Wichtigkeit:
„Beschallung ist natürlich ziemlich wichtig, weil es ja eine Musikshow ist – Noch dazu eine neue Marke, die wir hier mit unserem Auftraggeber aufbauen wollen – Das muss natürlich knallen.“

Und das hat es! Neben Iggy Azalea performten auch Udo Lindenberg, Max Herre & Joy Denalane, Peaches und Anna Calvi bei dem IMA 2019 und brachten die Halle zum Beben!

Mehr lesen
Handball-EM 2020
07.02.2020

Schlaue Spielzüge von PRG – Mit der richtigen Eventtechnik zum Erfolg

Die 14. Handball-Europameisterschaft war geprägt von viel Sportgeist, stimmungsvollen Fangesängen und spannenden Partien – und natürlich Eventtechnik, die genau das unterstützt! Einer der Austragungsorte war die Wiener Stadthalle, in der vom 09. bis zum 26. Januar 2020 Vor- und auch Hauptrunden stattfanden. 

Unser österreichisches PRG-Team war verantwortlich für das Event. Die erfahrene Crew um die Kollegen René Rarrel und Sander van der Hoeven aus der Wiener Niederlassung nahmen in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden die technischen Planungen vor und sorgten für eine reibungslose Umsetzung. PRG lieferte für dieses Sportevent die Videotechnik, die Lichttechnik sowie die Audiotechnik. Bei der technischen Ausstattung eines Sportevents ist wichtig, dass vor allem Emotionen, Informationen und Sportfeeling gut transportiert werden.

Florian Riepe, PRG Head of Sports, versucht mit seinem Team genau das zu leisten:
„Es ist natürlich wahnsinnig wichtig, dass solche Events auch entsprechend inszeniert sind und, dass der Sound, das Licht und alles, was noch dazugehört, perfekt ist. Wir verstehen die Sportler, wir verstehen die Veranstalter, wir verstehen die Fans und wir verstehen auch die Vermarktungsseite – und dementsprechend können wir die Technik einsetzen.“

 
Bei der Tontechnik fiel die Wahl auf ein leistungsstarkes System von Meyer Sound. Es wurden unter anderem 38 Meyer Sound Lyon-M Line-Arrays installiert, außerdem 16 Meyer Sound Leopard. Die unteren Ränge wurden mit Meyer Sound UPQ-1P und UPJ-1P beschallt. Für den Bass haben sich die Tonexperten für Meyer Sound 1100-LFC Lautsprecher entschieden, die unter der Bühne versteckt wurden und somit nicht sichtbar waren. Wichtig bei der Installation der Beschallung war, dass es keine Einschränkung im Blickfeld des Publikums geben durfte. 

Die Audiotechnik lieferte, was sie sollte! Sogar die örtlichen Medien berichteten von einer gelungenen Beschallung: 
„Die Lautsprecheranlage in der Wiener Stadthalle funktionierte jedenfalls hervorragend: Die Arena in Rudolfsheim-Fünfhaus machte bei der Generalprobe für die Handball-EM 2020 akustisch eine gute Figur.“, so schrieb Peter Karlik im KURIER.

Neben dem guten Sound spielte die Videotechnik eine wichtige Rolle. Insgesamt wurden in der Halle zwei Screens mit einer Größe von jeweils 46 Quadratmetern installiert. Verbaut wurden dafür Absen T5 Module. Diese LED-Wände zeigten sowohl Bilder vom Spielfeld, als auch Informationen über ein Scoreboard. Um dies parallel darstellen zu können, waren die Screens jeweils in zwei LED-Wände unterteilt, wirkten aber wie eine große Fläche und konnten so mit unterschiedlichem Content bespielt werden. 

Zudem stammte die Lichttechnik aus dem Hause PRG. Neben der Beleuchtung des Handball-Feldes und der Publikumsränge hat die Crew auch die Mixed Zone lichttechnisch ausgestattet, sodass die Spieler auch in den Interviews professionell ausgeleuchtet waren.

Auch wenn die deutsche Handball-Nationalmannschaft am Ende nur Platz Fünf erreichen konnte, so war es doch eine gelungene EM mit toller Stimmung, erstklassigem Handball und natürlich einer gelungenen technischen Umsetzung. Christoph Joklik vom „Österreichischen Handball Verband“ zeigt sich sehr zufrieden: 
„Wenn 9.000 Leute in der Halle sind, ist natürlich beim Handball gerade die Musik und der Sprecher sehr, sehr wichtig, um die Musik und die Stimmung hier zu transportieren. Dementsprechend ist eine sehr, sehr gute Soundanlage unglaublich wichtig, um dieses Event hier positiv gestalten zu können. Und das funktionierte herausragend!“

Mehr lesen
Mashup Competition Cinegate
03.02.2020

Zocken für den guten Zweck bei der „Mashup Competition 2019“

Es war DAS Gaming-Event zum Jahresende! Bei der „Mashup Competition“ battleten sich im Dezember 2019 Fußballprofis, Influencer, Fortnite-Stars und Spieler der Community mit und gegeneinander, um möglichst viele Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Ein Event, das es in dieser Form vorher noch nicht gab! Schirmherr der Mashup Competition war Profi-Fußballer Marco Reus von Borussia Dortmund. Stattgefunden hat die Competition im Kölner Cinegate Studio.

Gemeinsam mit blackbird eSports und Sports Total hat PRG dieses Event-technisch und auch kreativ umgesetzt. 20 Spieler-Plätze wurden im Cinegate Studio Köln bereitgestellt. Dazu gab es 80 weitere Spieler, die zuhause in ihren eigenen vier Wänden mitbattelten – darunter Promis wie Timo Werner aus Leipzig, Luca Waldschmidt aus Freiburg oder David Alaba aus München. PRG lieferte einen 360-Grad-Service mit Rigging, Lichttechnik, Videotechnik, Audiotechnik sowie Kommunikations- und Streaming-Technik. Außerdem war das Team für die Regie, den Ablauf und das Set Design verantwortlich.

 
Eine Herausforderung war es, eine hohe Latenzzeit der Übertragung zu vermeiden, die unter normalen Umständen und einer Standard-Internetverbindung gerne mal bis zu 20 Sekunden betragen kann. Unsere PRG IT- und Streaming-Spezialisten haben im Vorfeld eine Lösung entwickelt und sorgten für eine stabile Performanz von nur 0,5 Sekunden Latenz – eine starke Leistung! Zudem war die Vernetzung der Spieler sehr aufwendig, die Ausleuchtung für die 32 TV-Kameras musste nach professionellen Fernseh-Standards erfolgen und gleichzeitig blendfrei für die Spieler sein. Zudem musste die Audio-Situation gleichzeitig den Spiele-Sound als auch die Spieler-Micros zusammenbringen. Die Crew um Andreas Knaak, PRG Account Manager, stellte sich diesen technischen Herausforderungen und war dank der detaillierten und akribischen Planung optimal vorbereitet und gewährleistete einen reibungslosen Ablauf:

„Die Spieler zuhause haben von uns ein Paket mit Kamera, Stativ und Mikrofon nach Hause geschickt bekommen, alles, was für diese Competition nötig war, inklusive einer kleinen Anleitung. Alles war vorprogrammiert und vorkonfiguriert, sodass jeder Teilnehmer das von uns bereitgestellte Equipment leicht einrichten und bedienen konnte.“

Für Jörn Kubiak, CEO PRG Deutschland, war vor allem die beratende Funktion von hoher Relevanz:
„Wir konnten hier auch beratend mit einsteigen, kreativ mitarbeiten, die Abläufe mit gestalten in einem super Set-up. … Mit einer tollen Herausforderung: Streaming, Broadcast, was im eSport-Bereich wirklich wichtig ist.“

Neben der umfangreichen Fernsehregie gab es noch eine weitere fünfköpfige Regie, die sogenannte Spectator-Regie. Diese konzentrierte sich allein auf die Spielinhalte der immerhin 100 gleichzeitig spielenden Teilnehmer, traf eine Vorauswahl und schickte die besten Szenen live in die Hauptregie. Es sind mitreißende Bilder und Inhalte entstanden, die einen vierstündigen Live-Stream zu einem kurzweiligen und spannenden Erlebnis machten. Mit den Cinegate-Studios in Köln wurde zudem eine Location gewählt, die durch die bereits bestehende Infrastruktur, wie fahrbare Traversen, Stromanschlüsse und die sehr guten logistischen Voraussetzungen optimal war und das PRG-Team als Produktionspartner mit sehr viel Erfahrung unterstützt hat.

Die Auftraggeber Blackbird eSport GmbH und Sports Total GmbH zeigten sich hochzufrieden mit der technischen und gestalterischen Umsetzung dieses besonderen Gaming-Events. Und auch Marco Reus war beeindruckt über das, was er bei dem Gaming-Event an Technik zu sehen bekam:
„Vor ein paar Stunden kam ich hier rein und sah die ganze Technik, das ist gigantisch, dass man sowas auf die Beine stellen kann. Großes Kompliment!“
Es wurde gezockt, gejagt und geballert – Das Ergebnis: 277.000 Euro! Gespendet wird das Geld an die „Toni-Kroos-Stiftung“, an das SOS-Kinderdorf in Dortmund und an die kürzlich gegründete „Sports Total Stiftung“.

 

Mehr lesen
29.01.2020

MDL Beast, das größte Festival der saudi-arabischen Region

Den 19. bis 21. Dezember 2019 werden die EDM-Fans in Saudi-Arabien nicht so schnell vergessen, denn da fand das allererste MDL Beast Festival in der Hauptstadt Riad statt – und das war ein voller Erfolg! Das hochkarätige Line-up umfasste 28 internationale Musik-Acts wie Tiesto, Steve Aoki, David Guetta und Martin Garrix sowie 24 saudi-arabische DJs, darunter DJ Duo Dish Dash und EDM DJ Cosmicat. PRG ist stolz, für dieses großartige Event einen 360° Technologie-Support mit diversen Produktionsdienstleistungen geliefert zu haben.

Von einem kreativen Traum zur technischen Realität

Das Festival fand an einem eigens dafür errichteten Veranstaltungsort am Rande von Riad statt. Auf fünf Bühnen konnte sich das Publikum von den Acts mitreißen lassen.
PRG lieferte einen Full Service für dieses bemerkenswerte Festival und konnte seine kollektiven Fähigkeiten seiner Teams aus Dubai, Großbritannien, Belgien, Deutschland und Frankreich unter Beweis stellen. Zudem hat der Eventdienstleister dafür gesorgt, dass dieser kreative Traum zur technischen Realität wurde.
Das MDL Beast war ein Festival der Superlative! Das PRG-Team hat vor Ort das Rigging, die Lichttechnik, die Videotechnik und die Audiotechnik installiert – insgesamt wurden ganze 480 Tonnen Eventtechnik verbaut.

PRG konnte aber nicht nur mit leistungsstarker Veranstaltungstechnik überzeugen – für diese erstaunliche Premiere hat PRG ein globales Team zusammengestellt, um in allen Disziplinen hervorragende Produktionsleistungen zu erbringen. Und das macht PRG aus: eine großartige und motivierte Crew!

 
Fünf Bühnen, eine immersive Erfahrung

Mehr als 400.000 Besucher kamen zum Festival und tauchten in die fünf Bühnenwelten ein, die in Bezug auf Größe und visuelle Wirkung mehr als spektakulär waren! Zusammen mit einer Mischung aus Kunst- und Kulturzonen, Modeaktivitäten und Gastronomie, wurde so eine fantastische Festival-Kulisse geschaffen.
"Wir lieferten über 3000 Quadratmeter hochauflösende LED-Bildschirme für das gesamte Festivalgelände, von der beeindruckenden und Guinness-Weltrekord-gekrönten Hauptbühne, die etwa 37 Meter hoch war, bis hin zu den immersiven 360-Grad-Video-Performance-Zonen – die Größe dieses Events war wirklich überwältigend!", erklärt Niel Beelen, PRG Senior Video Project Manager.

PRG im Nahen Osten

Die Lieferung von modernster Eventtechnik war nur ein Aspekt des Leistungsumfangs von PRG für MDL Beast. Hinzu kamen eine Vielzahl an technischen Spezialisten aus der ganzen PRG-Welt.

"Bei PRG dreht sich alles um technische Produktionsdienstleistungen. In kurzer Zeit wurde aus drei Kontinenten ein Team zusammengestellt, das ein wahrhaftes Mega-Ereignis abliefern konnte. MDL Beast war ein großartiges Festival und wir sind wirklich stolz darauf, einen Beitrag zum Erfolg geleistet zu haben!", so Stephan Paridaen, CEO der PRG-Gruppe, der zu diesem Anlass ebenfalls in Saudi-Arabien war. Paridaen erklärt weiter: "Wir freuen uns, die Visionen der saudi-arabischen Regierung für 2030 zu unterstützen, die sich auf Kultur und Tourismus, Sport und Unterhaltung konzentrieren. Und welches Beispiel könnte besser sein, als dieses erstaunliche Ereignis, das MDL Beast Festival!

Wir bedanken uns bei MDL Beast LLC und Sela für diese unglaubliche Leistung! Unser Dank gilt außerdem unserem fantastischen globalen PRG-Team – Gratulation zu dieser hervorragenden Umsetzung!

Mehr lesen
Arbeiten bei PRG
20.12.2019

PRG stellt ein! Komm in unser Team!

PRG ist auf der Suche nach motivierten, gut ausgebildeten Leuten, die Lust auf verschiedenste Events, spannende Herausforderungen und ein tolles Team haben.

Was unsere Crew ausmacht? Die Leidenschaft für den Job, die Begeisterung für die Projekte und die vorbildliche Teamarbeit! PRG ist eines der größten Ausbildungsunternehmen im Bereich Veranstaltungstechnik. Derzeit beschäftigen wir rund 50 Auszubildende in verschiedenen Bereichen.

Für unsere sechs Standorte in Deutschland suchen wir regelmäßig in verschiedenen Positionen neue Kollegen. Vor allem in den Bereichen Veranstaltungstechnik und Projektleitung sollen in naher Zukunft viele Stellen besetzt werden. Bei PRG hat man die Möglichkeit, sich in einem spannenden Umfeld zu entwickeln und nationale und internationale Projekte mitzuerleben und zu betreuen.

Auf www.prg.com/karriere werden aktuelle Stelleninserate veröffentlicht.

Wir freuen uns auf neue Kollegen bei PRG!

 

Mehr lesen
Argitechnica 2019
10.12.2019

PRG Lab realisiert interaktives Exponat für Landmaschinenhersteller AGCO

Wenn es auf einer Agrarmesse plötzlich interaktiv zugeht und Farmingprozesse auf einem Touch-Display dargestellt werden, dann hat mit Sicherheit PRG Lab seine Finger im Spiel! Für die AGRITECHNICA in Hannover sowie weitere internationale Agrarmessen realisierte das Team eine interaktive Anwendung, um das Technologieportfolio Fuse® von seinem Kunden AGCO anschaulich und benutzerfreundlich darzustellen.

Ziel war es, die Vorteile eines vernetzten Softwareportfolios hervorzuheben und darzustellen, wie Agrarprozesse durch Smart Farming optimiert werden können. Die Anforderung: Selbsterklärend und optisch ansprechend zu sein, um die Aufmerksamkeit der Standbesucher zu wecken. Gleichzeitig sollte die Anwendung Kundenleads für weitere Marketingprozesse generieren.

 
Das Team von PRG Lab entwickelte ein Standkonzept aus einer Multi-Touch-Anwendung und einem Display Cluster, umrahmt von halbtransparenten, illuminierten Plexiglasmodulen. In Abhängigkeit des gewählten Markenszenarios wurden die Plexiglasmodule interaktiv farbig beleuchtet. Eine eigens entwickelte App bot den Besuchern und AGCO Mitarbeitern die Möglichkeit, die für sie interessanten Themen direkt anzusteuern. Als Erweiterung zu dem Kernexponat wurden drei zusätzliche Exponate gefertigt, die spezielle Sachverhalte der Agrarwissenschaft separat darstellten und anschaulich erklärten.

Maurice Geerkens, AGCO Manager Commercial Fuse Europe, Middle East, lobt die hervorragende Einarbeitung der Kollegen von PRG Lab in die Thematik:
„Was mir an PRG wirklich gefallen hat, die Kenntnisse, die sich das Team angeeignet hat und wie sie sich in die Technologie reingearbeitet haben. Das hat mir gezeigt: Mit den Leuten kann man arbeiten!“

Besucher bekamen die Möglichkeit, in das Technologieportfolio von AGCO einzutauchen und konnten u.a. einen interaktiven Globus drehen, um sich über AGCOs globale Forschungsinitiativen, Partnerschaften und Technologielösungen für intelligente Landwirtschaft zu informieren. Besucher wurden so gezielt über die einzelnen Marktsegmente und ihre Produkte informiert - physisch auf der Messe und digital innerhalb der Anwendung. Gleichzeitig entwickelte PRG Lab Features zur Personalisierung der User-Experience. Dafür hat das Team Markenpräferenzen und Interessen der Anwender getrackt, um diese seinem Kunden AGCO zur Auswertung zur Verfügung zu stellen. Als Erweiterung des ganzen Standes hat das Team einen Präsentationsbereich erstellt. Über eine App konnten die AGCO-Mitarbeiter für interessierte Besucher verschiedene Präsentationen abspielen.

Die besondere Herausforderung bestand bei diesem Projekt darin, ein Gesamtkonzept und daraus resultierende Anwendungen zu entwickeln, die Vertriebs-, Marketing- und Kommunikationsziele eines global agierenden Hightech-Kundens vereint. Zudem bestand ein hoher Anspruch an die Flexibilität und Effektivität, da das Set-Design sowohl modular sein musste, als auch eine maximale Plug- und Playfähigkeit bieten sollte. Die Contenterstellung führte PRG Lab in enger Abstimmung mit AGCO durch. Neben der AGRITECHNICA in Hannover, fanden weitere Einsätze des Teilstandkonzeptes im Februar 2019 auf der SIMA in Paris und ein weiterer Einsatz zwei Wochen zuvor auf der National Farm Machinery Show in Louisville, Kentucky, USA statt.

Mehr lesen
Zum Seitenanfang
X
Weiterempfehlen:

Vielen Dank! Ihre Linkempfehlung wurde weitergeleitet.

Ihre Daten werden garantiert nicht weitergeben.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.

Anfrage zu Produkt

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde weitergeleitet.

Es sind nicht alle Plichtfelder ausgefüllt oder die E-Mail Adresse ist nicht valide.